Private Haftpflichtversicherung - Nach Schaden wird nur Wertminderung angeboten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann man höchstens um die Höhe der Wertminderung feilschen. Eine vom Versicherer angesetzte Wertminderung von über 30% für eine lediglich optische Beeinträchtigung erscheint mir allerdings schon großzügig bemessen. Den SB, den der Verursacher mit seinem Versicherer vereinbart hat, muss er Dir zahlen. - Bei Schadenersatzansprüchen geht es nie um einen Neuwert, sondern immer nur um Zeitwerte in Geld oder Reparaturkosten oder eben den Ersatz der Wertminderung in Geld - andere, weitergehende Ansprüche sind i.d.R. nicht durchsetzbar. Ich kann zwar Deinen Ärger nachvollziehen - aber so ist nun einmal die Rechtslage in Deutschland. Da Du so ein hochwertiges Ceranfeld hast, noch ein Tip: Man sollte eine Glasbruchversicherung mit Einschluß des Ceranfeldes besitzen, dann bekommt man Ersatz zum Neuwert, falls 'mal durch ein Mißgeschick etwas Schweres auf das Kochfeld fällt und dieses dadurch bricht...

Ach ja, vergiß meinen letzten Satz - es ist ja kein Glaskochfeld!

0

Du kannst versuchen mit der gegnerischen Versicherung nocht etwas zu verhandeln, aber den Neupreis wirst Du leider nicht bekommen......

Mir geht es nicht darum hier viel rauszuholen. Ich mochte den Schaden behoben haben.

Die Versicherung hat zuerst gedacht, es handelt sich um ein Glaskochfeld und hatten schon jemanden beauftragt, dieses auszutauschen. Das geht wohl nicht so einfach mit dem Gaskochfeld aus Edelstahl.

Um den Schaden zu beheben, muss wohl das ganze Kochfeld ausgetauscht werden.

Ich habe das Gefühl, dass die Versicherung das nicht übernehmen will und daher versucht, mich mit einer Wertminderung abzuspeisen.

@BEAFEE: hast du hier fundiertes Wissen oder ist das ehr deine persönliche Einschätzung?

0
@1fckoeln

1fckoeln, tut mir leid , Dir nichts Positiveres mitteilen zu können...und ja, ich kenne mich damit recht gut aus.........

Ich kenne Dein Edelstahlkochfeld nicht, aber es gibt mit Sicherheit Mittel mit denen man den Kratzer einigermaßer gut retouchieren kann. Erkundige Dich am besten mal in einem Küchenfachgeschäft........

0

Das ist im § 823 BGB klar geregelt. Der Geschädigte soll nicht schlechter (aber auch nicht besser) gestellt werden, als ob der Schaden nicht geschehen wäre, Sobald das Kochfeld in deiner Küche eingebaut war, galt es als Gebrauchtgerät. Der Preis für gebrauchte Elektrogeräte ist übersichtlich. Die Schadenshaftung ist grundsätzlich auf den Zeitwert begrenzt.

Dass der Versicherungsnehmer einen Selbstbehalt vereinbart hat, hat damit überhaupt nichts zu tun, Dieser reduziert nur seine Versicherungsprämie.

Bekomme ich eine Wertminderung an meinem Fahrzeug ausbezahlt?

Vor kurzer Zeit ist mir jemand beim ausparken gegen mein Auto gefahren und eine große Delle in meine Türe gedrückt. Ein Gutachter hat eine Wertminderung über 150€ an meinem Auto festgestellt. Ich lasse den schaden reparieren. Bekomme ich diese 150€ ausbezahlt? Schonmal danke für eure Antworten.

...zur Frage

Brille meim Sport kaputt gegangen,versicherung will nicht Zahlen

Hallo,meine Brille ist vor 3 wochen beim Sport kaputt gegangen, die schuld liegt bei dem anderen. Jetzt haben wir die Brille reparieren lassen da ich ja irgendwie sehen muss. Nun will die Haftpflicht des verursachers dies aber nicht zahlen,und sagt auch ausführlich das ihr Klient,sprich der verursacher es nicht Zahlen muss. Was kann ich tun,kann ich ein sinnvollen einspruch erheben?? Hier schreibe ich eben den Brief rein.

,, Ihr Anspruch auf Schadensersatz ist nicht begründet. Es handelt sich um einen Schadensfall, der bei der aktiven Teilname am Sport enstanden ist. Nach der Rechtsprechung haftet der Sportler für einen Schaden immer dann, wenn er den Grenzbereich zwischen kampfbetonter Härte und unzulässer Unfairness erheblich überschritten hat. Diese Grenze ist im vorloiegenden Fall nicht überschriten worden. Aus diesem Grund können wir den Schaden nicht regulieren. Auch unser Kunde ist zur Zahlung nicht verpflichtet." erbitte um schnelle hilfe..

...zur Frage

Wegeunfall meldepflichtig oder nicht?

Ich hatte einen leichten Auffahrunfall auf dem direkten Weg von der Arbeit nach Hause. Ich bin einem kleinen Lkw beim zähen Verkehr kurz vor der Autobahnausfahrt durch kurzzeitige Unachtsamkeit aufgefahren. Es gibt keine Verletzten und der Lkw-Anhänger hat kaum einen Schaden.

Muss ich diesen Auffahrunfall jetzt überhaupt auf der Arbeit melden ? Die entstandenen Sachschäden muss ich als Verursacher ja sowieso zahlen.

...zur Frage

Lack Schaden nach über einem Jahr geltend machen?

Folgendes: ich saß in meinem Auto, das Auto neben mir macht die Tür auf und beschädigte dadurch mein Auto.

Ich rufe die Polizei (wollten erst abhauen), Schaden wird aufgenommen. Danach sollte mich die Versicherung des Verursachers kontaktieren. Hat sie aber nie. Da es mir gesundheitlich nicht gut ging habe ich das erstmal zur Seite geschoben es gab wichtigeres als Lack.

Das ganze ist jetzt knapp über 1 Jahr her. Habe ich noch nach dieser Zeit Schadens ersatz Ansprüche?

Und wie gesagt ich bin die Geschädigte und die Verursacher haben sich nicht gemeldet, ich habe aber das Polizei Protokoll.

...zur Frage

Private Haftpflichtversicherung hat mich nach 14J. gekündigt, gerecht?

Liebe Community! Ich hatte bei der WGV private Haftpflichtversicherung schon seit 14 J. Habe vor Kurzen zum zweiten Mal meine Versicherung in Anspruch genommen. Also innerhalb von 14 J. nur zwei Mal habe ich meine Versicherung verwendet. Zum ersten Mal ca. im Jahr 2013 und zum zweiten Mal jetzt. Nun haben die mich zum Ende des nächsten Monats gekündigt. Gerecht? Ich habe angerufen und gefragt, worauf die mir geantwortet haben, dass die nicht verpflichtet sind die Kündigungsgründe zu erläutern. Wichtig ist, die Versicherung hat vor kurzem den Schaden in Höhe von 110 EURO reguliert. Finde aber ganz bescheuert, wg. 110 EUR gekündigt zu werden…

Danke im Voraus!

Hier ist §19: 19. Kündigung nach Versicherungsfall 19.1 Das Versicherungsverhältnis kann gekündigt werden, wenn – vom Versicherer eine Schadenersatzzahlung geleistet wurde oder – dem Versicherungsnehmer eine Klage über einen, unter den Versicherungsschutz fallenden Haftpflichtanspruch gerichtlich zugestellt wird. Die Kündigung muss dem Vertragspartner in Textform (z. B. Brief, Fax oder E ¬Mail) spätestens einen Monat nach der Schadenersatz zahlung oder der Zustellung der Klage zugegangen sein. 19.2 Kündigt der Versicherungsnehmer, wird seine Kündigung sofort nach ihrem Zugang beim Versicherer wirksam. Der Versicherungs nehmer kann jedoch bestimmen, dass die Kündigung zu einem spä teren Zeitpunkt, spätestens jedoch zum Ablauf des jeweiligen Ver sicherungsjahres, wirksam wird. Eine Kündigung des Versicherers wird einen Monat nach ihrem Zu gang beim Versicherungsnehmer wirksam.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?