Private Datein WORAUF SICHERN?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey Du.

Einmal auf DVD. Einmal auf nem guten USB-Stick. Und einmal auf ner externen Festplatte/ Partition für regelmäßig Zugriff. Alles wetterfrei halten, wobei ne DVD oder CD schon mal im Garten für paar Wochen/ Monate in der Wiese liegen kann - darf nur keiner drauf treten oder keine freche Elster in der Nähe an was Glitzerndem begeistert sein.

Ausdrucken auf hochwertigem Photo-Papier, sonnenfrei gelagert hilft auch - wäre die zusätzlich 4. Option aus meiner Sicht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unbegrenzt geht nicht.

SSD hat weniger Speicherplatz teurer kann dafür aber länger überleben als eine HDD

Also USB oder SSD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und das für sehr lange - Unbegrenzt!

Unbegrenzt überschreitet Deine Lebenserwartung und die aller Deiner Nachkommen - also mal ganz realistisch bleiben.

Ich würde parallel auf mind. 2 USB-Festplatten verschiedener Hersteller sichern, diese sollten dann in einem Bankschließfach o.ä. aufbewahrt werden - jedenfalls nicht zu Hause.

1x im Jahr die Platten auf Funktionsfähigkeit kontrollieren.

Nach jeweils 5 Jahren würde ich alles umkopieren auf neue Platten, bzw.  dann entspr. andere, geeignete Medien mit aktuellen Anschlüssen nutzen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mcbrot12
18.05.2017, 23:06

Ok und wie ist es mit Ssd's?

0

Hallo
für dich ist sicher eine externe Festplatte von 2-4TB am besten. Viel Speicher und recht billig. Da das aber eine HDD ist, besteht immer noch das Problem, dass sie nicht runterfallen darf. Sonst kann es sein, dass die Daten verloren gehen.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine externe Festplatte ist Mobil hat großen Speicherplatz und meistens auch einen USB-Anschluss eine alternative wäre da auch eine Cloud das ist aber nicht für jedem was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nichts, womit man Daten DAUERHAFT sichern kann.

Externe Festplatten sind fast völliger Mist. USB-Sticks, SD Karten sind noch unbrauchbarer. SSD's sind, sim Augenblick, auch (noch?) nicht wirklich sicher. Und CD's - DVD's sind  noch unzuverlässiger.

Das ist alles völlig unsicher und viel zu kompliziert in der Handhabung.

Im Augenblick ist die einzige Methode die ziemlich sicher ist die folgende Methode, die wir jetzt seit gut 10 Jahren bei uns und bei so ca 5000 Kunden verwenden ... Wir hben seither keinen Datenverlust mehr gehabt.

Man Teilt zuerst einmal die Daten in verschiedene Kathegorien: sehr wichtig, wichtig, wiederherstellbar, problemlos wiederherstellbar und "neue Daten".

Durch diese Aufteilung reduziert man die Datenmenge, die man dann sichert.

Die sehr wichtigen/wichtigen Daten werden dann zuhause/im Büro auf einem NAS, leichzeitig auf 2 "gespiegelten" Festplatten abgespeichert (dadurch hat es die Daten dann gleichzeitig auf 2 Festplatten .. wenn da dann mal eine davon kaputt geht, dann sind die Daten immer noch auf der 2. Festplatte). Eine von diesen Festplatten wird in bestimmten Zeitabständen (die man selbst festlegt, je nach dem wie sicher man die Daten braucht) durch eine 3. Festplatte ersetzt (das NAS kopiert dann automatisch alle Daten von der anderen Festplatte im NAS auf die neue Platte und es hat dann wieder 2 gleiche.Festplatten PLUS eine, die in dem Zustand ist, wo sie aus dem NAS genommen wurde. Diese 3. Festplatte wandert dann in einen Safe. Nach ca 3 Jahren, wird dann eine der 3 Festplatten durch eine neue ersetzt ... und danach wird dann immer die älteste Festplatte auch wieder durch eine neue ersetzt. 

Neue Daten werden zuhause/im Büro sofort auf dem NAS abgspeichert (dann braucht man sie nicht extra zu sichern) und die Daten die man unterwegs (auf einem Notobook) braucht sidn Kopien von diesen Daten auf dem NAS. Neu erzeugte Daten, werden, sobald wie möglich, auf das NAS kopiert.

Wiederherstellbare "Daten" (das Betriebssystem und die Programme) sichern wir normalerweise nur in ihrer Installations-Version und zusätzlich noch die 
ini Dateien und Treiber.  Es ist fast völlige Zeitverschwendung das Betriebssystem zu "sichern" ... das wird ständig "geupdatet" und eine alte Version von der Installation ist fast wertlos.

Man kann unser System noch geringfügig sicherer machen, indem man, statt 3 Festplatten 4 oder gar 5 verwendet, die man dann auf verschiedene Safes aufteilt ... dabei ist aber zu beachten, dass auch die Kopiererei die Datensicherheit reduziert (eine Festplatte die man kopiert wird dabei abgenützt ... und auch eine Festplatte, die lange Zeit unbenützt herumliegt, kann dadurch in ihrer Lebensdauer beeinträchtigt werden).         

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich verwende zuhause ein NAS mit 4 Festplatten und habe ein RAID5 konfiguriert. Hatte noch nie Probleme mit Datenverlust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?