Private ausbildung, wie kann man das finanzieren?

5 Antworten

ob es staatliche Förderung oder Unterstützung geben kann, hängt von vielen Faktoren ab.

Zum Beispiel: hast Du bereits eine abgeschlossene Erstausbildung? Oder: Führt diese Ausbildung zu einem staatlich anerkannten Abschluss? usw.

aber folgender Satz ist mir unklar:

da mein Verdienst quasi komplett wieder an die Ausbilder geht

Du bekommst eine Vergütung & musst damit den Ausbilder bezahlen??? Oder was ist damit gemeint?

ja das verstehe ich nämlich auch nicht

0

Das kannst du beim Amt erfragen, solche Fälle werden gesondert behandelt und werden von Fall zu Fall entschieden.

Selbst wenn man dir Unterstützung zukommen lassen sollte wirst du kaum herum kommen wenigstens noch einen 450€-Job zu machen, von irgendwas musst du ja leben. Vergiss nicht das es nur eine Unterstützung ist, das bedeutet nicht das man dir dein Lebensunterhalt gänzlich übernimmt.

Vielleicht bekommst du Ausbildungs-Bafög oder Wohngeld. Das müsstest du überprüfen. Am besten lässt du dich mal dementsprechend beraten.

Ich denke aber einen Nebenjob wirst du dir so oder so suchen müssen.

Muss der Arbeitsgeber eine Weiterbildung unterstützen?

Wenn man jetzt ne Weiterbildung machen möchte und das in Vollzeit, kann sich der Arbeitsgeber dagegen entscheiden?

Würdet ihr nach der Ausbildung dann kündigen, um die Weiterbildung zu machen? Und euch dann an einer anderen Firma bewerben?

Jeder Mensch in Deutschland hat ja das Recht auf Bildung. Oder gilt es nur für die Schulzeit?

Und nehmen wir an, ich würde Kündigen. Würde mir das AA oder der Staat die Weiterbildung finanzieren?

...zur Frage

Bekomme ich noch einmal BAFöG?

Hallo!

Ich habe eine wirklich wichtige Frage und zwar geht es darum, ob jemand hier weiß, ob ich noch einmal Bafög bekommen kann.

Zu der Vorgeschichte: Ich habe direkt nach meinem Realschulabschluss eine Ausbildung zur Ergotherapeutin angefangen, mein absoluter Traumjob. Da dies eine rein schulische Ausbildung ist, die pro Monat ca 400-500 Euro kostet, die WG in der ich wohnte natürlich auch nochmal viel Geld und das Essen, das man zahlen muss, habe ich Bafög bekommen.

Ein knappes Jahr konnte ich die Ausbildung machen, musste dann jedoch abbrechen, aus finanziellen Schwierigkeiten, auch durch meine Eltern.

Also lernte ich einen Beruf, den ich immer wieder und überall ausüben könnte, egal wann und wo. Hotelfachfrau. Diese Ausbildung habe ich nun abgeschlossen, ein Jahr gearbeitet und möchte nun endlich wieder zu meinem Traumjob zurück. Ich habe endlich eine Schule in Sachsen gefunden, die kostenlos ist, allerdings ist diese ziemlich weit weg, elterliche Unterstützung bleibt auch aus.

Weiß jemand, ob ich noch einmal Bafög bekomme? Also mit den genannten Faktoren? Und falls ja, ob ich das auch bekomme, wenn ich neben der Ausbildung arbeiten gehe, um mir mehr finanzieren zu können?

Danke schon einmal im vorraus!

Liebe Grüße Sophia

...zur Frage

Welche Ausbildung bildet eine solide Basis für zukünftige Unternehmer?

Mit meiner bisherigen Ausbildung habe ich die Möglichkeit an eine Fachhochschule zu gehen.

...zur Frage

Arbeitgeber nicht beibehalten?

Hallo zusammen. Nächstes Jahr zwischen Mai und Juli bin ich wahrscheinlich mit der Ausbildung fertig. Mein Arbeitgeber will mich unbedingt übernehmen und auch weiteres mit mir planen. Z.b. Studium oder Weiterbildungen usw.. Jedoch habe ich ganz andere Pläne. Ich will vollzeit weiter auf eine Schule gehen die nichts mit meiner Arbeit zu tun hat. Heißt, ich will nach der Ausbildung weg von dieser Firma. Doch ich weis nicht wie ich es meiner Firma/meinem Ausbilder verzählen soll. Ich bitte um Rat

:(

...zur Frage

Deutsche Vermögenberatung, Ausbildung?

Was hält ihr von einer Ausbildung bei der deutschen Vermögenberatung, man würde den staatlich anerkannten IHK Abschluss zum Kaufmann für Finanzen und Versicherungen ergattern. Lohnt sich eine Ausbildung bei der IHK obwohl man bisher keine gemacht hat, hat man Zukunft in diesem Unternehmen und mit einer IHK Ausbildung?

...zur Frage

Probleme mit Eltern, eigene Wohnung finanzieren durch Arbeitsamt möglich?

Meine Feundin hat Probleme zu Hause mit ihren Eltern und würde gerne ausziehen und braucht finanzielle Unterstützung vom Arbeitsamt/ Jobcenter. Würde Sie eine Unterstützung vom Amt bekommen wenn Sie ausziehen würde und eine eigene Wohnung hätte, obwohl Sie nicht 2 Jahre versichert gearbeitet hat. Sie hat ein Minijob zurzeit mit 350€ Lohn. Davon gehen 187€ an die Krankenkasse, Sie kann sich ihr Unterhalt selbst nicht finanzieren. Und Sie ist auf der suche nach einer gestalterischen/ kreativen Ausbildung, hilft das Arbeitamt ihr bei so einer Sache auch? Sie ist 24

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?