private arbeitslosenversicherung bei Krediten

7 Antworten

Ws besteht eine Möglichkeit, den Einkommensverlust durch Arbeitslosigkeit und/oder Arbeitsunfähigkeit privat abzusichern. Sozusagen eine Art private Arbeitslosenversicherung. Habe was gefunden unter http://www.der-einkommensschutzbrief.de. Vielleicht ist das das was du suchst.

eigentlich langt die aussage des arbeitsamtes für die versicherung. denn das arbeitsamt wird bestimmt nicht bestätigen das du eine umschulung machen kannst oder könntest. darauf könntest du dich ja dann auch berufen, oder? also verweise auf die aussage des arbeitsamtes und schreibe an die versicherung, du hast alles in deiner macht stehende getan und der versicherung zugeschickt. bei weiteren fragen sollen die sich direkt an das arbeitsamt wenden. ich denke das du aber trotzdem nen anwalt konsultiern solltest. gruss akademikus

was hat denn ARGE damit zu tun? ARGE ist ALG2,dann würden sie dir auch die gezahlte Summe als Verdienst anrechnen. Klär die Sache mit deiner Versicherung, Das Arbeitsamt füllt schon richtig aus ,was sollen sie dennnnoch bestätigen? ob du einen Minijob hast ,können die doch auch nicht wissen ,wenn du ihn z.B.nicht angegeben hast(wäre nicht korrekt). wenn Versicherungen zahlen sollen sind sie nun mal Korinthenkacker.Ein fehler und du bist raus,darauf baut eine Versicherung nun mal.geh sonst mal zur Verbraucherberatung

700 Euro täglich verdienen?

Derzeit mache ich eine Ausbildung als Einzelhandel Kaufman und verdiene ca 700 Euro, (mein Ziel ist es 700 Täglich zu verdienen) nach der Ausbildung und nach der Weiterbildung will ich Selbständig werden und ein Unternehmen aufbauen .. So die Frage welches Unternehmen kann ich bzw sollte ich aufbauen um mind täglich 700 Euro zu verdiene wären ungefähr 21,000Euro pro Monat

Ist es überhaupt möglich ? Wenn ja wie soll ich die Sache angehen ?

...zur Frage

private Krankenversicherung für alleinerziehende Mutter, selbstständig mit kleinem Einkommen

Ich habe mich vor ca. einem Jahr als Geschäftsführerin einer UG selbstständig gemacht und diese Tärigkeit mit einem Minigehalt neben einer Vollzeitbeschäftigung als Arbeitnehmer ausgeübt. Dadurch war ich weiterhin in der GKV versichert. Vor kurzem aber hat mein Arbeitgeber mich entlassen, ich konnte mich vorübergehend über das Arbeitsamt versichern. Nur wie soll es jetzt weiter gehen?

Das Dilemma: Auf Grund der Arbeitsmarktsituation finde ich keinen Job um die vorherige Situation wieder herzustellen und mich weiterhin über einen Arbeitgeber in der GKV zu versichern. Da ich auch noch eine 13 jährige Tochter habe und Alleinerziehend bin bedeutet das: daß ich jetzt ein vielfaches von dem Gehalt was ich vorher hatte aus meiner Firma ziehen müsste, um alle Kosten einschließlich einer Krankenvers. zu übernehmen. Das Risiko dadurch dir Firma in die Insolvenz zu treiben ist auch nicht unerheblich.

Ausserdem habe ich oft gehört, das man sofort wenn man "zahlungsunfähig" ist aus der PKV geschmissen, aber nicht von der Gesetzlichen aufgenommen wird. Das Gleiche trifft auch auf die freiwillige Vers. in der Gesetzl. Krankenkasse zu. Keine Vers. mehr, eine Katastrophe wenn ich da an meine Tochter denke!

Wer kann mir aus diesem Dilemma helfen?

Ich möchte wissen wie ich mich und meine Tochter am günstigsten privat versichern kann? Ob es vielleicht doch eine Möglichkeit gibt sie kostenfrei oder in der Gesetzlichen zu versichern wenn das Bruttogehalt dann relativ niedrig bleiben kann um das Pleiterisiko zu verringern.

Suche gute Beratungsstellen auch Private in und um Rheine (Umkreis bis 50km), oder ausfühliche Internetseiten für das Thema Krankenversicherung aber auch Hilfe für Existenzgründer.

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

...zur Frage

Wo bekomme ich ein "Nachweis von Eigenbemühungen" für das Arbeitsamt?

Hallo! Ich suche für meine Mutti ein "Nachweis von Eigenbemühungen" Formular, Zettel oder wie man es auch auch nennen soll. Von der Arge Leipzig. Ich habe schon ausgiebig gegoogelt, aber noch nichts gefunden. Falls ihr wisst, wo es sowas gibt oder falls ihr selbst eins habt, wäre ich sehr dankbar wenn wir das vielleicht austauschen könnten, über diverse messenger oder so.

Vielen Dank im Voraus. lg Nadine

...zur Frage

Werbungskosten von der Agentur für Arbeit

Hallo, ich hatte von einer Arbeitskollegin den Tipp bekommen beim Arbeitsamt sogenannte Werbungskosten zu beantragen, zu meiner Situation: Ich bin mit meiner Ausbildung am 01.08.2012 angefangen, fahre täglich gut 35km und dies ist auch der Knackpunkt, wegen den Spritkosten, laut meiner Kollegin werden die übernommen, jetzt habe ich heute beim Arbeitsamt angerufen und die haben mir gesagt, es würde mir nicht zustehen, da ich nicht von Arbeitslosigkeit bedroht sei, meine Kollegin hat die Werbungskosten aber auch während ihrer Ausbildung bekommen und im Internet kann man ein Formular ausfüllen wo man Kosten WÄHREND der Ausbildung erstattet bekommen würde, ich gebe euch mal die Adresse:

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Vordrucke/A09-Kindergeld/Publikation/V-Kg5c-Werbungskosten-ab-2007-01-01.pdf

hat die Dame vom Arbeitsamt recht und es steht mir nicht zu oder wollen die sich drücken? Und gibt es irgendwelche Paragraphen die ich erwähnen kann wenn ich nächste Woche bei denen auf der Matte stehe? Ich hoffe jemand war schonmal in derselben Situation und kann mir helfen.

Vielen Dank schonmal

Gruß Rock1994

...zur Frage

Kredit bei Hausbau mit vorhandenem Grundstück?

Hallo allerseits,

ich und meine Freundin haben vor dieses oder nächstes Jahr zu bauen. Kurz zu unseren Eckdaten:

Ich (26m) 1700€ netto pro Monat Freundin (26w) 2200€ netto pM. Eigenkapital zusammen circa 120000€, Grundstück wird von meinen Eltern gesponsert, da eine Landwirtschaft vorhanden ist und ein Stück Feld "geopfert" wird. Erschließung wird auch bezahlt.

Nun die Frage, können wir beide mit einem Kredit rechnen und in etwa wie hoch?

Banktermin ist schon ausgemacht, wollte nur vorab schon mal paar Meinungen hören, da so ein Bankberater ja auch erstmal auf sich und die Bank schaut... :)

Achja der Hof wird mir vermutlich, nächstes Jahr überschrieben, wo auch zwei Mietshäuser mit dabei sind... Die Miete werden aber weiterhin meine Eltern bekommen und als Rente verzocken :D

Danke für alle Antworten!

mfg

...zur Frage

Zoll verdacht auf Schwarzarbeit!

Hallo Bekannter bekam Post von Zoll verdacht auf Schwarzarbeit!

Ein Bekannter ALG Empfänger soll bei seinen Vater(Subunternehmer) Schwarz gearbeitet haben,das Stimmt natürlich nicht!

Als Beweis soll ein Stunden Zettel dienen der Belegt Das der Vater(Subunternehmer) von den Betrieb für die Arbeitskräfte des Subunternehmers gezahlt hat,

auf Dieser Abrechnung Taucht der Spitzname von meinen bekannten auf und die Stunden die er gearbeitet haben soll (c.a 20 Std. und der Monat) und das er 130 Euro für die Arbeit bekommen hätte. Es ist keine genaues Datum auf den zettel angegeben.

Der Zoll ist auf die richtige Anschrift nur gekommen weil der Vater die Daten den Zoll mitgeteilt hat.

Nun will der Zoll Die Sachen den Arbeitsamt und den Staatsanwalt übermitteln.

Frage:Kann der Zoll jetzt ihn der Schwarzarbeit überführen oder der Staatsanwalt? Der

Beweis ist doch etwas schwammig oder nicht?

Und was Kommt ihn von der Arge auf ihn zu? MFG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?