privat Schrott sammeln?

3 Antworten

klar, wenn du dich an Firmen (Heizungsbaufirmen haben z.B. immer viel Altmetall oder Dachdecker/Klempner) wendest, die einen Altmetallcontainer haben und du erklärst, dass du die Sachen für private Zwecke haben willst....dann schon. Wird sich ja im Rahmen dessen halten, was man mit 2 Händen wegtragen kann :-)

Ja. Allerdings gibt es Einschränkungen: Sperrmüll, der zu Abfuhrtagen am Straßenrand bereitgestelt wird, gehört der Kommune bzw. dem Landkreis. Da darf man sich nicht bedienen.

Danke für den Hinweis, es ging ja auch um Abfall, nicht um Sperrmüll ;-)

0

Theoretisch ja

Warum nur theoretisch?

0

Ab wann ist meine Veranstaltung nicht mehr Privat oder sogar gewerblich?

Erstmal noch ein Frohes Neue Jahr an alle!

Nun zu meinem Vorhaben:

Geplant ist eine Geburtstagsparty im Bundesland Niedersachsen, wir schließen uns mit insgesamt 4 Leuten zusammen (nach aktuellem Stand, wird aber wahrscheinlich noch Richtung 6-8 Leute gehen) und feiern eben nicht gefeierte Geburtstage nach.

Mit entsprechend vielen Gästen ist zu rechnen, ich schätze aktuell ein um die 250. Die Gäste setzen sich aus einem großen Freundeskreis zusammen, der sich zwar größtenteils überschneidet, aber nicht gänzlich homogen ist (nicht jeder Gast ist mit jedem Veranstalter direkt befreundet, demnach kennt auch nicht jeder Gast jeden anderen Gast, aber jeder Gast dürfte mit einer Vielzahl anwesender Leute befreundet sein).

Veranstaltungsort ist der örtliche Grill-/Schießstand, (in dieser Location wurde bis vor 2 Jahren noch ein bekanntes Festival veranstaltet, Hintergründe warum genau dieses nicht mehr stattfinden sind mir nicht bekannt, aber ist vielleicht nennenswertes Hintergrundwissen), dieser soll mit Bauzäunen oder ähnlichem so abgegrenzt werden, dass es nur einen Eingang gibt und man keine fremden Leute auf der Party vorfindet, die durch Mundpropaganda o.ä. davon erfahren haben, es sollen halt echt nur Freunde ansässig sein und niemand anderes. Das Gelände ist gut 500m Luftlinie von der nächsten Bundestrasse weg und ca. 1000m Luftlinie/Fahrstrecke zum nächsten bewohnten Gebäude.

An diesem einen Eingang soll dann eine Umlage eingesammelt werden, KEIN EINTRITT, den Veranstaltern geht es darum mit den Kosten nicht alleine dazustehen, wir möchten also Geld einsammeln um unterstützt zu werden, die Gäste erkaufen sich hiermit keinen Zutritt zum Gelände wie etwa bei einem Festival.

Auf dem Grillplatz wird selbstverständlich Alkohol ausgeschenkt, welcher aber mit der Umlage gedeckt wird. Also muss niemand drinnen für sein Bier, Wasser oder Longdrink bezahlen. Auch ggf. Essen wird mit der Umlage abgedeckt.

Bekanntmachungsweg ist selbstverständlich Facebook, über eine Einladung in eine Private Veranstaltung werden die gebetenen Gäste informiert.

So viel zum Sachverhalt, nun zu meinen Fragen:

1.) Ist mein Vorhaben noch Privat? Ich verteile ja keine Plakate und mache Werbung wie z.B. für ein Schützenfest oder eine Discoveranstaltung. Geschlossener Freundeskreis.

2.) Muss ich eine private Feier dieser Größe, beim Ordnungsamt anmelden? Polizei und/oder Feuerwehr in Kenntnis setzen (Thema Brandschutz etc.).

3.) Brauche ich sonstige Genehmigungen?

4.) Die Veranstaltung ist ausdrücklich nicht kommerzieller und gewinnbringender Absicht, angenommen ich habe nach Umlage einsammeln trotzdem noch Geld über bzw. habe an Umlage mehr bekommen, als ich zuvor investiert habe, ich sage mal mehr als 50€ aber weniger als 500€, gibt es da eine Regelung?

Das wäre es erst einmal. Falls jemand das Gefühl hat er könnte mir hier weiterhelfen, aber ihm würden ein paar Informationen fehlen, helfe ich gerne aus, einfach was sagen!

Vielen Dank, schon einmal!

...zur Frage

Alte Töpfe und Pfannen einfach auf den Sperrmüll?

Morgen wird mein Sperrmüll abgeholt - jetzt habe ich noch ein paar alte Töpfe und Pfannen gefunden. Bei ein paar ist der Boden verkratzt, das ist so eine komische Beschichtung, ich glaube nicht, dass es gut ist, wenn da noch jemand draus isst, für die anderen 1,2 Sachen ist es mir aber zu aufwendig, sie extra noch irgendwohin zu bringen - auch die sind nicht soo toll mehr... Könnte ich noch was beim Schrotthändler dafür kriegen oder kann ich sie ohne schlechtem Gewissen einfach alle heute mit raus legen?

...zur Frage

Kostenfrei Elektroschrott entsorgen

Hallo Community, ich wohne in Chemnitz und habe bei mir im Keller einen Haufen Computer (ohne Festplatten und RAM) stehen, die ich gerne verschrotten lassen will. Meine frage wäre jetzt ob es Kostenlos ist die Geräte beim Wertstoffhof oder vergleichbares abzugeben.

...zur Frage

Auto gekauft mit falschen Angaben. Was tun?

Hallo liebe Community. Ich habe eine Frage. Vor einem Jahr habe ich privat ein Auto gekauft über mobile.de Im Internet und im Vertrag war weder angeben, dass das Auto unfallfrei noch einen Unfall hatte. Nun habe ich bei einer Inspektion heute gesagt bekommen, dass mein Auto eigentlich Schrott ist und Mengen an Unfälle hatte.

Was tue ich nun? Eigentlich darf man doch keine Gegenstände bzw. allgemein etwas verkaufen mit falschen bzw fehlenden Angaben oder?

Ihr würdet mir sehr helfen! Danke.

...zur Frage

Meinen Metallschrott aus meinem Privateigentum als Selbstständige verkaufen - steuerfrei?

Hallo!

Ich bin selbstsändig als Grafikdesignerin und möchte mir privat nun ein Haus kaufen. Auf dem Grundstück mit dem Haus käme eine große Menge alter Metallschrott zusammen: Grundstückszaun, Stahlträger aus Teilabriss, ... etc. Der müsste weg! Ich habe mit einigen Schrotthändlern gesprochen, die meinten, dass, weil eine anständige Menge Stahlschrott, ca. 35 Tonnen, zusammenkommen könnten, sollte ich diese Menge auch über meine Selbstständigkeit/Firma und Steuernummer an sie verkaufen. Der Grund sei, dass das Finanzamt gegenüber den Schrotthändlern nicht annehmen kann, dass solche Mengen aus einer Privathand kämen. Nun hätte ich allerdings bei Kauf des Grundstückes so viel Schrott und ich würde ihn wenn dann auch gern auf einen Schlag verkaufen. Wenn ich den Schrott mit meiner Selbstständigkeit/Firma/Steuernummer an einen Schrotthändler verkaufe, dann muss ich diese Veräußerung auch in der Einkommensteuererklärung angeben und mir würden so sogar vielleicht auch noch Steuern dafür am Ende berechnet. ABER: Da ich das Grundstück privat für mich kaufe, ist doch der Schrott nach Grundstückserwerb wie es steht und liegt auch mein privates Eigentum. Und privates Eigentum kann ich steuerfrei veräußern wie ich möchte, solange ich keiner gewerblichen Tätigkeit mit dem Veräußern nachgehe. Die Schrotthändler wünschen sich, dass ich wenn, meinen Schrott über meine Firma an sie verkaufe, obwohl er mein Privateigentum nach Kauf des Grundstückes wäre - ein Problem! Wenn ich das nach Kauf des Grundstückes so mache, berechnet mir das Finanzamt dafür am Ende Steuern?

Könnte ich das also machen: Den Schrott nach dem Grundstückserwerb auf einen Schlag an einen Schrotthändler auf Rechnung mit meiner Grafikdesign-Firma verkaufen und am Ende ist das in meiner Einkommensteuererklärung das, was es ist: Veräußerung von Privateigentum und damit steuerfrei?

Vielen Dank und liebe Grüße an alle Antwortenden! Kati

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?