Privat Geld geliehen

2 Antworten

Hallo,

ein privater Darlehensvertrag wird natürlich in der Privatinsolvenz berücksichtigt. Ich würde euch auch noch eine Abtretungsklausel empfehlen, weil Abtretungen auch in der Privatinsolvenz zumindest in der Anfangsphase bevorzugt behandelt werden.

Viel Glück

Geld verleihen ist immer ein zweischneidiges Schwert ! Der Verleiher fühlt sich gut, weil er helfen konnte, der Beliehene freut sich, weil ihm aus der Klemme geholfen wurde, aber es kann eben, wie in Deinem Fall , schief gehen ! Du bist nun einer der vielen Gläubiger Deines Lebensgefährten und die Chancen auf das zurückerhalten sind - mit Verlaub- sehr gering :- (

Schulden geerbt nach privatinsolvenz?

Kann ich 2017 nach.privatinsolvenz 2015 beendet wieder in Insolvenz gehen ?

Schulden nach Krebstod meines getrenntlebenden Ehemann geerbt, er sagte mir vor Tod alles bezahlt ...nun kommen alle zu mir ! Ich gehe arbeiten und bekomme Witwenrente...es reicht aber nicht, wollte Raten abzahlen , aber die Gläubiger wollen keine kleinen Raten . Was kann ich tun?

Kredit und Dispo bekomme ich nicht um es abzulösen?

...zur Frage

Wie kann ich meine Forderung aus Privatdarlehen bei Privatinsolvenz des Darlehensnehmers retten?

Ich habe sehr viel Geld an eine Freundin verliehen, die jetzt in die Privatinsolvenz gegangen ist. Sie hat mir vorher nicht mitgeteilt, dass sie schon so verschuldet ist. Hätte ich das gewusst, dann wäre ich nicht bereit gewesen, ihr ein Darlehen zu geben. Was kann ich jetzt tun? Ich benötige zumindest irgendeine Sicherheit von ihr, dass sie mir das Geld auch zurückzahlt. Alle anderen Gläubiger sind Bankinstitute, ich bin die einzige Privatperson. Leider hat sie mich dadurch ebenfalls in eine Zwangslage gebracht.

...zur Frage

Schuldanerkenntnis während Privatinsolvenz?

Guten Tag,

vielleicht hat jemand einen Rat für mich.

Ich habe vor 10 Jahren einem Bekanntem privat Geld geliehen.

Ich wußte das er kurz vor der Eröffnung einer Privatinsolvenz steht. Natürlich habe ich über diese Aktion einen von Ihm unterschriebenes Schuldanerkenntnis.

Kurz dannach hat er den Antrag auf Privatinsolvenz gestellt. Ich habe aus Gutgläubigkeit jedoch meine Forderungen nicht angemeldet da ich mich darauf verlassen hatte mein Geld auch so zurück zu bekommen.

Am Anfang hat das ja auch geklappt,jedoch wuren die Zahlungen nach einer gewissen Zeit eingestellt da er arbeitslos wurde.

Die Restschuldbefreiung hat er mittlerweile bekommen und ich wollte nun meine restlichen Forderungen bekommen.

Jetzt stellt er sich quer weil ich ja meine Forderungen nicht angemeldet habe und ist der Meinung seine Verbindlichkeiten mir gegenüber seien mit der Restschuldbefreiung erledigt.

Hat es Sinn ein Mahnverfahren anzustreben oder ist das eher sinnlos?

Für eine fundierte Antwort wäre ich sehr verbunden.

Mfg Walther

...zur Frage

Privatinsolvenz eröffnet - Gläubiger vergessen.

Hallo,

vor einer Woche wurde meine PI eröffnet. In wenigen Tagen habe ich auch schon den ersten Termin bei meinem zuständigen Insolvenzverwalter. Jetzt habe ich aber zwei Mahnbriefe bekommen - die Rundfunkanstalten (GEZ) und eine Mobilfunkfirma - die ich beim Insolvenzantrag schlichtweg vergessen habe mit anzugeben. Beide Gläubiger haben sich auch immer zurückgehalten mit den Mahnungen, daher habe ich da einfach nicht mehr daran gedacht. Ich möchte keinen Ärger deswegen haben oder dass am Ende die RSB versagt wird.

Kann ich diese beiden Gläubiger noch mit in die PI nehmen? Die Gläubiger müssen ohnehin noch ihre Forderungen beim IV auflisten.

Ich hoffe, das gibt keinen Ärger. Was hätte ich denn davon gehabt, sie mit Vorsatz zu vertuschen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Dürfen Gläubiger im laufe der Privatinsolvenz den Schuldner kontaktieren?

Hallo Leute, ich bin seit 2 Jahren in der Privatinsolvenz. Bisher war alles normal verlaufen, jedoch hab ich in den letzten 10 Tagen zweimal ein schreiben von einem Inkasso (aufgeführter Gläubiger) erhalten. Diese fordert von mir einen „Abzahlungsplan“! Meine Frage: Dürfen die mich überhaupt anschreiben? Ich dachte solang Privatinsolvenz läuft dürfen die das nicht? Wenn die das nicht dürfen, was kann ich dagegen unternehmen? Danke für Antwort

...zur Frage

Sollten im letzten Ergebnis immer noch nicht alle Gläubiger ihre Forderung angemeldet haben, habe ich dann Pech und bleibe auf den Schulden sitzen?

Ich befinde mich auf dem Weg in die Verbraucherinsolvenz. Das erste Prüfungsergebnis nach §175 InsO ist abgeschlossen. Leider haben noch nicht mal 15% der Gläubiger bei meinem Treuhänder ihre Forderungen geltend gemacht. Ich lege jetzt Wiederspruch ein, allerdings gibt es glaube ich maximal 3 Fristen. Was geschieht mit den Schulden, die von den Gläubigern nicht angemeldet wurden? Bleibe ich darauf sitzen oder haben die Gläubiger Pech, weil die ihre Forderungen an mich nicht angemeldet haben? Leider gibt mir mein Treuhänder keine ausreichende Auskunft darüber. Vielen Dank für die Hilfe im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?