Prinzessin Leia = Jedi?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, wird sie. Ziemlich bald nach den Geschehnissen von Episode VI wendet sie sich an Luke, da sie ihr Potential gerne nutzen würde. Und Luke sie ohnehin sehr gerne ausbilden würde, damit die Bürde des letzten Jedi nicht mehr auf ihm alleine liegt. Allerdings ist Leia erstmal politisch noch ziemlich eingespannt, sie sitzt mit im engsten Rat, als es plötzlich darum geht, aus der zielgerichteten, aber relativ losen Rebellenallianz eine Neue Republik zu formen, die ihrerseits noch einer ganzen Menge Herausforderungen und Bedrohungen trotzen muss. Gerade Mon Mothma ist es zuzuschreiben, dass Leia kaum Zeit für ihr Jedi-Training hat, nicht einmal, als sie schwanger ist. In dem Zeitraum, der bislang durch Romane abgedeckt ist (bis ca. 40 Jahre nach Episode VI), bringt Leia es bis zum Jedi-Ritter, der Meistertitel ist ihr bislang verwehrt geblieben, was möglicherweise daran liegt, dass sie doch irgendwie die meiste Zeit damit verbringt, mit Han quer durch die Galaxis zu sausen und irgendwelche Katastrophen zu verhindern (oder manchmal auch heraufzubeschwören), in die die Jedi als Orden vielleicht eher nicht verwickelt waren (oder nicht verwickelt werden wollten). Sie ist einfach doch mehr politische Diplomatin als Jedi, damit dem Orden aber immer wieder sehr wertvoll.

Also ich habe in den Antworten hier gelesen, dass sie eine wird. Das wusste ich noch nicht. Auf jeden fall hat sie sich einmal einen Kampf mit Darth Vader geliefert, als er Luke in einem Kampf niedergeschlagen hat. Leia hat Vader einen seiner Arme erneut abgeschlagen, musste aber mit Verletzungen fliehen und von Luke mit einem magischen Stein geheilt werden. Wenn du noch Fragen zu Star Wars hast, frag mich. Ich bin darin (mehr oder weniger) ein Experte (abgesehen von einigen Büchern) Schick mal ne Freundschaftsanfrage.

LG Imperium99

Was möchtest Du wissen?