Prellung am Arm = Krankenhaus

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh damit erst mal zu Arzt,. es ist weder gesagt, dass du operiert werden musst, noch das du im KH bleiben musst.

Geh erstmal ins KH und lass dich untersuchen. Nach der Diagnose können dir die Ärzte dann sagen wie es weiter geht

Du solltest zu deinem Hausarzt gehen, der entscheidet ob du ins Krankenhaus musst.

Probleme mit der Schulter nach einem Autounfall, wer kennt das?

Hallo, ich hatte vor kanpp 6 Wochen einen Autounfall. Ich war ca. 20 km/h schnell und ein LKW der gerade anfuhr rammte mich an der Tür hinter der Fahrerseite. Ich saß relativ locker in meinem Fahrersitz, den Arm an der Innenseite der geschlossenen Fensterscheibe so gestreckt das ich mit den Fingern das Lenkrad komplett umschließen konnte. Als der LKW mit mir fertig war, stand ich komplett quer vor ihm, Auto kaputt, LKW abgesehen vom Scheinwerfer noch ganz.

Nun ist es so das meine Frau mich noch in der selben Nacht mit aufkommenden Schmerzen in der linken Schulter hinunter den kompletten Arm bis in die Fingerspitzen in Krankenhaus gefahren hat. Es war kein Bruch festzustellen und keine von außen anzusehenden Verletzungen. Die Ärztin ordnete noch ein MRT der Halswirbelsäule und der Schulter an, das MRT der Halswirbelsäule ergab eine Gradstellung der Wirbelsäule auf Grund eines Muskelkrampfes beim Aufprall weil man sich dort wohl vor Schreck versteift. Dies sollte allerdings wieder von selbst locker werden lt. Arzt. Das MRT der Schulter ergab das zumindest keine Sehne gerissen sind, allerdings das Flüssigkeit in der Schulter sei. Der erste Arzt meinte dann zu mir das sich hinter der Flüssigkeit ein Riß in der oberen Bizepssehne befindet und dies operativ behandelt werden müsste und er sich aber mit einem Kollegen beraten möchte. Der darauffolgende Arzt sagte das ich absolut nichts habe und gesund sei, schrieb mich aber wieder zwei Wochen krank und verordnete mir Schmerzmittel. Zur Info, die Schultermanschete sei in Ordnung, Muskel etc. hat auch keine Verletzung, zumindest keine die man sehen würde. Der letzte Arzt war dann wieder in der Sprechstunde da und schrieb mich wieder nur krank mit Schmerzmittel, als Belohnung gab es dann aber noch Krankengymnastik wobei die Therapeuten dort sagten das sie mich eigentlich nicht behandeln wollten weil die Schulter oder der Arm verletzt sind und noch keine Kranknengymnastik haben dürften. Auf jeden Fall tut mir jede Bewegung in der Krankengymnastik weh. :-(

Es ist so das ich dann den BG Arzt gewechselt habe nachdem ich noch beim Neurologen war der auch nichts gefunden hatte.

Auch dieser Arzt sagt nun nach meinem zweiten Besuch ich bin gesund und habe nichts, alles sei untersucht und getan worden. Schreibt mich allerdings noch eine Woche krank und will kommende Woche ein Ultraschall machen.

Folgende Schmerzen habe ich:

  1. stechender, pochender Schmerz im Bizeps hinunter im Arm bis in die Fingerspitzen
  2. Spannungsschmerz in der Schulter und im Bizeps
  3. Bewegungsschmerzen im Arm und der Hand
  4. Finger und Hand schwillt regelmäßig an
  5. starker stechender Schmerz von oben in die Schulter hinein tief ins Gelenk
  6. Schmerzen im Schultergelenk vom inneren hinaus nach oben durch
  7. dumpfer, stechender Schmerz von hinten in der Schulter
  8. wundes Gefühl im gesamten Arm (kann den Arm nirgendwo auflegen)

Bis jetzt will und kann mir niemand helfen! Hat jemand einen Rat? Einen ähnlichen Fall?

...zur Frage

Neues MTB zugelegt , wird es mein Gewicht halten?

Grüße,

Ich habe mir letztes mal ein neues MTB zugelegt, leider habe ich nicht sehr viel Ahnung von Fahrräder. Ich wiege jetzt ca. 120-130 ( von damalige 150). Ich wollte in mein Programm Radfahren mit einbauen, da dachte ich mir das ich so einen Sportrad kaufe. Weiß einer wie viel Gewicht dieses MTB aushällt.

Was könnte ich evt. noch umbauen , damit es wirklich nach langen Touren nicht zerbricht , wenn ich mich jetzt drauf setzte denke ich immer das die Reifen zu wenig Luft haben.

**Technische Daten: ALLGEMEINE MERKMALE: Fahrradtyp: Mountainbikes Farbe: weiß Design: Blue 7.0 Radgewicht: ca. 15,5 kg Lieferumfang: Mountainbike

RAHMEN: Rahmenmaterial: Aluminium Rahmenform: MTB, Hardtail VR Gabel: Federgabel

Rahmenhöhe: 46

SCHALTUNG: Ganganzahl: 24 Gänge Schaltungsart: Kettenschaltung Marke Schaltung: Shimano (Acera)

REIFEN: Bereifung: 26 Zoll, MTB Nabe VR: Stahl (VA), Aluminium, Disc Nabe HR: Stahl (VA), Disc Felgen: Aluminium, Hohlkammer-Hochbettfelgen Speichen: Stahl (verzinkt)

BREMSEN: Bremsen VR: Scheibenbremse (mechanisch) Bremsen HR: Scheibenbremse (mechanisch) Bremshebel: V-Brake

SATTEL: Sattel: MTB Farbe Sattel: schwarz Sattelstütze: Kerze Sattelklemme: Klemmring

LENKER: Lenkervorbau: Ahead, 1 1/8 Zoll, Stahl Lenkergriff: Festgriff Farbe Lenkergriff: schwarz/weiß Lenkerbügel: MTB-Downhill (ohne Strebe) Schalthebel: Schaltdrehgriff (Revo-Shifter)

KETTE + TRETLAGER: Kette: KMC Kettenblattgarnitur: Stahl, 3-fach (42/34/24 Zähne) Kettenschutz: Kettenschutzscheibe Innenlager: Kompaktlager Pedale: MTB, Polypropylen (Body), Stahl (Käfig)

BELEUCHTUNG: Scheinwerfer: nein Dynamo: nein Speichenreflektoren: nein Rücklicht: nein

AUSSTATTUNG: Gepäckträger: nein Ständer: Mittelbauständer Schutzbleche: nein Glocke: nein Luftpumpe: nein **

...zur Frage

Alkoholiker Vater - was tun?

Hey,

Wie ihr oben lesen könnt, ist mein Vater Alkoholiker. Mittlerweile eskaliert die gesamte Situation mit ihm.

Er verschuldet sich Haus über Kopf, so dass Peter Zwegat schreiend davonlaufen würde. Er wird gewalttätig meiner Mutter und mir gegenüber. Meine Mutter wirft er die Treppe runter, dass Rippenbrüche die Folge waren. Er schlägt mir mit der geballten Faust oft ins Gesicht. Erst letztens ist er wieder in meine Einliegerwohnng eingebrochen (ist in dem Haus meiner Eltern), um mir Geld zu klauen, wie schon häufiger. Blöd für ihn war ich in dem Zimmer und habe sofort den Schlüssel genommen für meine Wohnng, worauf er mich sofort angriff und meinen rechten Arm verdrehte (kann ihn nicht bewegen und wurde krankgeschrieben für die Arbeit). Im Handgemenge traf ich seine Nase, Resultat war viel Nasenbluten. Er rief dann die Polizei im Glauben, dass ICH Stress kriege, aber sie haben ihn 10 Tage des Hauses verwiesen (NRW - Gesetz) und ich darf Strafantrag auf Körperverletzung stellen, was ich nun auch tun werde. Er hatte übrigens 2,4 Promille.

Wir sehen ihn oft schon halb 8 morgens mit der Bierflasche in der Hand,er ist verwahrlost bis zum geht nicht mehr, ist abgemagert, weil Saufen das Wichtigste ist. Er war einen ganzen Monat im Krankenhaus , weil er betrunken gestürzt ist und sich sein Bein aufgeschlitzt hat, danach wieder im Krankenhaus, wegen einer Kopfverletzung und weiss Gott wie oft noch.

Er erzählt ÖFFENTLICH rum, dass ich ihn zusammenschlagen würde und zeigt seine Verletzungen, welche er sich bei seinen Saufeskapaden zugezogen hat und meint ich wäre das gewesen. (Er braucht oft 2 Stunden sich umzuziehen, wenn er voll ist. Er wird oft aufgehetzt von der Alkohoiker Bande gegen uns.

Kurz um, er hat Schulden, greift meine Mutter und mich oft brutal an, betreibt üble Nachrede, landet oft im Krankenhaus in letzter Zeit, verwahrlost. Er wurde oft mit irren Promillewerten erwischt. Er erzählt rum, dass er sich umbringen will.

Sind da nicht wenigstens einige Voraussetzungen getroffen für die Zwangseinweisung? Bzgl Eigengefährdung und Gefährdung Ditter?

Danke für kommende Antworten

...zur Frage

Habe panische Angst vor Krankheiten was soll ich jetzt tun?

Hallo, ich bin 15 Jahre alt. 2015 war nicht einfach für mich, war Monate lang bei meinem Opa im Krankenhaus und dann ist er gestorben, ich habe sehr an ihm gehangen. Seit dem hat sich viel verändert und ich komm nicht damit klar. Ich habe jeden Tag panische Angst vor schlimmen Krankheiten, ich google alles, und habe einen paar Tage nach dem Tod Panikattacken bekommen. Durch das googeln wird meine Angst noch verschlimmert. Ich war Monate lang jeden Tag nervös und die Ärztin hat mir schon Tabletten zur Beruhigung verschrieben. Manchmal kann ich nicht mal schlafen wegen der Angst. Ich achte auf alles genau was in meinem Körper passiert. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe jetzt auch noch Stress wegen der Schule (Prüfungen) und ich möchte dann Schule weiter machen und muss dafür noch bis April etwas machen. Außerdem habe ich niemanden der mir zuhört. Ich weine fast jeden Tag. Einmal hat meine Mutti gemeint das ich Verlustängste habe. Kann das stimmen? Ich denke bei allem negativ, also z.B. beim Auto fahren das jemand aus meiner Familie einen Unfall baut. So ist das jeden Tag. Außer in der Schule, dort habe ich keine schmerzen oder bin auch nicht nervös oder ähnliches (Schmerzen manchmal aber selten wenn ich gerade nichts zu tun habe wie z.B. in den kleinen Pausen). Das macht mich so fertig, mit dem googeln kann ich nicht aufhören, ich mach das automatisch. Am Sonntag meinte noch ein Freund zu mir das er einen Hirntumor hat. Was mach ich? Panik = Googeln und jetzt habe ich Angst das ich auch einen habe. Ich traue mich nicht zum Arzt weil ich Angst habe der könnte was finden. Habe schon länger Probleme mit der Schulter und seit dem Tod meines Opa's noch schmerzen am Nacken, Rücken und linken Arm. Was denk ich mal wieder? Irgendwas mit dem Herz (Herzinfakt). Habe meinem Onkel beim Umzug geholfen und musste schwere Sachen tragen und seit dem hatte auch mein linker Finger weh getan, ich bin zur Ärztin und die meinte da ist was mit der Sehne, vielleicht tut auch deswegen mein Arm weh. Was soll ich machen? Was habe ich? Ich weiß nicht mehr weiter.

Vielen Dank

...zur Frage

Lila Adern, Taubheitsgefühle - Handgelenk, evt Schwermetallvergiftung

[URL=http://www.bilder-space.de/bild-IMG_JPG-14010.htm]Bild Hosted bei Bilder-space.de[/URL]

Linke Hand - Wenn man genau hinguckt, vom richtigen Winkel sieht man auf dem Bild, das meine Adern sehr lila sind, bis zum Daumen hoch. Ich habe im Bereich des Handgelenks ein mieses Taubheitsgefühl. Die Haut an der Hauptschlagader ist nebenbei auch recht elastisch - strecke ich die hand vornüber, entsteht da eine recht tiefe Kuhle. Die erste Kapsel am Mittelfinger, die Ader in der Mitte ist lila, zur zweiten Kapsel des Fingers hin ist es breitflaechig blau. Meine Hand ist generell in der Bewegung eingeschraenkt, da ich mal einen Lux + Kapselriss + Verstauchung in dem Ringfinger dieser Hand hatte. Dazu muss ich sagen, wenn ich mit dem Finger ueber diese Hauptschlagadern streiche, merke ich das die dehydriert wirken, also nach innengehend, statt von der Hand weg. Nebenbei ist die obere Seite des Unterarms nahe des Ellenbogens der Arm sehr gespannt, wirkt geschwollen. Manchmal tut es auch recht weh, wie ein brennen oder ein ziehen. Teilweise war das auch richtig boese angeschwollen, vorallem nachdem Blutabnehmen als ich einen Hyperventilationsschock letzte Woche Freitag hatte - Pfötchenstellung war nach dem Ereignis netterweise auch noch mit im Paket. Wenn ich den Arm anspanne, ist das an der Stelle am Ellbogen wie zwei Fluss in einem engen Tal, als wuerde sich die Muskelmasse da an die Seiten bewegen (weshalb das 'wie ein Fluss in einem engen Tal' wirkt. Jedenfalls ist meine linke Hand sogar an den Fingerknoecheln meist weiß, normal waere es ja eigentlich wenn es leicht roetlich waere. Beim Arzt war ich schon, nach dem HNO gestern steht die Vermutung das ich schon seit über 6 Monaten eine Schwermetallvergiftung (Weed) habe. Steht halt noch nicht 100% fest. Hat jemand eine Idee was da los sein koennte? Ich bin ja eigentlich sonst ein ganz ruhiger Mensch, aber ich kriege langsam zuviel und würde am liebsten jede Nacht in das Krankenhaus gefahren, nur wird man trotz oberflaechlich sichtbaren Beschwerden am Telefon abgelehnt, in der Klinik sagte man bevor man mich aufnehmen wuerde, ich solle auf meinen naechsten Trachykardieschub warten und mich dann hinfahren lassen.

Danke, und freundlich Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?