Preiswerter 3D Drucker für Hobby?

5 Antworten

Ich habe den Anycubic I3 Mega S und bin sehr zufrieden.
Deine CAD Datei musst du als .stl Datei exportieren und dann mit einem slicing Programm in einen Maschinentauglichen gCode umwandeln. Es gibt für Cura (Slicing Programm, kostenlos) glaube ich ein Ad on um direkt aus SW Cura starten zu können, das funktioniert aber wenn nur mit der Voll Version, leider nicht mit Schüler/Studentenversionen. Mit SolidCam soll es wohl auch Möglichkeiten geben zu slicen.

Ich habe einen Delta Drucker von Anycubic hatte 200€ gekostet, nach paar Modifikationen meinerseits bin ich mit den Drucker sehr zufrieden. Ich benutze ebenfalls SolidWorks für die Konstruktionen, daraus direkt drucken geht nicht du musst es über eine Slicer jagen.

In SW als STL speichern im Slicer (Cura) öffnen, diverse Einstellungen vornehmen, drucken und sich freuen.

Gruß

Woher ich das weiß:Hobby

Es gibt zahlreiche günstige Drucker. Creality hat die Ender-Drucker, Atrillery den Sidewinder und Genius-Drucker.

Bei Gearbest bekommt man auch günstige Ender-Nachbauten.

Aber Vorsicht: 3D-Druck ist süchtigmachend, wenn es Dir Spaß macht, so kommst Du davon niemals wieder los! :)

Du benötigst Software, um Mesh-Daten, dei Du aus dem CAD exportierst, in GCODE für den Drucker umsetzt. Es ist möglich, dass SolidWorks da auch was macht, aber ich würde das nicht empfehlen, die meisten Slicer sind kostenfrei, Cura, Prusa-Slicer und KISSlicer als Beispiel.

Woher ich das weiß:Hobby – Improvisieren und basteln, wichtig beim 3D-Druck!

Schau dir den Ender 3 an, preiswert und gutes Druckergebnis

und das druckmaterial fetzt dann voll rein mit dem preis oder was ;-)

Mit ner Rolle Filament kann man schon ne ganze Menge drucken...

0

Ein Kilo kosten ca. 15 bis 20 €... und wird fast komplett verwendet, wenig Abfall... Noch Fragen?

0

Was möchtest Du wissen?