Preisbetrug im Supermarkt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

das passiert oft und überall.... man lockt "Dumme", die dann wegen der Vermutung, es handle sich um ein tatsächliches Angebot den Laden leerkaufen.

Nachdem seit EU laut Gesetz die angegebenen Preise nicht mehr absolute Gültigkeit haben, sondern einer "Preisempfehlung" nahekommen, kann man nichts machen, ausser den Laden wechseln.

Im Gesetz heisst es nämlich, der "Kaufvertrag" käme erst an der Kassa zustande, und dem Käufer stünde daher dort noch immer die Möglichkeit offen "vom geplanten Vertrag zurückzutreten"....

Eine Frechheit ist es.... aber leider eine "gesetzlich gebilligte"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tintoretto
23.01.2013, 17:50

P.S. - denke doch an die "Schlussverkäufe" mit ihren "Vorher-Nachher" Preisen - vor wenigen Tagen ist es mir erst bei einem Modegeschäft "untergekommen", als ich eine Verkäuferin zur anderen sagen hörte: "Heute haben wir noch drei Schachteln Ausverkaufs-kleider reinbekommen zu 59,90, du musst noch die Schildchen mit dem Vorher-Preis dranmachen...."

2
Kommentar von nikkimausi
23.01.2013, 17:50

Wow krass. Interessant zu wissen dass das Gesetz die angegebenen Preise ehr als empfehlung sieht. Vielen Dank für die Antwort.

0
Kommentar von jurafragen
23.01.2013, 20:43

Nachdem seit EU laut Gesetz die angegebenen Preise nicht mehr absolute Gültigkeit haben

Na das erklär mir mal. Preisschilder im Supermarkt hatten im Übrigen noch nie "absolute Gültigkeit", der Vertrag wird nämlich an der Kasse geschlossen.

2

Dies ist leider heute Realität. Mit ehemaligen Mondpreisen lockt man die Kunden. Die neue Masche ist, dass man Angebote weiter differenziert. Das bedeutet, dass nur bestimmte Gewichtsgrößen dem günstigen Angebot unterliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist gängige Praxis und wird gemacht, um Preiserhöhungen zu vermeintlichen Schnäppchen hochzuloben. Viele Menschen merken das gar nicht.

Erst vor weniges Tagen habe ich in der Presse gelesen "Ja, wo ist denn die Inflation?" Es wurde tatsächlich angezweifelt, dass irgendwas im Handel großartig teurer würde. Hier hast Du sie. Und ich kann Dir hunderte weiterer Beispiele nennen, die bei Licht betrachtet einen Inflationsindex von mindestens 8 bis 10 Prozent ergeben müssten vom letzten Jahr bis jetzt.

Der neue Preis ist 1,69, der niedrige ist ein Sonderpreis gemessen am neuen Preis. Ist doch alles korrekt! Es sagt kein Mensch, dass die Karotten nicht teurer geworden wären. Gewöhn Dich an den Preis, der wird in wenigen Tagen Realität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies ist leider heute Alltag in den Supermärkten, dass selbst bestimmte Mondpreise ein Angebot attraktiver machen sollen. Bestes Beispiel sind heute die Matratzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es steht jedem Händler frei seine eigenen Preise zu machen. Und wenn er der Meinung ist, dass die Möhren diese Woche 1,69 kosten sollen, er sie aber doch für nur -,99 verkaufen möchte, so kann er dies tun. Zudem ist das kein "Vorher-Preis" sondern ein "Statt-Preis".

Und wenn dort bei den Möhren als "Statt-Preis" 139,49 steht, ist das doch vollkommen bedeutungslos, solange du die Möhren zu dem Preis bekommst für den du sie haben möchtest.

Desweiteren schwanken O+G Preise ständig. Ich habe auch schon einen Eisbergsalat von -,69 auf 1,89 in der Folgewoche springen sehen. Das ist vollkommen normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein theoretisch wäre das wohl Vortäuschung falscher Tatsachen, aber würde in dem Fall einfach von nem Verpeiler ausgehen und nicht von Absicht.

Da gibt es super Schnappschüsse von sowas, z.B. Riesiges Schild: Für unsere Schulanfänger, drunter steht Hartalk...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist heute standart, kennt man auch in möbelhäusern oder elektromärkten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nee, das ist leider alltag. in deinem falle ist das ja noch net so schlimm. schlimm wirds wenn man dir teure produkte als schnäppchen verkauft obwohl am vortag der aktion der preis erstmal verdoppelt wurde. klingt halt gut 50% rabatt zu bekommen... aber tatsächlich bezahlt man den selben preis wie immer

hab da mal einen guten bericht drüber im fernsehen gesehen. war in möbel märkten aufjedefall typisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein Trick der Händler, damit der Kunde sich über dieses Schnäppchen freut! Es ist nicht verboten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?