Preis pro Einheit / Grundkosten um ca 28% gestiegen

3 Antworten

Hallo,

die Einheiten, welche bei Dir und den Nachbarn abgelesen werden, stehen nicht 100%-ig im direkten Zusammenhang mit der bezogenen Fernwärmemenge.

Anders: Die Heizung kostet insgesamt: gelieferte Wärme + Zählergebühr + Wartung + plus plus. Alles zusammen ein Betrag von xy €.

Dem gegenüber stehen bzw der Betrag wird aufgeteilt (schau in Deinen Mietvertrag) in z.B. 50% nach Fläche und 50 % nach Leistung (Verbrauch).

1) Deine Wohnfläche: Betrag xy € * 0,5 (50%) * m² (Deine Wohnung) / m² (alle Wohnungen)

2) Dein Verbrauch: Betrag xy € * 0,5 (50%) * Einheiten (Deine Wohnung) / Einheiten (Summe aller Wohnungen).

Die Summe aller Einheiten kann schwanken, auch bei theoretisch gleichem Verbrauch. Das liegt z.B. an der Kaltverdunstung (Verdunstungsröhchen). Das trifft aber alle Mieter gleichermaßen und gleicht sich deshalb wieder aus. Keine Ungerechtigkeit.

Will damit sagen, wenn Du in 2011 Deine 9945 Einheiten mit 2012 die 9605 vergleichst, denkst Du, Du hättest 340 Einheiten gespart. Dem ist erst einmal nicht so. Genauso ist die Aussage Deines Vermieters fragwürdig „…leicht rückgängig zum Vorjahr“. Es ist ja 30% mehr Wärme bezogen worden.

Vielleicht meinte er (meine Spekulation) die Summe der Einheiten ist rückgängig zum Vorjahr. Das bedeutet nur, dass der Preis pro Einheit (siehe oben - Betrag yx € * 0,5 / Summe der Einheiten = xy,xy €/Einh.) gestiegen ist. Insofern wäre die Steigerung von 28 % für mich erklärbar.

Ihr habt mehr verbraucht, obwohl die Summe der Einheiten zurückgegangen ist. Technisch nachvollziehbar.

Noch etwas: z.B. Frankfurt am Main (ich weiß ja nicht wo Du wohnst) hatte klimatisch eine Gradtagzahl von 2866 Kd und in 2012 waren es 3218 Kd. D.h., das Jahr 2012 war heizenergetisch um 12,3 % schlechter als 2011. Also bei gleichen Heizgewohnheiten ein Mehrverbrauch von 12,3 %. Findest Du im internet für Deinen Wohnort.

Gruß

Nach den Zahlen, die Du da schreibst, ist der Verbrauch 2012 angestiegen statt gesunken, sowohl der Fernwärmeverbrauch als auch der Warmwasser- und Heizungsverbrauch auf Deiner Abrechnung.

Eine Wassermenge kannst du nicht vertraglich regeln, gemessen wird Dein tatsächlicher Verbrauch. Der war 2012 340 Einheiten höher als 2011. Lass Dir mal den Preis pro Einheit in beiden Jahren geben, dann siehst Du, wo die Mehrkosten herkommen und kannst den Preisanstieg pro Einheit nachvollziehen.

Von Grundkosten, also Bereitstellungskosten oder Festkosten ist in Deinen genannten Zahlen nichts zu sehen, sondern nur Verbrauchskosten.

2

habe die Verbrauchten Einheiten eben beim kopieren vertauscht, das war schon so 2011: 99xx und 2012: 96xx

der wert vom preis pro Einheit wird doch zusammen gesetzt aus der gesamt summe was über den Zähler läuft vom der Firma die die Fernwärme liefert. Oder irre ich mich da ? Wir kennen ein Pärchen das 4 Haustüren weiter wohnt , die haben die 1zu1 selbe Erhöhung in den Grundkosten / preis pro Einheit.

Was ich nur nicht verstehe ich halt , wenn meine Nachbarn bisschen mehr Heizen würden, so das die Gesamtliefermenge hochgeht, kann ich doch nicht dafür Mitbezahlen obwohl ich weniger verbraucht habe.

0

Laut deinen Zahlen war der Verbrauch doch 2012 höher

Heizkostenabrechnung mittels Wärmezähler - Wie lautet die Berechnung?

Ich wohne in Miete (Mehrfamilienhaus) und wir haben eine Gasheizung im Keller. Die Abrechnung basiert auf 30%Grundkosten und 70% Verbrauch. 2 Parteien haben Fussbodenheizung und je einen Wärmezähler (kwh) und 3 Parteien haben so Röhrchen an jedem Heizkörper. Jetzt wird der Verbrauch der Wärmezähler-Wohnungen mit folgender Rechnung ermittelt: B = Verbrauch Brennstoff W = Wärmezähler in kwh (7000) H = Heizwert ind kwh (1,00) 0,75 = 75% Wirkungsgrad Heizung (0,75) V = Verbrauchskosten (70% bzw. 0,7)

B = W * V / H * 0,75 B = 7000 * 0,7 / 1 * 0,75 B = 6533,3 kwh 6533,3kwh Jetzt ist der Verbrauch geringer als am Wärmezähler, da nur 70% angenommen werden. Das ist doch falsch, oder? Die 70% Verbrauch wird an anderer Stelle in der Rechnung ins Feld geführt und hat doch nichts in der Formel zu suchen, oder?

...zur Frage

Exorbitante Stromkosten wegen defekter Leitung. Gebäudeversicherung?

Kurz die Situation:

Meine Mutter bewohnte unser Einfamilienhaus und hatte die letzten 8 Jahre einen Stromverbrauch von ca. 2.000-2400 kwh pro Jahr, also alles im grünen Bereich. Im Dezember ist meine Mutter verstorben und wir haben nun die Abrechnung für 2013 erhalten: 16.000 kwh und 3.500€ Nachzahlung !!!

Wir dachten zuerst an einen defekten Zähler oder evtl. Stromklau. Beides können wir nun aber definitiv ausschließen. Nachdem wir alle Leitungen geprüft haben ist es anscheinend so, dass das Kabel, das aus dem Keller in die Garage führt irgendeinen Defekt unter der Erde haben muss. Das ist jetzt sicher. Es gibt einen Verbrauch, auch wenn wir das Kabel an der Garage abklemmen. Eine der Adern des Kabels hat anscheinend einen Defekt und Strom abgezogen. Wie auch immer. Auf jeden Fall haben wir das nun korrigieren können aber der extrme Verbrauch steht nun zur Debate.

Jetzt meine Frage: Wie sehen die Chancen aus, den erhöhten Verbrauch von der Wohngebäudeversicherung wieder zu bekommen?

Zweite Frage: Ich würde mit dem Stromanbieter sprechen, und um Erlass der Kosten oder zumindest 50% der Kosten verhandeln und zwar aus folgendem Grund:

Die Abrechnung 2011 war korrekt. ( 2.300 kwh). Abrechnung 2012 auch (2150 kwh), allerdings wurde Ende 2012 der Verbrauch geschätzt.

Au der Abrechnung 2013 sehe ich, dass der Netzbetreiber bereits im Jan13 abgelesen hat und dort eine Differenz von 8.000 kwh gemeldet hat ( an den Stromanbieter). Die 16.000 kwh setzen sich also aus der Differenz von Jan13 und dem Verbrauch von Febr-Dez13 zusammen. Will sagen, die ersten 8.000 kwh gehören eigentlich noch in 2012.

Ich bin der Meinung, dass der Stromanbieter sich bei so einer immensen Abweichung hätte melden müssen und zwar Anfang Febr13. So hätte ich die reagieren können und die weiteren 8.000kwh wären vermieden worden.

Wie seht ihr das?

Danke Rossi

...zur Frage

Wie viel Grad sollte man in der Wohnung haben, damit sich kein Schimmel bildet?

Wir wohnen in einem Altbau. Da hier die Heizkosten hoch sind, wollte ich fragen, wie viel Grad eine Wohnung im Herbst oder Winter haben sollte? reichen 18 Grad oder sollte es mindestens 20 Grad sein, um die Schimmelgefahr vorzubegeugen?

...zur Frage

Gas Abrechnung 3-Facher Verbrauch

Puuh Gas Abrechnung bekommen .. 1000€ nachzahlen..

Zeitraum 04/2010 bis 04/2011 7700 kWh (alte Gas Therme)

Zeitraum 04/2011 bis 04/2012 7200 kWh (alte Gas Therme)

JETZT 04/2012 bis 05/2013 21600kWh ??????????? das drei Fache ??? OK winter war länger aber habe neue Therme bekommen .

War schon am Zähler das stimmt alles.. also kein Ablesefehler bei allen drei Abrechnungen .. aber das Drei Fache und neue Therme die Verbraucht mehr ???? oder Überprüfen lassen.. Von dem wer Sie (die firma) eingebaut hat wäre blöd oder.. ? Wenn sie falsch eingestellt ist und das Teil dadurch.. würde er es Vertuschen oder ?

...zur Frage

Welche Erfahrungen habt ihr mit Infrarot Heizungen?

Hallo Leute! Ich muss mir eine neue Heizung kaufen, und nun bin ich im Zwiespalt Ich habe die Wahl zwischen Gas, und Infrarot Heizung im Haus Die Instalation der Gasheizung würde so um die 8000€ kosten, die Infrarotheizung um einiges geweniger Nun habe ich aber Angst, dass mich die Stromkosten in der Heizperiode auffressen Was ratet ihr mir , was würdet ihr machen? Gas ist ja im Moment auch sehr teuer. Ich danke euch

...zur Frage

Heizungsrohr Durchmesser?

Hallo, ich habe mir vor einem Jahr ein Einfamilienhaus gekauft und muss nun die Heizungsrohre erneuern.

Das Haus hat 2 Etagen in der Unteren sind Küche 17qm, Gästezimmer 12qm, Wohnzimmer 50qm, Flur 10qm und die Garage 30qm

In der Oberen Etage sind zwei Kinderzimmer jeweils 20qm, das Schlafzimmer 30qm und mein Badezimmer 13qm.

Im Keller habe ich ein Heizungsverteiler mit zwei Heizsträngen aber einer Zirkulationspumpe.

Was empfiehlt Ihr mir für ein Heizungsrohrdurchmesser?

Ich habe mir 100 Tabellen angesehen aber komme nicht drauf klar weil dort nicht die Entfernung von den Heizkörpern angezeigt wird...

Ich brauche echt eure Hilfe.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?