Preis für "leidfrei produziertes" Fleisch?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das lässt sich nicht präzise beantworten. Rind ist teurer als Schwein und das wiederum teurer als Pute oder Huhn. Rippchen sind billiger als Filet und das Gemenge das wir als Wurst bezeichnen, besteht aus vielerlei Teilen diverser Tiere und anderen Zutaten.

Ich beschränke mich daher auf gemischtes Hackfleisch, das es aktuell für etwa zwei Euro pro Pfund gibt. Bio kostet gleich mal das Doppelte und mehr, aber zu teuer finde ich es nicht. Nach dem Anbraten bleibt von 350g Bio Hack eh etwa gleich viel übrig wie von einem Pfúnd Billighack, was den Preis zumindest teilweise relativiert. Bio ist auch geschmacksintensiver, wie Blindversuche im eigenen Freundeskreis zeigten.
Ich finde also, dass Bio (das ich als leidfrei produziert ansehe) sein Geld wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den letzten 50 Jahren hat sich der Fleischpreis teilweise nur verdoppelt, die Butter gibt es praktisch zum gleichen Preis.
Der 10fache Preis wäre angemessen, andere Produkte  sind noch stärker   teurer als damals.
Der Fleischkonsum sollte generell eingeschränkt werden. Dies würde, bei angemessenem Preis, sehr viele Probleme lösen oder mindern, von der EU-  Subvention zum Umweltschutz bis zur Gesundheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
24.10.2016, 19:07

Der 10fache Preis wäre angemessen

Warum? Und warum 10 fach?

Das einzige was nicht gerecht ist, ist die Bezahlung der Landwirte für ihre harte Arbeit! 10 fach ist aber echt übertrieben!

Der Fleischkonsum sollte generell eingeschränkt werden.

Ich denk überhaupt nicht dran. Nur weil sich da paar Esoteriker irgendwas ins Hirn gesetzt haben, komme ich dem ganz sicher nicht nach. Ich gefährde doch nicht absichtlich wegen Esoteriker meine Gesundheit!

Dies würde, bei angemessenem Preis, sehr viele Probleme lösen oder mindern, von der EU-  Subvention zum Umweltschutz bis zur Gesundheit.

Kapier ich nicht. Was soll daran gesünder sein, wenn ICH weniger Fleisch esse?

Was soll das bitte für ein Umweltbeitrag sein, wenn man Futtermittel verschwendet?

Und was soll bitte an einer Subvention sich ändern? Welche Subvention meinst du eigentlich?

0

Auf jeden Fall nicht viel mehr als für das angeblich massentierhaltungsfleiach es wirkt von außen vielleicht bei so manch einem Landwirt etwas grausig diese vielen Tiere in einem Stall zu sehen aber im Grunde ist auch jedem Landwirt daran gelegen das es jedem einzelnen Tier gut anders würde er sich und den Tieren ja keinen gefallen tun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage müsste vollständiger Weise lauten:

"....und um wieviel Prozent würdet Ihr euren Fleischkonsum zurückfahren dafür."

Wenn alle Nutztiere Ihrer Natur entsprechend Auslauf hätten und Kälber bei der Mutter aufwachsen dürften, gäbe es nicht annähernd genug Platz um auch nur einen Bruchteil der derzeitigen Fleischproduktion zu gewährleisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Omnivore13
24.10.2016, 18:57

Falsch, die Frage müsste lauten:

"Auf welcher Esoterikseite erfinden Veganer immer solche Leidgeschichten? Wer ist der Oberleidpropagandör?"

Alleine für diese Suggestion werde ich meinen Fleischkonsum erhöhen!

Wenn alle Nutztiere Ihrer Natur entsprechend Auslauf hätten und Kälber bei der Mutter aufwachsen dürften, gäbe es nicht annähernd genug Platz um auch nur einen Bruchteil der derzeitigen Fleischproduktion zu gewährleisten.

Nur mal so für dich am Rande, da du ja veganer bist und nicht objektiv diskutieren kannst:

Schon mal was von Mutterkuhhaltung gehört? Da bleiben die Kälber bei der Mutter und werden nach Monaten erst von der Mutter getrennt und zu Kalbsfleisch verarbeitet! Na drei mal kannst du als Veganer raten, was schlimmer ist: Sofort trennen oder nach Monaten der Bindung?!

Aber anscheinend schafft ihr es einfach nicht objektiv zu denken.....aber das sagt der Name "vegan" schon aus!

0
Kommentar von ApfelTea
24.10.2016, 19:11

Wenn man das Kalb von der Mutter trennt, ist das ganze schonmal nicht mehr "leidfrei" und zwar völlig unabhängig davon, ob es sofort oder erst nach paar Monaten passiert. Hast du die Frage überhaupt gelesen?

0

Was heißt hier "würdet"??? Suggeriert ja, dass ich das nicht mache. Schau ans Preisschild, dann weißt du es!

Außerdem kannst du das nicht an einer Zahl fest machen. Wildschwein kostet was mehr als ein Hausschwein und ein Wildschwein leidet definitiv mehr in der Natur.

Und Lende kostet mehr als Hackfleisch. Mann kann doch "Fleisch" und ominöses Leid nicht an einer Zahl fest machen. Die die das mögen zu können, scheinen gute Kaffeesatzleser zu sein!

Gruß
Omni

(BG)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein leidfrei produziertes Fleisch. Und wenn es das gäbe, würde ich trotzdem nichts davon kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von edmuina
24.10.2016, 18:25

so so und wo leidet das rind aus mutterkuhhaltung, das mit einem gezielten weideschuss getötet wird?

3
Kommentar von ApfelTea
24.10.2016, 18:29

Es stirbt. Unnötig und auf die unnatürlichste weise.

1
Kommentar von edmuina
24.10.2016, 19:37

mooooooment. es geht um leiden. das wurde in den raum geworfen. klar wird ein tier getötet. klar wird verhindert, dass es nach einen langen leben an einem natürlichen tod stirbt. die frage ist nicht OB ein tier stirbt, sondern WIE. ob es für den menschen unnötiges leid erfährt, oder nicht. dein hutu argument ist übrigens so deppert, dass sich jeder komnentar verbietet. schäm dich für so einen menschenverachtenden schwachsinn!

0
Kommentar von edmuina
24.10.2016, 19:57

ooh ich bin hier wohl in einen privatkrieg geraten. sry. wollte nicht stören. wenn jemand lust auf konkrete antworten auf seriöse fragen hat, könnt ihr euch ja melden. lg edmuina

0

Du musst nur Wild kaufen, das ist "leidfrei" aufgewachsen und kaum teurer als Fleisch von Masttieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viktor1
24.10.2016, 18:47

Das verfügbare Wildfleisch ist nur zu 1/1000 oder weniger.verfügbar wie anderes. Das weißt du - und trotzdem der Quatsch.

0
Kommentar von Omnivore13
24.10.2016, 18:59

loool, weißt du was Wildtiere leiden?

Weißt du wie so ein Wildschwein leidet, wenn es gerade durch einen Blattschuss getroffen wird?

Krankheiten, Verlust im Nachwuchs, Futtermangel?

Eye da haben es Masttiere um Lääääängen besser!

0

Leidfrei geht gar nicht, denn spätestens wenn man das Viech abknallt, ist Leid.

Gut, man könnte es erst unter Drogen setzen und es beim vögeln erschießen, aber dennoch.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fleisch kann nicht leidfrei produziert werden !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein leidfrei produziertes Fleisch !!

Lasst euch nicht von solchen, frei erfundenen, Tierschutzphantasien kirre machen.

Jedem Tier, dessen Fleisch ihr esst, wurde zuvor beim Töten ein Leid zugefügt.

Und bei jeder Pflanze, die ihr esst, ist es nicht anders.

Immer den eigenen gesunden Menschenverstand benutzen und nicht blind irrigen Begriffen und Parolen folgen.

Lasst Euch nicht verdummen!

Mit besten Grüßen

gregor443

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was es Wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?