Preis für Fassadendämmung pro qm?

11 Antworten

Wieso einige schreiben das 100 Euro zu teuer ist, ist mir schleierhaft! Hier geht um einen Richtpreis mit Rüstung und Malerarbeiten usw. Für eine billige Fassadendämmung mit Styropor, liegst du bei ca. 80€/m2. Würde aber eine Fassadendämmung aus Steinwolle oder Holzfaser vorziehen und hier liegen die Preise schon über 80€/m2. Für Steinwolle würde ich mit 90-130€/m2 rechnen und eine Holzfaserdämmung liegt bei ca. 140-200€/m2. Auf nachfolgender Seite kannst Du dir selber die Preise für die Fassadendämmung errechnen: http://www.1a-handwerker.eu/online-kalkulatoren/uebersicht-online-kalkulatoren-fuer-waermedaemmung.html. Einfach auf das entsprechende Textfeld klicken.

kann man so nicht pauschal beantworten, am besten mehrere Stuckateure/Gipser anfragen, da Preis abhängig ist von Dämmart (EPS/XPS/Mineralwolle/blasbare Stoffe), Wärmeleitfähigkeitsgruppe (024/032/035/040), organischer oder anorganischer Aufbau, Art und Beschaffenheit des Untergrundes, Art des Oberputzes (Kratz/Münchner Rauhputz/Rille/Gescheibt/etc.), mit Sockel-WDVS und Perimeterdämmung, Art und Menge von Profilen (Trogprofile, Eckwinkel, APU-Leisten, etc.) und natürlich von der Fläche. Beginnende qm-Preise ab 110.-€ brutto sind jedoch nicht realistisch, nach meiner Erfahrung beginnend bei ca. 60mm WLG 035 für 50.-€ netto bis zu 80-85.- € netto für bis zu 180/200mm WLG 035.

Eine Größenordnung um 120 € (+/- 20) ist realistisch.

Mein Tipp: - bei regionalen Anbietern anfragen. Am besten bei solchen, die (insbesondere auch ältere) Referenzprojekte aufweisen können - das Angebot sollte alle Positionen detailliert aufschlüsseln und natürlich auch die neuen Fensterbänke enthalten - vielleicht auf Basis dieses detaillierten Angebotes (blanko) Gegenangebote einholen, so kann man die Angebote besser vergleichen - Vorsicht bei den Maßen: Manche Anbieter setzen die Maße bei Angebotserstellung bewusst zu niedrig an, um den Preis niedrig zu halten. Die Abrechnung erfolgt aber nach i.d.R. Aufmaß und kann entsprechend höher ausfallen. - Der Endputz sollte fungizid eingestellt sein

Wie lange dauert das Streichen einer Wohnung?

Hallo,

wie lange dauert das Anstreichen einer Wohnung bei ein oder zwei Durchgängen?

70 qm, Küche, Diele, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad (nur Decke)

Ich behaupte mal, dass ich das alleine in zwei Tagen bei 10 Stunden pro Tag hinbekomme.

1 Stunde Einkauf der Materialien, 1 Stunde Abkleben pro Raum, eine Stunde Streichen pro Raum, danach schnell noch eine zweite Runde und halt Reserven fürs Saubermachen etc.

Ein entfernter Bekannter, selbstständiger Handwerker hat mir das ganze für 1800 Euro inkl. Material zum "Freundschaftspreis" angeboten. Hm, kommt mir nicht wirklich freundschaftlich vor?!

Was sind eure Erfahrungen?

Danke, R

...zur Frage

An alle Handwerker: ab wann entstehen diese Punkte an einer Fassade?

Derzeit lassen wir unsere Fassade machen und haben nicht viel Erfahrung. Zum einen haben wir einen Freund der in der Branche arbeitet gefragt weshalb das passiert ist und er meinte wenn man die Dämmung mit dem dafür gesehenen Kunststoffdübel befestigt UND noch zusätzlich den passenden stopfen dran macht passiert das nicht.

Aber die Firma die wir beauftragt haben macht das anders sie befestigen mit den Kunststoffdübel verputzen das ganze in der Mitte kommt noch ein Netzgitter und es wird wieder verputzt anscheinend hatte diese Firma dadurch noch nie Probleme und auch in vielen Jahren noch nie Beschwerden in der Hinsicht (SO DIE AUSSAGE DES CHEFES) wir würden gerne auf sein Wort vertrauen trotzdem ist die Angst da dass es nach ein paar Jahren so aussieht wie auf dem Bild. Er sagte auch er könnte es mit diesen stöpseln machen aber die sind viel teurer und wie gesagt diese Methode soll angeblich auch klappen.

Deshalb bitte ich euch um Rat was ist nun richtig und wie macht man das?

...zur Frage

Erfahrung mit Fassadendämmung?

Wir haben eine Hausrenovierung vor;Türen und Fenster neu,Dachdämmung etc. Jetzt stellt sich die Frage, ist eine Dämmung der Hausfassade mit Styroporplatten sinnvoll? Wer hat Erfahrungen nach dieser Maßnahme gemacht? Ist die Energieeinsparung wirklich sooo hoch? Gibt es vielleicht doch mehr Probleme mit Luftaustausch und Schimmelbildung als angenommen?

...zur Frage

Dachboden dämmen, wohin mit der Dampfbremse?

Ich möchte in meinem Altbau die Obergeschossdecke (Holzbalkendecke) zum Speicher nachträglich dämmen und den Speicher danach begehbar machen. Das 1. OG ist ein Vollgeschoss und die Dachschräge auf dem Speicher ist ungedämmt. Da wir das Dachgeschoss nicht ausbauen wollen, soll daher die Zwischendecke gedämmt werden. Im 1. OG haben alle Zimmer bereits eine Rigips Decke - der Flur und das Bad haben eine Holz-Vertäfelung, die ich ggf. später noch austausche aus optischen Gründen.

Mein geplanter Aufbau von innen (1. OG) nach oben Richtung Speicher ist aktuell:

- Bestand: Anstrich auf Rigips
- Bestand: Rigips-Decke oder Holzvertäfelung
- Bestand: Lattung auf Deckenbalken
- Bestand: Massive Deckenbalken
- NEU: Zwischen die Deckenbalken Glaswolle
- NEU: OSB-Platten (22 mm) auf die Deckenbalken

Problem nur: Die obligatorische Dampfbremse.

Da 2/3 der Fläche mit fertigen Rigips-Decken ausgestattet ist, kann ich hier keine Folie mehr anbringen. Ich könnte die Folie von oben unter die Dämmung und auf die Deckenbalken legen - das stelle ich mir aber "fummelig vor" und die Balken wären in diesem Fall auch nicht "geschützt". Alternativ habe ich gesehen, dass es Dampfbremsen zum Streichen gibt. Diese könnte ich in den Wohnräumen mir Rigips natürlich streichen und die Räume mit der Holzvertäfelung mit einer normalen Dampfbremsfolie ausstatten, wenn ich dort die Decke neu mache (hier ist ja auch das Bad dabei, wo wohl die meiste Feuchtigkeit anfällt).

Was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Kosten einer Kernsanierung zu einem Neubau?

Hallo liebe Gemeinde.

Meine Frau und ich möchten den Wunsch zum Eigenheim verwirklichen (Mehrgenerationenhaus). Bisher hatten wir immer gedacht ein Grundstück zu kaufen und nochmal Max. 300.000 für das Haus zu bezahlen.

Es erweist sich jedoch als schwierig ein Grundstück in unserer Nähe zu finden welches unseren Anforderungen gerecht wird.

Nun ist bei uns in der nähe ein Altbau mit Grundstück zu verkaufen. Hier haben wir eine Besichtigung. Nun kostet natürlich das Grundstück mit Haus mehr als wir für das Grundstück eingeplant hätten. Es wären ca. 100.000 euro die quasi für das Haus drauf gehen. Es wird schon als renovierungsbedürftig angepriesen. Nun wird da definitiv neue Dämmung und neue Heizanlagen reingehören. Ich rechne eher mit einer Kernsanierung. Das Haus hat 190 qm Wohnfläche auf 3 Etagen. Hab es bisher halt noch nicht von innen gesehen. Mit den Haus bliebe aber nur noch 200.000 euro übrig. Mehr können wir nicht finanzieren.

Meine frage ist nun ob eine Kernsanierung für 190 qm mit 200.000 realistisch wäre. Eigenleistung können und wollen wir eigentlich nicht erbringen (von tapezieren und streichen abgesehen) da das eigene heim doch fachmännisch halten soll. Ggf könnte ja sogar ein abriss und Neubau günstiger sein?

Ich möchte nur wissen ob meine Vorstellungen total unrealistisch sind (vll hat jemand von euch Erfahrung). Ich kann den kostenfaktor einer Kernsanierung nicht abschätzen. Gibt es da nen richtwert wie z. B. 1.000 euro pro qm oder so? Klar gibt es immer irgendwelchen unvorhergesehenen Kosten aber ich hoffe durch eine Kernsanierung hier alles zu erwischen. Einen baugutachter etc würden wir einschalten vorher. Aber die Kosten können wir uns sparen wenn raus kommt dass selbst wenn alles glatt läuft eine Kernsanierung mehr als 200.000 euro kostet.

Vielen Dank für eure Erfahrung.

...zur Frage

Putz- oder Verblendfassade oder gar Putzfassade kombiniert mit Klinker?

Ich habe nun lange erfolglos gesucht. Weiß einer von euch, wo ich Bilder von Putzfassaden finde, wo die Ecken oder Fenster- bzw. Türlaibungen mit Riemchenklinkern versehen wurden? Gibt es einen gtroßen Unterschied zwischen Putz- und Verblendfassade? Bei der Putzfassade denke ich an ein einschaliges Mauerwerk mit WDVS. Da die Ecken so empfindlich sein sollen, dachte ich, dass man diese ja mit Riemchenklinkern stabilisieren und verschönern könnte. Oder geht das gar nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?