Preis auf der Rechnung als Basis für die Berechnung (sogar nach 2 Jahre)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hier handelt es sich um eine eigenständige Versicherung mit eigens dafür festgelegten Konditionen und Bestimmungen. Diese haben dann oft nichts mit einer gesetzlichen Regelung (siehe Wandelung) gemein.

In den Allgemeinen Vertragsbestimmungen steht normalerweise ganz genau, nach welchen Kriterien sich eine Entschädigung richtet. Hier kann es sehr gut sein, dass eben zur Berechnungsgrundlage der Kaufpreis und nicht der Wiederbeschaffungspreis zu Grunde gelegt wird. Und das sagt auch die Antwort aus. Es geht um den Geräteneuwert. Und der betrug eben 499 Euro

Aber wie gesagt, das steht auch alles in den Unterlagen.

Und am Rande nur mal ein kleiner Denkanstoß: Seit September 2012 wurde bereits wieviel Beitrag für diesen Schutzbrief bezahlt? Geleistet wird jetzt 137,96 Euro. Das heisst, wenn der Monatsbeitrag mehr als 6,27 Euro war, hat sich die Versicherung nicht gelohnt.

Danke für deine ausführliche Antwort.

PS.. ich habe beim Kauf einmalig 35 Euro bezahlt.

0

Was möchtest Du wissen?