Prei des ersten Autos (Patentwagen nr. 1)

4 Antworten

Der Wagen stand damals nicht zum Verkauf, sondern war eine Einzelanfertigung. Folglich gibt es auch keinen damaligen Preis, über jenen man den Wert des Fahrzeugs (in heutige Euros) hochrechnen könnte. Leider gibt es den Wagen nicht mehr, also kann man den Wert auch nicht mehr anhand einer Auktion ermitteln. Man muss zudem bedenken das damals eine solch ,,exotische" Technologie sehr gerne belächelt wurde.

Falls es ihn aber im Origninal gäbe und er in einer Auktion verkauft werden würde, schätze ich würde er vermutlich einen hohen 7stelligen Betrag erzielen.

Bitte was? Das soll nun ein schlechter Scherz sein. Ich würde mindestens vom dreistelligen Millionenbetrag bis Mrd ausgehen. Da jedoch Museen, Unternehmen und ggf auch einige Scheichs an der Auktion interessiert wären, würde der Wagen erst für viele Mrd versteigert werden. Also bitte, 7 stellig für die Nr1?

0

Es gibt keinen Preis für diesen Wagen aus der damaligen Zeit.Um einen Preis zu ermitteln,müsste der Wagen ja damals irgendwann ein mal verkauft worden sein.Was jemand 1886 für das Auto gezahlt hätte läst sich heute nicht mehr nachvollziehen und damals wohl auch schon nicht.Das war ja ein Einzelstück.

Das Original wurde nur einmal gebaut und nie verkauft. Ich hab aber mal in einer alten Motor-Klassik ein Angebot für eine authentische Replika gefunden, inklusive nachgebautem Motor, für 35000 Euro. Ganz schöner Brocken für etwas, das langsamer fährt als eine Straßenwalze ^^

Warum nennen alle einen Mercedes einen Daimler?

Erst seit 2007 heiße das Unternehmen Daimler. Vorher hieß es Mercedes, Mercedes-Benz oder DaimlerChrysler. Und die Autos hießen immer Mercedes oder Mercedes Benz. Auch heute noch.

Daimler ist etwas ganz anderes. Noch bis 2007 wurden Autos unter dem Namen Daimler gebaut und verkauft. Die hatten mit den Stuttgartern nichts zu tun.

Bevor es jetzt heißt, ich würde wieder mal Blödsinn schreiben, lest folgenden Artikel aus der Welt vom 5.10.07:

DaimlerChrysler hat für die Umbenennung in Daimler AG dem US-Konkurrenten Ford die Rechte am Markennamen "Daimler" für 20 Mio. Dollar (14 Mio. Euro) abgekauft. Den Namen nutzte Ford bisher für besonders große Autos seiner britischen Luxustochter Jaguar. Konstrukteur Gottlieb Daimler hatte im 19. Jahrhundert seinen Motor nach Großbritannien lizenziert. Während er seine eigenen Wagen unter Mercedes und Mercedes-Benz verkaufte, nannte sein britischer Geschäftspartner seine Fahrzeuge Daimler. Später übernahm Jaguar die Daimler Motor Company; Ford kaufte dann Jaguar.

Oder diesen etwas längeren vom Spiegel, 24.8.07 http://www.spiegel.de/auto/aktuell/daimler-namensstreit-gezerre-um-gottlieb-a-501584.html

Und auf daimler.co.uk/html/Histora/present.html fand ich folgenden Hinweis:

In 2008 TATA the Indian company took over Jaguar/Landrover so it will be interesting to see what the future holds .

Im Augenblick ist es also so, daß der indische Konzern Tata wieder Daimler bauen dürfte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?