Pre Nahrung? was ist geeignet...

9 Antworten

Du musst das selbst ausprobieren welches Marke dein Kind auch gut verträgt. Ich musste von anfang an zufüttern und habe die HA Pre Milch von Hipp gefüttert sie hatte davon so Bauchkrämpfe das wir eigentlich auch der Kinderazrt und die Hebamme dachten sie hätte schlimmer dreimonatskoliken bis ich auf die Idee kam die Milch mal zu wechseln, bin dann auf Bebivita umgestiegen und siehe da , keinerlei Bauchschmerzen mehr und sonst auch gar nix. Die kleine hat einfach nicht die Milch von Hipp vertragen ;-( deshalb wenn du das Gefühl hast dein Baby verträgt die Milch nicht so gut dann wechseln und schauen ob die andere Milch besser ist.

Hallo Fragemonster,

Bei Dir läuft scheinbar alles ganz gut mit Stillen und Zufüttern. Da kannst Du auf künstliche, stark verarbeite pulvermilch ganz verzichten.

Vielleicht ist es Zeit auch eine Abendmahlzeit einzuführen? Die hält auch nachts länger satt. Mit 7Monaten darf Deine Kleine jede Art von Getreidebrei haben. Für den Einstieg eignen sich besonders Reis oder Hirse. Diese kannst Du ruhig schon mit echter Kuhmilch zubereiten. Am Besten Biomilch, 3,5% Fett (oder mehr).

Das Thema allergiegefährdete Kinder ist im Moment schwierig, weil dafür die "Datenlage" nicht ausreichend ist. Für "nicht gefährdete" Kindern wird inzwischen früher Kontakt mit oft Allergie auslösenden Lbensmitteln (für Nüsse und Fisch bewiesen) empfohlen. Für beide wurde bewiesen, dass sie vor dem 6.Lebensmonat gegeben Allergien reduzieren können. Es scheint auch logisch, dass sich ein Baby gerade früh und wenn es gleichzeitig und Muttermilch bekommt gut an fremde Stoffe gewöhnen kann. Die bisher empfohlene Methode häufig Allergie auslösende Stoffe zu vermeiden ist vermutlich falsch und erhöht das Risiko! Trotzdem wird sie für gefährdete Kinder weiter empfohlen! :S

Daher mein Rat - mach es nach Gefühl und gib der Kleinen was sie gut verträgt. Mein Mann hat alle Allergie-Risiken in der Babyzeit gehabt und ist völlig frei von Allergie. Ich bin auf dem Land groß geworden, normal geboren, gestillt, habe in Ställen und im Wald gespielt und habe trotzdem einige Allergien.

Weitere Tips: lies mal im Netz über "Baby-Led-Weaning" da findet man die neuesten und sehr gute Infos zu Babyernährung. Außerdem würde ich Dir raten Dich ausführlich zum Thema Impfen informieren. Wer nicht informiert ist bekommt den Standart und Standart ist nicht unbedingt das Beste ;) (z.B. auf der Seite von "Ärzte für die individuelle Impfentscheidung a.V.")

LG und Dir und der Kleinen alles Gute! Hourriyah

Pre-Formula-Milch ist darauf abgestimmt, direkt ab Geburt gefüttert werden zu können. Da ist dann (anders als bei 1er/2er-Milch) z.B. keine Stärke drin, sondern nur Milchzucker. Das hat erstmal mit dem Allergierisiko nichts zu tun. Pre-Milch kann hypoallergen ausgelegt sein, ist dann aber entsprechend deklariert. Normale Pre-Milch ist nicht mehr oder weniger hypoallergen als 1er oder 2er Milch.

Wenn du Angst vor allergischen Reaktionn hast solltest du also darauf achten, dass du hypoallergene Formeln kaufst. Das "Pre" ist bei 7 Monaten gar nicht mehr nötig, aber auch nicht verkehrt. Die 1er-Milch dürfte allerdings besser sättigen, da sie etwas dicker ist.

Welchen Hersteller du nimmst ist weitestgehend eine Sache des Vertrauens, der persönlichen Vorlieben und nicht zuletzt des Geldbeutels. Grundsätzlich sollten alle in Deutschland verkauften Milchpulver höchsten Ansprüchen genügen. Ist also nicht wirklich kritisch, zumal du ja nur zufütterst, nicht ausschließlich Formula-Milch gibst.

Kaufen kannst du das im Drogeriemarkt oder auch im Supermarkt (dort eben ggf. mit weniger Auswahl).

Mein Vertrauen beträgt seit über 15 Jahren = Null

Egal, wie der Hersteller heißt.

0
@kiniro

Dann hol dir ne Kuh und trink Frischmilch. Kühe sind gutmütig und treu. ;-))

2

"Du darfst das nicht essen, du darfst jenes nicht machen, darf ich überhaupt was in der Schwangerschaft?

Hi zusammen,

ich bin Schwanger in der 15. SSW :)

Die Anfangszeit war die Hölle.. ich habe mich den ganzen Tag übergeben.. bestimmt 20-30x und musste wegen Hyperemesis ins Krankenhaus und auch Tabletten gegen die Übelkeit nehmen.

Dadurch habe ich 10 KG abgenommen und war von 64kg auf 55kg runter bei einer Größe von 1,77m :)

Nun geht es mir seit einiger Zeit wieder besser. Ich brauche die Tabletten nicht und die Übelkeit ist nur noch selten :)

Aber seit ich wieder vernünftig essen kann werde ich ständig darauf angesprochen WAS ich esse... und alle Kollegen kommen mit Tipps und Ratschlägen.

Ich esse im Grunde alles wie vorher auch, nur halt etwas mehr und manchmal auch so Dinge die ich vorher nicht mal riechen konnte ^^ zum Beispiel Brokkoli, Blumenkohl... sowas liebe ich im Moment total!

Ich esse gerne dieses Kaktuseis (Weiß nicht ob das jemand kennt?).. und trinke morgens Kakao oder esse Brot mit Fleischsalat... solche Sachen halt.

2 von meinen Kolleginnen haben Schwangerschaftsdiabetis bekommen und erzählen ich dürfte keinen Kakao trinken und kein Eis essen sonst kriege ich das auch..

Ich soll keinen Brokkoli essen, dies sei eine Art Kohl und würde mich in einen Gasball verwandeln... das Baby würde mir den natürlichen Ausgang für Gase (^^) versperren... deshalb soll man das nicht essen..

Ich soll kein Fleisch essen, kein Fisch... kein Ei keine Milch trinken. Wenn ich Nüsse esse... werde ich zerfleischt, das Baby könnte allergisch reagieren und sterben?? ^^ Also solche Dinge..

Wenn es nach der Verwandtschaft und den Kollegen gehen würde.. würde ich den ganzen Tag nur in der Ecke sitzen und Wasser trinken o.o

Wenn ich ehrlich bin.. mache ich nichts anders als sonst... und die ÄRztin sagt ich darf essen worauf ich Lust habe. Ich sollte nur nichts rohes essen oder rauchen, saufen :) Aber das ist klar!

Was sagt ihr dazu? Machen die sich alle so extrem verrückt oder sollte man diese "Ratschläge" wirklich beherzigen?

War das bei euch auch so extrem mit Tipps und wie seid ihr damit umgegangen? Mich nervt es langsam und ich reagiere... gereizt ^^.. zumindest manchmal

Danke euch schon mal :)

Lg

Daylight

...zur Frage

Nahrungsumstellung bei Baby

Hallo, seit mein kleiner 3 Wochen ist gebe ich ihm Beba Comfort Nahrung. Dies Verträgt er super nachdem er Bebivita Pre und Hipp nicht vertragen hat.

Nun möchte ich gern die Nahrung umstellen auf Milasan. Da weiß sich nur nicht so recht ob ich da schon die 1er geben soll? Oder doch lieber Pre/HA?

Mein kleiner wird jetzt 12 Wochen.

(Aus rein finanzieller Sicht muss ich langsam umstellen.Bezieh jetzt weniger als ein Harz 4. Was für ein toller Staat wo man so unterstützt wird)

...zur Frage

BMI IGNORIEREN?

Hallo zusammen :))
Ich war schon mehrmals beim Arzt, und ich wurde auch untersucht aber sie haben gesagt das es ganz normal ist. Allerdings mache ich mir sorgen, da ich schon ziemlich dünn bin. Meine Arme sind sehr sehr dünn, Rippen sieht man ein kleines bisschen noch durch. Ich habe öfters schmerzen unter den Kniescheiben, allgemein mein Arm nur wenn ich mich ganz leicht anschlage.
Wie mein BMI sagt, bzw also ich liege ca. bei 15.7 und das weist darauf hin das ich ein Untergewicht habe. Wie schon gesagt, es nützt nichts mehr zum Arzt zu gehen weil er immer wieder das gleiche sagt. Ich esse wirklich viel, esse mittags abends mitternachts wirklich eigentlich jede Stunde. Soll ich das ganze ignorieren? Was könnte das problem sein? Übrigens, ca. vor einem halben Jahr war ich immer Fit. Zurzeit werde ich schnell Müde, obwohl ich regelmässig sport mache und auch viel Gesundes esse. Fast-Food Ketten wie Mc Donalds oder Burgerking ist nicht so meins. Pro woche etwa 4-6 Stunden sport
Alter : 12
Grösse : 1.52
Gewicht : 35
Vielen dank!

...zur Frage

Warum ist in Babymilch Fluorid enthalten? Gibt es Babymilch ohne Fuorid?

Hallo, da ich vieles schlechtes über Fluorid in der Zahnpasta gelesen habe wollte ich mal fragen ob es auch Babymilch (Pre-Milch, 1er Nahrung ect) ohne Fluorid Zusätze gibt für Mütter die aus gesundheitlichen Gründen nicht stillen können. Fluorid soll ja bekanntlich sich über mehrere Jahre Zähneputzen im Körper ablagern ohne das der Mensch es wieder ausscheiden kann und allgemein soll, wie schon gesagt, Fluorid nicht so gut sein.

Warum soll dann Fluorid in Babymilch gut sein vor allem die meisten ja anfangs noch eh keine Zähnchen haben? Gibt es überhaupt Babymilch ohne Fluorid?

...zur Frage

Umstellung auf bebavita 1?

Hallo

Ich habe mal eine Frage an euch und zwar geht es darum das meine Tochter (1 monat) Hipp pre und Hipp 1er Nahrung nicht mehr verträgt. Wir waren daraufhin beim kinderarzt und uns würde gesagt wir sollen bei 1er Nahrung bleiben aber ein anderen Hersteller nehmen am besten babyvita oder Humana. Nun gut haben wir bebavita gekauft da das damals bei meiner ersten Tochter genauso der Fall war und mit bebavita war es sehr gut.

Sie hat nun die erste Flasche bekommen auch wunderbar getrunken doch jetzt habe ich gemerkt dass ihre erste Windel extrem voll ist.

Sie hat Durchfall und der Inhalt ist nicht hellbraun wie sonst sondern dunkelbraun und grün. Es riecht extrem unangenehm.

Kann es von der Umstellung kommen?

Wenn es nicht besser wird gehen wir zum kinderarzt.

...zur Frage

Wie lange darf man die Anfangsmilch bei Babys füttern?

Das Baby hat von Anfang an Hipp Pre HA Milch (wegen Allergie Gefährdung) bekommen, kann ich die jetzt weiter füttern oder muss man irgendwann auf eine andere Milch umsteigen, wenn ja, ab wann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?