Praktium bei Rewe? :/

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kann nicht für die ganze Branche sprechen, aber bei uns in der Region (Hannover) bekommst du genau das, was du verdienst. Wer morgens zu spät kommt und sofort zu verstehen gibt, dass er keinen Bock hat wird tatsächlich nur Ware packen und links liegen gelassen. Wer sich wirklich interessiert, bekommt auch den ganzen Rest zu sehen, darf die Aufbauten mit planen, selbst Ware bestellen (natürlich unter Aufsicht), einen Blick in die Bücher werfen und auch kassieren und den Tresor mit bestücken, obwohl das beides versicherungstechnisch ja eigentlich nicht erlaubt sein sollte. Trotzdem gehört natürlich auch das verräumen von Ware mal dazu, macht man als normaler Arbeitnehmer ja auch. Schön wird es, wenn es in dem Betrieb noch Azubis hat, die sind selbst noch "irgendwie" Schüler, zeigen aber gerne, was sie schon alles können und gelernt haben.

Ein Junge aus meiner Klasse war dort 3 Wochen. Er musste deren Drecksarbeit erledigen und nur Regale ausfüllen. Aber wirklich, was erhofft man sich denn von diesem Praktikum? Außer an der Kasse arbeiten ist doch nichts, was einen interessieren könnte. und das darf man selbstverständlich nicht als Praktikant.

Was möchtest Du wissen?