Praktische Prüfung, total nervös!

4 Antworten

Also erstmal war die Reaktion des ersten Prüfers bezüglich des Abwürgens echt total daneben. Wie oft würgen auch erfahrene Autofahrer ihre Karren noch ab - das passiert jedem mal - wird auch im Prinzip erst einmal nicht als Fehler gewertet (außer vielleicht 10x Abwürgen in 5 Minuten - das wär schon grenzwertig)

Ich hatte vor Prüfungen auch immer totalen Bammel, bin im Kopf auch immer jegliche Szenarien durchgegangen "Was ist wenn dies und das..." und "Oh Gott, was mach ich wenn dies und jenes..." - von diesen Gedanken musst du dich komplett befreien. Du darfst nicht selbst noch mehr Druck auf dich ausüben.

Am besten vor der Prüfung die Füße hochlegen und entspannen. Einen Tee dazu und ruhig auch ein Stückchen Schokolade - das macht glücklich ;) Dann kurz bevor es losgeht - kurz die Augen schließen und ein paar mal bewusst und tief einatmen. So entspannst du auch wieder etwas.

Nicht auf den Prüfer achten sondern einfach daran denken, dass es eine normale Übungsfahrstunde ist. Und immer schön auf den Verkehr konzentrieren.

Wünsch dir viel Glück - diesmal klappt es bestimmt ;)

PS: Es gibt so viele Dumpfbacken im Straßenverkehr, bei denen man meint, dass sie ihren Führerschein irgendwo auf dem Jahrmarkt an der Schießbude ergattert haben müssen, weil sie überhaupt nicht fähig sind ein Fahrzeug zu lenken... Wenn die das geschafft haben, packst du das also sicher auch ;)

Ohje.. das ist aber schon unfair, einfach bei der Prüfung nen anderen Fahrlehrer einzusetzen, mit dem gewohnten hat man ja mehr ein Sicherheitsgefühl.. Und vor allem ein anderes Auto.. o.O

Was mir geholfen, war einfach zu denken, der Prüfer ist auch kein perfekter Mensch, der hat genauso Fehler wie du und jeder andere Mensch auch und ist nichts besseres.. Oder denk an andere Momente die dir den Atem geraubt haben, wogegen die Prüfung nichts ist.. Denk darüber nach wieviele Autos immer auf den Straßen fahren und das du nur einer von Millionen anderen bist, die durch sowas müssen.. und das es viele gibt, die strohdoof sind und es geschafft haben! :D Und zur Not stellste dir den Prüfer nackt vor! ;)

Ich wünsche dir viel Glück und bin mir sicher das du es auf jeden Fall noch packst.. 100 pro wirst du demnächst den Wisch in der Hand halten! :) Liebe Grüße

in zukunft wirst du auch unterschiedliche mitfahrer haben, da ist es egal, ob man einen fremden fahrlehrer dabei hat.

das man das auto abwürgt kann passieren, vielleicht meinte der prüfer, das du auch nach der zruechtweisung dich zusammen nimmst und besser aufpasst.

wenn man zur fahrprüfung zugelassen ist, kann man fahren,a slo sollte man sich auch so verhalten.

Zwei mal durchgefallen?

Bin heute zum zweiten mal durch die Praktische Prüfung gefallen.
Beim ersten mal aufgrund des Seitenabstands,
heute weil der Prüfer mich total Nervös gemacht hat.
Zuerst sagt er die Leute die mit Ihnen mit fahren müssen, tun mir leid...
Dann "kaufen sie sich Lieber einen Automatik"...

Dann im Anschluss habe ich jemanden die Vorfahrt genommen kurz vor Schluss.
Musste dann weinen - bin fast 30.
Beim ersten mal ok...
Aber das war jetzt zuviel.
Vom Fahrlehrer gab's keine tröstenden Worte.

Mein Partner meinte ich soll aufhören da ich es eh nicht kann und auch beim 10. Mal nicht bestehen werde.

Mir geht es sehr schlecht und ich wünschte ich hätte niemals begonnen.

...zur Frage

Prüfungangst - führerschein durchgefallen

Hallo, am freitag bin ich durch die praktische Prüfung durchgefallen. Aber nicht weil ich nicht fahren kann, sondern wegen meiner Prüfungsangst. vor der Prüfung war ich unnormal nervös. ich bekam nichts runter, hatte herzrasen. Mein Fahrlehrer meinte ich könnte echt gut fahren und war sich sicher das ich die Prüfung bestehen würde. Doch dann waren mein Fahrlehrer der prüfer und ich im Auto, ich habe mich so unsicher gefühlt, obwohl ich vorher in den Fahrstunden immer so sicher gefahren bin. wenn ich an die nächste Prüfung denke wird mir wieder schlecht. ich nehme jetzt Baldrian Tabletten. aber befürchte das ich es wieder verhauen werde :/ kennt einer diese Situation? und habt ihr vielleicht paar tipps? ich würde so gerne meinen Führerschein haben. :(

...zur Frage

4 Mal Führerschein durchgefallen trotz Guten Fahrens?

Oh man, erst hab ich immer solche Alptraumfragen gelesen, jetzt schreibe ich selbst eine... Ich bin 18 Jahre alt, Gymnasiast, und mache gerade mein Abitur. Bin kein Musterschüler, aber auch nicht schlecht, wenn man davon ausgeht, dass ich nicht sehr viel zuhause lerne. Habe mit 17einhalb angefangen zu fahren. Damals hatte ich noch keine Probleme. Dann kam Ende des Jahres die erste praktische Prüfung. Alles richtig gemacht, am Ende war ich zu euphorisch und habe beim einparken einen Premierefehler hingehauen. Durchgefallen. Der Prüfer meinte sehr optimistisch, dass ich gut fahre und nächstes mal schaff ich das. 3 Wochen später 2. Prüfung. Ich war sehr nervös, wieder das gleiche: fehler die mir NIE passieren. Durchgefallen. Dann 2 Wochen später war ich sehr optimistisch. In den letzten 3 Fahrstunden hatte mein Fahrlehrer mich insgesamt 2 oder 3 mal kritisiert, aber bin jedes mal richtig gut gefahren. 3. Prüfung: ich fahre perfekt, und beim zurückfahren, ich hatte das Blatt schon in der Tasche, überfahre ich ein Stoppschild. Etwas, was mir seit Anfang der Fahrstunden nicht mehr passiert ist. Mein FL hat zu mir gesagt, ich fahre mind. So gut wie jeder andere, aber in der Prüfung hab ich Aussetzer. Nochmal 2 Fahrstunden. Wie erwartet bin ich komplett fehlerfrei gefahren. Heute morgen war ich wieder sehr nervös, 4. Prüfung. "Noch" wäre ich der erste gewesen, der den Führerschein bei mir in der Klasse hätte. Und dann. Bin nach 1ner Minute an einer roten Ampel DIREKT vor dem TÜV Gelände (bin da schon 100 mal vorbei gefahren) weitergefahren. Ich bin nie sentimental geworden, aber heute eben gings nicht mehr, habe so geheult, mein Fahrlehrer hat zum Prüfer gesagt dass ich in jeder Fahrstunde perfekt fahre, in der Prüfung einfach reinhaue, und ich hab gesagt ich weiß nicht wie es weitergehen soll.... 4 mal durchgefallen. Nach dem 2. Mal jede Fahrstunde perfekt.... mein Fl meinte ich solle jetz eine längere Pause machen, aber ich WILL NICHT. ich habe ehrlich gesagt auch schon angefangen zu fahren, nach dem 3. Durchfallen, wobei ich absolut keine Probleme habe... es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis ich einmal von der Polizei erwischt werde.... was soll ich tun

...zur Frage

Fahrstunden Fahrprüfung?

Also ich habe seit Oktober regelmäßig fahrstunden und hatte im März die praktische prüfung wo ich durchgefallen bin( mein fahrlehrer mochte ich nie weil der immer so streng war) der prüfer meinte ich fahre unsicher und man merkt das ich noch nicht bereit bin. nach der zeit habe ich meinen fahrlehrer gewechselt zudem muss ich sagen er ist viel netter. Aber bei jeder fahrstunde habe ich absolut keine lust und bin mega schlecht drauf und mein fahrlehrer meint eben ich fahre sehr unsicher und wie eine schlaftablette und traue mich nicht ich weiß nicht wie ich das ändern soll ich kriege es eben nicht hin und werde zudem bald 18 wo ich auch selbst fahren kann und ein auto habe meine frage ist jetzt ich will bald alleine fahren wie schaffe ich es endlich richtig zu fahren so dass mein fahrlehrer mich zu der prüfung zulässt.

...zur Frage

2. Praktische Prüfung durchgefallen...Bin verzweifelt....

Ich bin total verzweifelt.... Ich bin heute das 2te mal durch die Fahrprüfung gefallen und es war wieder ganz knapp.

Beim ersten mal hatte ich so Herzrassen und war so nervös das ich ein paar kleine kaum nennenswerte Leichtsinnsfehler reingemacht habe. Der Prüfer war viel zu streng, selbst mein Fahrlehrer hat versucht ihn umzustimmen aber er meinte, nervosität hin oder her. Ich habe alles schwere richtig gemacht aber bei solchen Kleinigkeiten kann er mir den Schein nicht geben.

Heute war das 2te mal. Der (neue) Prüfer hatte mir einen total falschen Weg gesagt. Ich kannte die Strecke nicht. Die ersten 20 Minten waren aber perfekt. Musste dann auf die Autobahn. Dieser Prüfer geht sondst NIE auf die Autobahn, ich war da vor 2 Monate das letzte mal und war total nervös weil ich nicht mehr wusste worauf es so richtig ankam.

Er gab mir dann den Schein nicht weil ich zu Nervös und vorsichrig gefahren bin. Wir kamen dann auch noch in einen Stau, ich musste weder einparken zeigen noch sondst etwas - alles Dinge die ich kann.

Ich kann einfach nicht mehr, ich falle immer wegen so einem Mist durch. Ich übersehe nie ein Schild ich mache alles schwere richtig aber immer legen mir die Prüfer solche fetten Steine in den weg. Andere kriegen nach 30 Minuten für nix den Schein und ich kriege immer solche shweren brocken, ich kann nicht mehr. Ich werde beim nächsten Mal wieder durchfallen....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?