Praktische Prüfung - Klasse B

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

also ich mache auch den Führerschein klasse b gerade und ich bin aber noch nicht so weit aber man hat mir gesagt das es der Prüfer vielleicht mal sagen wird das ich die nächste Straße rechts abbiegen soll.... und wenn das eine Einbahnstraße ist dann die nächste.. wenn du doch da rein fahren solltest ist es durchgefallen...... also so hat man es mir erzählt.... und gegen Prüfungsangst habe ich leider nix :( aber mache dir keine Gedanken wenn du drinnen mit dem Prüfer sitzt einfach ignorieren und so fahren wie du immer gefahren hast :)... versuche dich abzulenken unter nimm was gehe aus deinen vier Wänden :) mehr fällt mir dazu nicht ein außer das ich dir viel glück wünsche :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessie0603
21.08.2012, 11:57

Danke! :)

0

Hey du:) Wenn dein Fahrlehrer dich zur Prüfung anmeldet, dann fährst du gut genug um sie zu bestehen. Und wenn du durchfällst ist das auch kein Weltuntergang, dann klappt es beim nächsten mal. Versuch dich abzulenken, schlaf bis morgen genug, Frühstücke und trinke genug vorher damit du dich gut konzentrieren kannst. Die Prüfer machen ab und zu genau solche Fallen, deshalb ist es wichtig, dass du auf die Schilder achtest bevor du in eine Straße abbiegst und nicht nur auf den Verkehr. Besonders aufpassen solltest du, wenn du zum 2. mal durch die gleiche Straße fährst, denn dann hast du beim ersten Mal etwas falsch gemacht (z.B. Einbahnstraße rechts eingeordnet) und der Prüfer will schauen ob du es jetzt richtig machst) Hab nicht zu viel Angst, Prüfer sind auch nur Menschen! Wenn du dich am Anfang sofort gut konzentrierst und gut fährst, dann hast du vielleicht Glück und die Prüfung dauert nicht so lang. Am besten erzählst du auch möglichst wenig Leuten davon, dann ist der Druck nicht so groß. Viel Glück, du schaffst das :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

leider haben manche prüfer tatsächlich fallen ("fahrn se mal die nächste rechts rein" zack einbahn verkehrte richtung, nur für anwohner oder (wies nem bekannten von mir passiert ist) feldweg mit kraftfarzeuge gesperrt).

allgemeiner ablauf ist aber meist parken, rangieren und eben nach ansage des prüfers fahren. allerdings kennen fahrlehrer normalerweise die gemeinheiten in ihrem gebiet und fahrn sie mit den schülern ab.

direkt gegen prüfungsangst hilft aber leider nur fahrsicherheit, und speziell wenn man zur prüfungsangst neigt erreicht man die nicht wirklich. sprich das einzige was du tun kannst ist wirklich dich vor prüfungsantritt runterzubruingen (kontrolliert langsam durchatmen, bis zwanzig zählen, die üblichen dinge eben.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also : Dein Fahrlehrer hat Recht ! Lass dich vom Prüfer nicht ablenken und fahr wie gewohnt. Beteilige dich am besten nicht am Gespräch zwischen Prüfer und Fahrlehrer (die führen meistens Smalltalk), das lenkt dich sonst noch ab. Sieh es einfach als Fahrstunde, bloß dass noch einer hinten drin sitzt und sagt, wo es hingeht. Der Prüfer darf "Fallen" einbringen, wie du selbst sagst musst du zum Beispiel sehen wenn du in eine Straße nicht reinfahren darfst, da musst du dann eben einfach kommentarlos z.b. in die andere Richtung abbiegen. Wenn der Prüfer nichts sagt, geht es geradeaus, ansonsten befolge genau seine Anweisungen und frag ruhig nochmal nach, wenn du dir unsicher bist und etwas nicht genau verstanden hast, das ist kein Fehler.

Auch die Prüfer sind keine Monster, die merken ja auch dass du aufgeregt bist.

Tipps gegen Prüfungsangst: 1) Niemals das Atmen vergessen (tiiiief und regelmäßig) 2) Bachblüthen Rescue-Tropfen !!! 3) Nicht darüber nachdenken, wenn du einen Fehler machst sondern weiterfahren und dich auf das kommende konzentrieren 4) Häng nicht dein Leben daran, dass du bestehst, auch die besten Fahrer sind vielleicht beinm ersten mal durchgefallen 5) Der Prüfer ist nur ein Mensch, der selbst auch mal Fehler macht 6) Das haben schon tausend andere vor dir geschafft, dir auch Prüfungsangst haben (ich bin das beste Beispiel) - warum also nicht du auch ? :)

In diesem Sinne: Viel Erfolg und allzeit gute Fahrt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst kommst du zu deiner Prüfungsstelle und wartest auf deinem Prüfer. Der erklärt dir dann noch mal persönlich wie er es haben will, gibt dir evtl. auch ein paar kleine "Hinweise" auf was er besonders achtet. Es kann natürlich passieren, dass du darauf achten musst, nicht in Straßen zu fahren die verboten sind - war bei mir so. Hat mich direkt in die Straße gelenkt, in der das "Einfahrt verbotene" (ich meine das weiße Schild mit dem Roten Kreis außen rum ^^)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also erstmal 1 vorweg: der Prüfer will dich nicht in die Falle legen oder so =)

dann- wenn du jetzt schon die flatter kriegst- dann geh einfach in die Prüfung rein und: das klingt jetzt blöd, aber MACH SIE EINFACH- denn solltest du durchfallen dann kannst du sie ja in 2 Wochen wiederholen- also mach dir nicht sone Platte und mach dich vor allem nicht Verrückt. Es gibt keine Geheimformel- oder sonst was wie man die Prüfung besteht. Wichtig ist nur- geh ausgeschlafen in die Prüfung und iss morgens was...und dann setzt dich ins Auto und fahr einfach wie in der Fahrstunde ;)

lg. jojo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist durchaus möglich, dass der Prüfer dich in solche Situationen bringt und dich in verkehrter Richtung in eine Einbahnstraße leitet. Dann musst du ganz bewusst grade ausfahren und dem Prüfer dann auch sagen, warum du dort nicht reingefahren bist, sonst wiederholt er das ganze nochmal an einer anderen Stelle.

Du könntest mal in die Apotheke gehen und dort nachfragen was sie so an rezeptfreien Beruhigungsmitteln haben.

An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall heute nicht mehr an den PC gehen oder TV gucken, sondern dich ein bisschen raus in die Sonne setzen, heute Abend früh schlafen gehen und rechtzeitig vor der Prüfung morgen aufzustehen, dann bist du von der Seite her schonmal ziemlich ruhig und gelassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es auf dich zu kommen! Erzähls am besten nicht überall rum, das macht nur noch mehr Druck! Fahr einfach so wie du immer gefahren bist! Du schaffst das :) Über den Prüfer kann ich dir nichts sagen, den kenn ich leider nicht. Schulterblick etc. ruhig etwas übertrieben machen. Und wenn du durchfällst, ist es auch nicht schlimm, ist mir auch einmal passiert!Ich wünsch dir ganz viel Erfolg! Du kannst das, denk daran!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Positiv denken. Auch der Straßenverkehr hat Fallen, genau wie der Prüfer, mit denen du klar kommen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dir wird nur gesagt wo du hin fahren musst.du bekommst dann keine tips oder ähnliches.bekommst am ende nur gesagt was du falsch gemacht hast.und wegen der prùfungsangst einfach ruhig bleiben.das wird schon.viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es gibt Fallen.... z.B wenn er sagt die nächste links und das dann eine Einbahnstraße ist (also entgegen deiner Fahrtrichtung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?