Praktische Führerscheinprüfung Auto BF17

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du gehst rechtzeitig schlafen. Am Morgen vor der Prüfung gehst du ordentlich duschen und frühstückst nahrhaft! Hat bei mir bei den Klassen B, C sowie CE geklappt mit einer ungewohnten Gelassenheit. Wichtig sind Schulterblicke und den Verkehr nicht behindern bzw. sogar schwer behindern!

Dazu kommt, dass Tüv-Prüfer auch nur Menschen sind. Die sind meist auch ziemlich locker drauf, sodass einem die Prüfung leichter fällt.

0
@flyYx

Bestanden:)!!!!!!!!!!!!!!!!!

0

Was etwas stören könnte bei der Prüfung, das ist diese persönliche Einstellung, die schon ein wenig Selbstüberschätzung darstellt: "Fahren an sich kann ich perfekt."
Es gab schon Leute, die so sehr von sich überzeugt waren, dass sie dadurch einiges außer acht liessen und dann durchgefallen sind. Sei mit deiner Selbsteinschätzung lieber mal etwas vorsichtiger. Ansonsten wünsche ich dir viel Glück.

danke, ich meine mit perfekt fahren nur gänge schalten anfahren und das wars ja schon.

0
@flyYx

Bestanden:)!!!!!!!!!!!!!!!!!

0

Bereite dich auf technische Fragen, das heißt Fragen rund ums Auto vor. Der Prüfer könnte dir diese Stellen. Zum Beispiel wo lässt sicher der Motorölstand prüfen oder welche profiltiefe müssen die reifen haben. dann musst du vielleicht auch noch das licht erklären.

Vergiss beim einparken nicht die punkte. Das ist sehr wichtig. Ich wünsch dir auf jeden fall viel glück. das packst du schon ;)

Und denk dran. Nicht die Nerven verlieren.

Bestanden:)!!!!!!!!!!!!!!!!!

0

Was möchtest Du wissen?