Praktische Fahrprüfungskosten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da wir anscheinend von der Klasse B reden, ist das sehr sehr hoch gegriffen.

Der TÜV verlangt unter 90€ und die Fahrschule dann nochmal die Summe für die "Vorstellung zur Prüfung".... das sollte aber gut mit unter 200€ zu machen sein. (Je nach Region und Fahrschule so zwischen einem höheren zweistelligen Betrag und etwa 150€)

500€ sind extrem. Ich sehe da 3 Möglichkeiten...

entweder du hast was missverstanden/dein Fahrlehrer hat sich missverständlich ausgedrückt

ODER es handelt sich um irgendein Paket in dem vielleicht noch X Fahrstunden zur Vorbereitung inbegriffen sind. (dann wärst du aber nicht verpflichtet diese zu nehmen)

ODER du bist einer eher unseriösen Fahrschule aufgesessen, bei denen möglicherweise die Fahrstunden spottbillig sind und dafür die Prüfung extrem teuer.

Am Anfang hast du bestimmt einen Vertrag bei der Fahrschule unterschrieben. Schau nach welche Prüfgebühren dort stehen. 500€ scheinen sehr hoch gegriffen. Evtl .sind die Fahrstunden dort deutlich günstiger und dafür die Prüfung teuer? Das kann von Fahrschule zu Fahrschule variieren.

Bei mir war es so das der tüv für die praktische prüfung knapp 86€ nimmt umd die fahrschule 100€ nur für die prüfung also fahrstunden kommen noch dazu

Kommt auf die Fahrschule an aber das ist schon viel zu viel. Ich habe 125€ bezahlt.

Ich würde mich mal bei anderen Fahrschulen erkundigen.

Dekra wollte bei mir 86 Euro und Fahrschule zur Benutzung des Autos 25. Also ist sehr übertrieben

Welche Prüfung?

Praktisch 

0

Was möchtest Du wissen?