Praktische Arbeit in Kunst

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ein buch ist schonmal eine gute idee. so kannst du deine arbeiten fotografisch abbilden und sie gut präsentieren. eine powerpointpräsentation ist auch gut, weil du dann direkt dazu etwas erzählen kannst und es viel mehr menschen anspricht als das buch, wo immer nur 1 bis 2 personen hineinschauen können. ein buch bleibt jedoch länger erhalten und ist universeller. wenn es um das thema tattoo geht wäre es cool, wenn es irgendwie mit schwer tätowierten menschen zu tun hat, die könnten irgendwas festhalten oder so hihi....

Mach es doch iwe in der Werbung üblich, also auf "Pappen", d.h. du nimmst Kartons im Format etwa DIN A 3 (naja oder gröpßer) besziehst sie mit grauem oder dunklem Papier (oder fertig bezogen) und präsentierst darauf deine Arbeiten in einer entsprechenden Abfolge der verschiedenen "Pappen" , ..ganz professionell,..?

Präsentation kannst du ja per Powerpoint machen :D

Was willste denn als praktischen Teil machen?

Kaplan95 09.05.2012, 22:41

nee nicht Powerpoint, das ist so das wir einen werksbericht abgeben müssen und dann eine praktische arbeit. etwas kratives

0
Hippiwillswisse 09.05.2012, 22:43
@Kaplan95

Na wie der Werksbericht aussieht ist doch egal oder nicht? ^^

Was ich als Praxis ganz cool finde ist Speckstein

0
Kaplan95 09.05.2012, 22:55
@Kaplan95

ich habs gegoogelt aber wie soll ich das mit Tatoos verbinden ?

0

Was ist denn dein Thema?

Kaplan95 09.05.2012, 22:40

Tatosss wollte ich machen :D

0
gwandala 09.05.2012, 22:47
@Kaplan95

Meinst du Tattoo's?

Dann besorg dir nen ordentlichen Schweinebraten - und los gehts!

;-)

0
Kaplan95 09.05.2012, 22:54
@gwandala

hmm............. geht das denn ? (oder war das jetzt spaß?)

0

Was möchtest Du wissen?