Praktikumszeugnis - alles zu vollster Zufriedenheit - gut oder sehr gut?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So funktioniert das nicht! Die Formulierung "zur vollsten Zufriedenheit" deutet zwar auf ein gut hin, aber man kann ein Zeugnis nur dann vernünftig bewerten, wenn man es vollständig liest, also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum. Denn überall dort können Informationen enthalten sein, die für die Einschätzung des Zeugnisses wichtig sind. Einzelne Formulierungen können in einem anderen Kontext auch eine völlig andere Bedeutung haben, deshalb ist es unsinnig diesen einen zusammenhanglosen Satz analysieren zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RastundRatlos
23.02.2016, 13:09

Nachdem ich mich ein wenig in die Materie eingelesen habe, sehe ich das nun so ähnlich - es gibt etliche Spitzfindigkeiten. Nur, wer kann mir nun sagen, ob es wirklich gut war? (Ich bin ein wenig paranoid, da bei diesem Arbeitgeber Mobbing, Psychospielchen usw. an der Tagesordnung waren und es gut ins Gesamtbild passen würde, dass man mich da zum Schluß nochmal in die "Pfanne haut"....)

0

Das heißt du warst gut.. ich wurde bei einem Bewerbungsgespräch auch mal gefragt warum ich denn überall mit sehr gut beurteilt wurde. Das Unternehmen wollte mich da halt nur im besten Licht darstellen und hat evtl. auch etwas übertrieben.
6 Punkte, die alle auf sehr gut eingestuft wurden...
Also die Formulierung ist voll in Ordnung, brauchst dir da keine Sorgen machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hideaway
22.02.2016, 16:15

Das heißt du warst gut..

Eine voreilige Schlussfolgerung. Das muss es keineswegs bedeuten.

0
Kommentar von toborlazy
22.02.2016, 16:19

Das ist ja auch meine subjektive Beurteilung. Das Gegenteil zu behaupten wäre demnach ja genauso eine voreilige Schlussfolgerung.

0
Kommentar von DarthMario72
23.02.2016, 01:02

Das heißt du warst gut.

Das kann man aus einem einzelnen, völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Satz ganz sicher nicht beurteilen.

Das Gegenteil zu behaupten wäre demnach ja genauso eine voreilige Schlussfolgerung.

Richtig. Deshalb ist es auch wichtig, den vollständigen Zeugnistext zu kennen.

1

Ohne den gesamten Text des Zeugnisses, Wort für Wort, von der Überschrift bis zu Datum zu kennen, sind Bewertungsversuche sinnlos.

Der Satz in sich deutet auf ein "gut" hin, das kann aber durch andere Formulierungen im Zeugnis stark variiert werden. Insofern bist du jetzt so schlau wie vorher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?