Praktikumsmappe was soll drinne sein?

2 Antworten

Beim Bewerbungsschreiben (Passbild) nicht vergessen.Ansonsten ist das alles was Du brauchst.

Jaa das kommt mit auf mein deckblatt drauf...

Also bewerbung als praktikantin in der ********** darunter mein foto und meine persöhnlichen daten... name wohnort telefonnummer und e-mail...

0

Die Praktikumsmappe

Formale Erwartungen:

Das Deckblatt sollte - von jedem Schüler individuell gestaltet werden - folgende Angaben enthalten: Titel Mein Praktikum, Name, Klasse, Be-treuungslehrer, Schule, Zeitraum des Praktikums, Name des Betriebes, ggfs. Logo, Symbol, Bild etc.

Der Innenteil sollte - in Schriftgröße maximal 14 Punkt getippt sein - übersichtlich gestaltet werden - links einen Rand von 4 cm haben - nummerierte Seiten haben, (nachträglich einfügen) - einen Anhang enthalten, z. B. Fotos, Prospekte, Arbeitsergebnisse etc., die beschriftet, d. h. erklärt werden sollen

Der Inhalt der Mappe sollte - die Gliederung aus der Aufgabenstellung (siehe nächste Seite) ent-halten - die Nummerierung der Mustergliederung / Aufgabenstellung übernehmen (siehe Fließtext ab übernächste Seite) - auf alle Punkte möglichst ausführlich eingehen - wenn möglich darüber hinausgehen - in ganzen Sätzen formuliert werden

Zur Abgabe: - Termin: Die Mappe muss vor den Osterferien abgegeben werden - außerdem brauchst du ebenfalls vor den Osterferien ein Foto o das dich in einer typischen Situation innerhalb deines erkundeten Berufes abbildet (z. B. in Arbeitskleidung, am Arbeitsplatz, bei einer typischen Tätigkeit), o zur Verwendung in einer Klassen-Collage im BIAS-Raum, o angemessen groß und o auf der Rückseite beschriftet (Name, Klasse).

Zur Korrektur: Kriterien für die Zensierung der Praktikumsmappen befinden sich auf der letzten Seite

Mustergliederung – auf den folgenden Seiten steht diese Gliederung nochmals – jedoch mit genauen Arbeitsaufgaben und zum „Ausfüllen“ am PC!

Inhaltsverzeichnis

Inhalt Seite I. Meine Erwartungen ans Praktikum II. Hinweise und Hilfen für dich
III. Rahmeninformationen IV. Mein Praktikumsbetrieb
V. Der Ausbildungsberuf
VI. Mein Arbeitsplatz
VII. Mein Umgang mit ……
VIII. Mein Tagesbericht
IX. Meine typischen Tätigkeiten
X. Mein Rückblick XI. Wie geht’s weiter?
XII. Anhang

Inhaltsverzeichnis

I. Meine Erwartungen ans Praktikum

(bitte vor Beginn des Praktikums bearbeiten)

Je näher das Praktikum rückt, desto mehr befassen sich die Gedanken damit. Das ist normal und gut so. Ein neues Umfeld und ein anderer Tagesablauf stehen Dir bevor. Sicher beschäftigt Dich auch die Frage: Werde ich alles richtig machen? Fasse Deine Gedanken und Vorstellungen zum Praktikum hier kurz zusammen und vervollständige die begonnenen Sätze!

Ich freue mich .... auf das Praktikum, weil....

Ich fürchte, das Praktikum wird schwer für mich, weil....

Am meisten interessiert mich...

Ich bin sehr gespannt auf...

Etwas Sorge bereitet mir...

Ich möchte auf jeden Fall....

II. Hinweise und Hilfen für dich

Die folgenden Punkte sollen Dir helfen, Dich in Deinem Praktikumsbetrieb und der bestehen-den Gemeinschaft der Mitarbeiter leichter zurechtzufinden. 1. Du bist Gast im Betrieb! Also wird Höflichkeit, Ordnung und Ehrlichkeit von Dir erwartet. 2. Bei Krankheit bitte noch vor Arbeitsbeginn den Betrieb informieren und auch in der Schule anrufen. Ab dem dritten Krankheitstag ist eine ärztliche Bescheinigung erforderlich. 3. Ein pünktlicher Arbeitsbeginn und ebenso pünktliche Pausenenden sind im Betrieb ein Muss. Pausen sind übrigens Erholungszeit. 4. Wichtig sind je nach Betriebsart die Vorschriften zur Unfallverhütung und eventuelle spezielle Arbeitskleidung. Bitte informiere Dich, lasse Dich von den Mitarbeitern einweisen und beachte die Sicherheitsbestimmungen. Bediene keine Maschine, wenn es Dir nicht aus-drücklich erlaubt worden ist. 5. Sollte es wider Erwarten zu einem Unfall oder Schaden im Betrieb kommen, bitte sofort die Schule informieren. Von dort wird Kontakt mit der Versicherung aufgenommen. 6. In jedem Betrieb müssen die Regeln des Datenschutzes beachtet werden. Es gibt Din-ge, die nicht nach außen getragen werden dürfen. Das gilt auch für Dich. Frage nach den Be-stimmungen und wie Du damit umgehen sollst. 7. Führe vom ersten Tag an im Betrieb alle Aufgaben so gut wie möglich aus. Sollte et-was unklar sein, immer gleich bei den Kollegen nachfragen. Biete auch von Dir aus Mithilfe an. Damit signalisierst Du Interesse und Deine Beachtung im Betrieb wird stetig steigen. 4. Nutze die Zeit des Praktikums, möglichst viel über den Betrieb, die verschiedenen Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten zu erfahren. Vergiss nicht, Dich am Ende des Praktikums bei den Kollegen und Betreuern zu bedanken.

III. Rahmeninformationen Name, Klasse genaue Bezeichnung des Betriebes Straße Postleitzahl, Ort Betreuer im Betrieb Betreuungslehrer mit Telefonnummer dienstlich und eventuell privat

IV. Mein Praktikumsbetrieb 1. Genaue Firmenbezeichnung mit Rechtsform 2. Entstehung und Entwicklung des Betriebes, Standorte 3. Branche, Art der Produktion oder Dienstleistung 4. Anzahl der Mitarbeiter, dort ausgeübte Berufe, Ausbildungsberufe 5. Kunden der Produkte oder Dienstleistungen 6. Kooperation mit anderen Betrieben, Ausland? 7. Abteilungen des Betriebes

V. Der Ausbildungsberuf 1. Genaue Bezeichnung des Ausbildungsberufes 2. Aufgaben und Tätigkeiten des Berufs (Was? Wo? Womit?) Informiere Dich aus „Beruf aktuell“ und im Internet! 3. Voraussetzungen zum Erlernen dieses Berufes a) Erwünschter Schulabschluss b) Wichtige Schulfächer c) Persönliche Fähigkeiten: geistig, körperlich, sozial 4. Verlauf und Dauer der Ausbildung 5. Zuständige Berufs- bzw. Berufsfachschule (Name und Anschrift) 6. Tarifvertragliche Vergütungen Informiere Dich durch Befragen oder im Internet: a) erstes bis viertes Ausbildungsjahr b) im ersten Jahr nach der Ausbildung c) nach zehnjähriger Berufstätigkeit 7. Situation nach der Ausbildung a) Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt b) Verwandte Berufe als Alternative c) Weiterbildung: Dauer, Abschluss und Titel

VI. Mein Arbeitsplatz Beschreibe - erkläre – zeichne – fotografiere, wo Du während des Praktikums vor-wiegend arbeitest! Wenn Du keinen ständigen Arbeitsplatz hast, wähle einen als Beispiel aus!

VII. Mein Umgang mit ….. Mit diesen Materialien, Gegenständen, Formularen, Texten... hatte ich besonders viel zu tun Beschreibe, erkläre, zeichne,fotografiere,sammle....

VIII. Mein Tagesbericht 1. Datum, Arbeitszeiten 2. Arbeitsplatz 3. Art der Tätigkeit (Produktion oder Dienstleistung) 4. Einzel- oder Teamarbeit 5. Verwendung von Geräten, Werkzeugen, Maschinen 6. Äußere Bedingungen am Arbeitsplatz 7. Besondere Anforderungen: geistig und körperlich 8. ....... 9. Neue Erfahrungen und Erkenntnisse

IX. Meine typischen Tätigkeiten

Beschreibe eine für den Beruf typische Tätigkeit (selbst ausgeführt, beobachtet oder erfragt)! Sonderthema Beschreibe ein besonderes Erlebnis, eine besondere Erfahrung, Begegnung oder Beo-bachtung! X. Mein Rückblick

Werfe einen nachdenklichen Blick zurück und stelle Deine persönlichen Erfahrungen dar: 1. Beurteile Deinen Einblick in diesen Beruf! 2. Beurteile Deine Möglichkeiten und Fähigkeiten, aktiv mitzuarbeiten! 3. Greife Deine Erwartungen vor dem Praktikum (siehe Nummer II) nun auf und beurtei-le Deine gemachten Erfahrungen! (eventuell: Worüber hättest Du gern mehr erfahren?) 4. Beurteile und bewerte den Ablauf Deines Praktikums! 5. Überlege und wäge ab, ob dieser Beruf für Dich in Frage kommt! 6. Erkläre einem Schüler aus der 8. Klasse, welchen Sinn das Praktikum hat!

XI. Wie geht’s weiter?

Schau nach vorn! Wie setzt Du Deine Erfahrungen aus dem Praktikum um: Was sind Deine drei nächsten Schritte für Deine Berufswahl?

XII. Anhang

Kriterien für die Beurteilung der Praktikumsmappen (für Lehrer/innen und Schüler/innen)

  • die äußere Gestaltung (Optik, Gestaltung, Bildmaterial, Fotos usw. …)
  • die formale Richtigkeit (Rechtschreibung, Zeichensetzung, Grammatik)
  • die sprachliche Gestaltung (korrekter Einsatz bzw. Erklärúng von Fachbegriffen, Sachlichkeit des Textes)
  • der Umfang der schriftlichen Darstellungen
  • die Gründlichkeit und Intensität der Beobachtung sowie ihrer schriftlichen Darstellung
  • der Grad der Selbstständigkeit in der Textgestaltung

Danke aber das ist nicht das an was ich gedacht habe.. Meine frage war ur was drinne sein soll von den sachen...1.deckblatt 2.bewerbungsanschreiben etc.

0
@Naaddeell

Das was Dampfnudel da gepostet hat, ist eine korrekte Praktikumsmappe. Das heißt du musst alles was er geschrieben hat quasi in der Mappe haben dann bekommst du unter Garantie eine 1+, wenn du dich da hinsetzt und alles ausführlich bearbeitest;)

0
@StoneyMohony

Und wenn du eine Bewerbung für ein Praktikum machen willst, dann müssten da rein: - Lebenslauf - Bewerbungschreiben - Lichtbild - Zeugnisse/Zertifikate

0

Was möchtest Du wissen?