Praktikums Bericht Gut oder schlecht

2 Antworten

Korrekturen und Vorschläge:

Mein zweiter Arbeitstag begann um 06:45 Uhr. Ich machte mich um 06:25 Uhr mit dem Fahrrad auf den Weg zur Firma. Um 06:45 Uhrwar ich auf dem Platz, wo Luthgier Terite, der Vorarbeiter, auf mich wartete. Mit dem Auto fuhren wir dann zur Baustelle und begannen um 7:00 Uhr mit der Arbeit. Ich sollte sauber machen und fegte den Bauschutt, der vor der Wand lag, zusammen, und schaufelte ihn in eine Schubkarre, die ich später in einen Container entleeren sollte. Als ich fertig war, stapelte ich Kalksandsteine vor die Wand, damit Mario mauern konnte. Ich reichte ihm die Steine an. Um 09:30 Uhr hatten wir Pause, die 30 Minuten dauerte. Nach der Pause holte ich für Mario paar Säcke Mörtel. Mörtel ist das, was zwischen den Steinen ist. Nun sollte ich zuschauen und Mario erklärte mir, dass Mörtel erst nach ein paar Tagen richtig hart wird und dass man Chemikalien in den Mörtel gibt, damit sich der Aushärtungsprozess verlangsamt. Dadurch kann der Mörtel länger verarbeitet werden. Danach half ich Luthgier beim Verputzen. Ich überreichte ihm seine Werkzeuge und brachte ihm zwischendurch ein paar Säcke Putz und füllte Eimer mit Wasser nach, die ich dann zu ihm brachte, die er dann vermischte und den fertigen Putz an die Wand strich. In der Zeit habe ich dann die Eimer sauber gemacht und mit Wasser befüllt. 12:30 Uhr hatten wir die letzte Pause. Die Pause dauerte 30 Minuten. Danach half ich Luthgier weiter. Als wir mit dem Verputzen fertig waren, sollte ich den alten Putz mit dem Hammer von den Wänden abschlagen. Nachdem ich fertig war, brachte ich Luthgier ein paar Eimer mit Wasser und machte die Werkzeuge sauber . Um 16:00 Uhr hatten wir Feierabend und sind zur Firma zurückgefahren. Anmerkung: Du schreibst, dass Du den Bauschutt in den Container schaufeln solltest, hast Du es getan? Dann solltest Du das auch kurz erwähnen.

Hallo,

ich denke nicht, dass man einen solchen Bericht einfach als "gut" oder "schlecht" bezeichnen kann. Da muss man schon ins Detail gehen. Also generell ist mir als erstes aufgefallen, dass Du nicht schreibst, wie die Firma heißt. Wenn Du schreibst: "Ich fuhr zur Firma" frage ich mich als erstes zu welcher überhaupt? Ich denke mal, Du hast jetzt nicht besonders auf Kommasetzung, Rechtschreibung usw. geachtet. Gut finde ich die ganzen Uhrzeiten. Du könntest vielleicht noch schreiben, was da ganz allgemein getan wird - sprich an welchem Projekt ihr alle zusammen gearbeitet habt. Sonst ist es ganz gut :)

Nelly

Was möchtest Du wissen?