Praktikum vs. Noten...was ist wichtiger?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin der Meinung, dass Praktika immer gut sind, da sie besser von den echten Kompetenzen zeugen, als Noten von Schulabschlüssen. Obwohl da gute Noten nie schlecht sind. Bei schlechteren Noten, machen Praktika halt mehr her.

Die Note ist in der Regel um einiges wichtiger als die Praktika wenn du dich an einer Uni bewerben willst. Es gibt nur einige wenige Fächer, bei denen die Praktika wirklich viel zählen und dir auch bei der Bewerbung viel bringen. Noten sind in der Regel alles und ein guter Schnitt ist am wichtigsten.

Es geht nicht um die Bewerbung bei einer Uni, sondern um die Bewerbung nach dem Studium bei einem Unternehmen.

0

Kommt sicher auch ein wenig auf die Branche an. In meiner Branche (Hotellerie/ Tourismus) ist definitiv die Praxiserfahrung viel wichtiger. Jemand mit nem super Zeugnis aber ohne Praxiserfahrung hat so gut wie keine Chancen auf einen guten Job. Jemanden mit mittelmäßigem bis schlechtem Zeugnis aber super Praxiserfahrung würde man jederzeit bevorzugen.

Mal abgesehen davon schließt das eine ja das andere nicht aus. Im Gegenteil - mir hat es oft geholfen, die Theorie besser zu verstehen, wenn ich sehen konnte, wie es in der Praxis abläuft.

(Übrigens: Singular = Praktikum/ Plural = Praktika) ;).

Für ein Studium ist der Notendurchschnitt wichtiger, da du nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. Zwar ist bei manchen Studiengängen ein Praktikum nötig, dennoch kannst du durch mehrere Praktikas deinen Notendurchnitt nicht verbessern. Dennoch sieht es vernünftig aus wenn du mehrere Praktikas gemacht hast. Besonders bei deinem späteren Arbeitgeber.

Es geht mir nicht um die Bewerbung zum Studium, das wäre nun eh zu spät noch etwas an den Noten zu verbessern/noch ein Praktikum zu machen. Mir geht es darum, wie es während des Studiums aussieht. Also was sich besser bei einem Arbeitgeber macht.

0
@Huckrer

Wenn du ein Praktikum bei deinem zukünftigen Wunscharbeitgeber machst und überzeugend bist, dann sind die Noten fast egal ;) Praktikas kommen bei Arbeitgebern immer gut an, da sie zeigen das du engagiert und in der Praxis erprobt bist

0

Hallo Huckrer,

Mir persönlich wurde gesagt, das beides sehr wichtig sei. Sowohl die Noten für die Schule als auch die Noten aus dem Praktikum. Manche Arbeitgeber schauen weniger auf die Noten aus der Schule , sondern eher auf die Bewertung aus dem Praktikum. Kommt immer drauf an, in welcher Branche du später arbeiten möchtest.

Praktias kannst du abgesehn davon immer machen, falls du nicht weist was du machen willst. Aber was nun wichtiger ist kann ich dir leider nicht genau sagen, wie oben würde ich sagen das beides wichtig is.

Hoffe konnte dir etwas dabei helfen ;)

MFG Stahlil

Dachte mir, das das kommt "Beides wichtig". Sagen wir wenn es aber nicht möglich ist sowohl gute Noten im Studium zu bekommen als auch viele Praktika während dem Studium zu machen, sondern nur eines von beidem, da die Zeit eben begrenzt ist. Von den Schulnoten rede ich gar nicht. Was denkst Du dann?

0

Im Studium kommt es auf deine Noten bei den Abschlussprüfungen an! Darauf schauen die Chefs bei der Bewerbung als erstes

Danach kommt das Angargemen zeigen.

Was möchtest Du wissen?