Praktikum und ALG I

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also kann ich jetzt quasi nur hoffen, dass das Praktikumsgeld entweder im Rahmen ist oder so viel höher, wie das ALG I, dass ich damit zurecht komme.

Hab meinen Arbeitsberater schon angeschrieben, aber nehme mal an, dass das schon so läuft. Glaub, ab 15 h gilt man schon wieder als beschäftigt und fällt eh aus der Statistik. Wenn ich das richtig gelesen habe, ist es ja ein Vollzeitpraktikum mit 38-39 h.

Danke erstmal... Entscheidung fällt ja erst Morgen, ob es was wird mit dem Praktikum.

Arbeitslosengeld bekommt man nur, wenn man auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Das tust du bei einem Praktikum nicht. Du kannst das Praktikum machen, bekommst aber in der Zeit kein Geld und danach läuft es mit dem Arbeitslosengeld bei alter Höhe weiter.

So lange man Anspruch auf ALG I hat, kann man ja auch keinen Antrag auf Grundsicherung, also ALG II stellen, richtig!?
Falsch! Natürlich kann man Alg1 und ergänzendes Alg2 parallel beziehen.
Im Alg1 gilt ein Einkommenfreibetrag von 165 EUR und eine zulässige Arbeitszeit von unter 15 Stunden. Ab 15 Std erfüllst du eine Anspruchsvoraussetzung für Alg1 - Verfügbarkeit - nicht mehr, über 165 EUR wird angerechnet.
Im Alg2 gibt es einen einkommenabhängigen Freibetrag, der von der Höhe des Bruttoentgeltes abhängt.
Sprich mit deinem Arbeitsvermittler, ob das Praktikum in irgendeiner Weise gefördert und anerkannt werden kann.

Auf Dein ALG1 wird es angerechnet werden. Ich nehme an, dass Du mehr bezahlt bekommst als die Zuverdiengrenze erlaubt?

Ich an Deiner Stelle würde wirklich den Berater beim A-Amt fragen. Der kennt Deine Verhältnisse und kann Dir sicherer Antworten als wir hier.

Auf jeden Fall ist die Höhe der Entlohnung und die wöchentliche Arbeitszeit ausschlaggebend für die weitere Berechnung.

ggf. kannst Du aber auch einen Fahrgeldzuschuss bekommen, bzw. wenn Du mit den Öffentlichen fährst die Übernahme des Tickets.

Was möchtest Du wissen?