Praktikum Rechtsanwalt/Notar

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist schon schwer an Praktiumsplätze beim RA zu kommen. Von daher würde ich schon mal beim Notar anfangen, wenn du die Möglichkeit hast. Wenn sich etwas anderes ergibt, kannst du ja immer noch wechseln.

In deinen Bewerbungen macht es sich auf jeden Fall gut.

Hallo, wenn dein Jurastudiumdurch nach der ersten Prüfung abgeschlossen ist, beginnt doch ein zweijähriger, praktischer Vorbereitungsdienst (Referendariat), wo du auch praktisch juristisch tätig sein kannst. Du kannst doch besser in deinem Fachbereich als Studentische Hilfskraft arbeiten, vielleicht 10 WS, das bessert dein Budget auf und auch dort kannst du Erfahrungen sammeln. Wenn dort ein Prof. ist, der dazu noch einen Namen hat, stellt er dir vielleicht noch ein Zeugnis aus, dass du auch später in Bewerbungen gut einbringen kannst.

In Österreich ist das Referendariat hinfällig. Nach dem Studium steht lediglich ein Gerichtsjahr am Plan, gefolgt von einer Anwalts-/Notarprüfung, je nachdem, was man halt machen will....

0

Das kommt doch darauf an, mit welcher Spezialisierung du als Anwalt mal arbeiten willst. Wenn du das schon weißt, such dir lieber in solch einer Kanzlei einen Nebenjob.

Was möchtest Du wissen?