Praktikum OP- dabei sein o.ä.

11 Antworten

Ich find es ja wirklich schön, dass du dir schon Gedanken über deinen beruflichen Werdegang machst, aber mal im Ernst: Du bist 14 Jahre alt, deine Vorstellungen von der chirurgischen Arbeit fußen wahrscheinlich auf den Inhalten der aktuellen Arztserien und bis gerade eben kanntest du nicht mal die Berufsbezeichnung eines Chirurgen (Die im Übrigen, je nach Fachrichtung, "Facharzt für Allgemein/Unfall/Herz/usw. - Chirurgie" lautet). Tatsächlich operieren Chirurgen auch nicht nur, sondern führen, meistens interdisziplinär, auch konservative Therapien (mit Medikamenten u.ä.) durch. Bis du dein Ziel aber endlich mal erreicht haben wirst, musst du, wie jeder andere Mediziner auch, erst mal eine Assistenzarztzeit in vielen anderen Fachbereichen durchmachen. Dazu kommt, dass sich im Laufe des Medizinstudiums zum Teil völlig andere Interessen herauskristallisieren, als die, wegen derer man es ursprünglich begonnen hat.

Mein Tipp deshalb: Fang mal ganz basic damit an, dir die Bandbreite ärztlichen Handels bewusst du machen, mach Tagespraktika bei niedergelassenen Ärzten, Praktika in der Pflege oder unspezifisch in irgendwelchen Fachbereichen. Dich von Anfang an in einen OP zu stellen und jemandem beim Metzgern zuzusehen bringt dir zwar tolle Bilder, aber wenig Einsicht in das Berufsbild.

(Primär würd ich aber anfangen ordentlich zu büffeln, ab einem Abischnitt von schlechter als 1,8 (optimal: 1,0) tust du dich zur Zeit sogar mit den besten Ergebnissen im Medizinertest schwer, überhaupt einen Studienplatz zu ergaunern.)

Meine Schwester ist Chirurgin - aber sie hat es bereut. Der Job ist physisch sehr anstrengend, hat manchmal etwas von einem Schlachter, der richtig hart ran muss. Das "Tupfer, Skalpell, Schere"-Image täuscht da wohl etwas.

Ich arbeite im OP und bei uns im Krankenhaus darf man erst am 16 mit in den OP. Ich denke das wird woanders auch nicht viel lockerer gesehen, schließlich sieht man dort Sachen, die einen ziemlich aus der Fassung bringen können, wenn man schwache Nerven hat.

Im Krankenhaus Schulpraktikum

Hi mein Name ist Laura und ich muss in der 9. klasse ein 3 wöchiges Praktikum machen und würde gerne mein Praktikum im Krankenhaus machen als 1. muss ich sagen ich habe noch nicht im Krankenhaus nachgefragt da es noch mehr als 3 montate bis dahin sind also hier meine fragen :)

1.kann ich überhaupt schon ein Praktikum mit 14 machen (in der zeit werde ich 15) ?? 2. weis jemand oder so ungefähr was ich da machen müsste?? und 3. gibt es die möglichkeit dass ich vlt. ein OP von außen oder vlt. sogar von innen zu gesicht bekomme :) ?? das würde mich total freuen

Ich möchte es gerne im Evangelischen krankenhaus Ludwigsfelde teltow machen vlt. kennt es ja jemand und weis ob ich es dort machen kann ich möchte dort hin weil ich da schon öfters wahr als patientin :P und ich auch soo ein bisschen die schwestern und ärtzte kenne

ich würde mich wahnsinnig freuen wenn ihr mir helfen könntet

Liebe grüße laura :*

...zur Frage

Schülerpraktikum im Krankenhaus, Aufgaben?

Im nächsten Jahr müssen wir ein 3 wöchiges Praktikum absolvieren und ich habe mir überlegt, vielleicht in ein Krankenhaus zu gehen. Ich möchte später Ärztin werden (bestenfalls Chirurgin), bin mir aber nicht allzu sicher, was ich beim Praktikum so für Aufgaben bekommen werde. Viele, die ein Praktikum im Krankenhaus gemacht haben, fanden es ziemlich öde und unangenehm. Angeblich mussten sie die Patienten waschen und anziehen und Botengänge erledigen. Falls das wirklich so ist, würde ich eher zu einem Praktikum bei einem Psychiater tendieren. Hat jemand Erfahrungen?

Danke im voraus. :)

...zur Frage

Darf ich?-OP

HEy, nächstes Jahr also in der 9.Klasse müssen wir ein Praktikum machen- ich würde gerne ins Krankenhaus gehen... Darf ich da auch mal bei einer OP zuschauen wenn der Patient es einwilligt? Es ist eher unwahrscheinlich oder?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?