Praktikum Kindergarten 8/9 Klasse

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, ich habe mein Praktikum im Kindergarten vor ein paar Wochen beendet, und kann dir da denk ich ganz gut sagen, "wie das so geht" ;)

Ich habe mich (abgesehen von Papierkram, den ich ausfüllen musste und evtl. ein paar andere Dinge ;)) komplett mit den Kindern beschäftigt.

Am wichtigsten ist, dass wenn du den Kindergarten betrittst, ein Lächeln auf deinem Gesicht steht, das wurde mir dort als erstes gesagt. Egal wie man sich fühlt, dort immer lächeln.

Was du mit den Kindern dort vieles machen kannst: ist, wenn sie etwas bauen, dich mit hinzusetzen und mit zu machen (glaube mir, nein sagen die dann nie, im gegenteil, die Kinder freuen sich), wenn sie malen, danebensetzen und loben, wie "das machst du aber fein", ect. Wenn ihr an die frische Luft geht, 1-2 an die Hand nehmen und laufen (und dabei immer reden, lieben die Kinder), wenn ein Kind allein da steht und nicht weiß, was es machen soll, nehmen und ein Spiel spielen.

Wichtig ist auch, dass wenn du gerade nichts zu tun hast, immer nach Aufgaben fragen. Das macht einen guten Eindruck. Und immer freundlich sein, hilfsbereit sein und offen.

Hoffe ich konnte helfen ;)

mauibaui 11.01.2015, 19:57

Wieso sollte man immer lächeln?

Das macht keinen Sinn, wenn man sich nicht danach fühlt zu lachen, sollte man doch nicht lachen, da die Kinder ja auch fühlen wie es dir geht?

0
isimply 11.01.2015, 20:06
@mauibaui

Doch man soll immer lächeln. Mir war auch nicht immer zu mute danach, aber das wurde mir echt häufig gesagt, da die 3-6jährigen, wenn du mit ner grimmigen Miene den Raum betrittst, nicht viel mit dir anfangen können und das auch einen negativen Einfluss auf deine Bewertung hat.

0

Du bist im Kindergarten und kannst die Pädagogin und der ganze Tagesablauf beobachten und mit den Kindern spielen und gegebenen falls ihnen helfen

... oder ...

Beim ersten Praktikum von meiner jetztigen Schule musste ich ein Impuls oder eine Sprachliche Bildungsarbeit durchführen. Ebenso musste ich eine Hospitation dokomentieren jedoch ist dies nicht üblich.

also ich habe das auch gemacht. es hat echt spaß gemacht aber es war echt anstrengend auf dauer. du musst einfach auf die aufpassen, denen etwas vorlesen, mit ihnen raus gehen, spiele spielen, malen, basteln, manchmal streit schlichten, sie in den arm nehmen wenn sie weinen... so was alles :) ich wünsch dir viel spaß!

Mit den Spielen, aufpassen, wenn du ein Instrument spielen kannst und Kinderlieder kennst wäre gut

Und was ich noch vergessen habe, Kinder lieben es wenn ihnen vorgelesen wird (am besten vor dem Mittagsschlaf), sing mit ihnen, rede mit ihnen und dann packst du das, ich drück dir die Daumen :)

Was möchtest Du wissen?