Praktikum in Delhi/ Indien. Wieviel Lebenserhaltungskosten muss ich einplanen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

18000 Ru, also ca. 300 Euro, sind ungefähr das Budget, das ich als Ruchsack-Reisender in Indien ausgebe. Wenn Du nicht herumreist sondern an einem Ort bleibst, dann soltte es deutlich billiger werden; andererseits ist Delhi ein teures Pflaster, und besonders wenn man keine Indien-Erfahrung hat, fließt das Geld wie ein Wasserfall, denn die Inder (gemeint ist: ein großer Anteil jener, die Du auf der Straße treffen kannst) lächeln Dich immer süß an und wollen hinterer Geld haben.

Ein Hotelzimmer (eingermaßen sauber aber laut und eng) für zwei Personen sollte etwa 250 bis 300 Ru kosten (ich unterlege hier die Preise im Marktviertel Pahar Ganj, das ich selbst kenne); bei Daueraufenthalt entsprechend billiger, ohne Verhandlungsgeschick und Erfahrung aber auch gerne das Dreifache. Am besten ist es natürlich, wenn Du irgendwo in einer Familie unterkommst, dann sollte eine Vollpension für zwei um 5000 Ru leicht machbar sein.

Gutes, sättigendes Essen auf der Straße bekommst Du für ca. 50 Ru, aber wenn Du auf deutschen Hygienestandards bestehtst, darfst Du in einem posh restaurant auch gerne das Zehn- bis Zwanzigfache hinblättern. Transport innerhalb von Delhi funktioniert mit spottbilligen aber katastrophalen Bussen, wenn man Glück hat auch mit der Metro (sehr professionell, aber fährt eben nur dort wo sie fährt), oder sonst eben mit Motorrikshas, also motorisierten Dreirädern, die als billige Taxis überall auf Kundschaft warten. Billig sind sie aber nur für Inder, als Ausländer darfst Du niemals einsteigen, wenn Du nicht genau weißt, was Du zu bezahlen hast. Fußwegentfernung zwischen Wohnen und Arbeiten wäre ein großer Vorteil.

Ich halte in Delhi 500-600 Euro für realistischer. Klar kann man für 50 Rs auf der Straße essen, aber gesund ist das nicht (und nahrhaft bei der Inflationsrate auch nicht mehr, dann schwimmen nämlich wirklich nur noch drei Linsen im Daal). Davon abgesehen kostet ein Milchkaffee eben auch gleich mal 80 bis 100 Rs soweit ich mich erinnere und zwischendurch will man vielleicht auch mal europäisch frühstücken mit Brot udn Käse... Die Zeiten in denen man im Pahar Ganj Zimmer für 300 Rs bekam, die keine stinkenden Löcher mit Fenster nur zum Gang und schimmeligem Bad sind, sind leider auch vorbei. Davon abgesehen kommt es nun ganz darauf an WO Deine Agentur liegt. Delhi ist ein riesiger Moloch und es macht wenig Sinn im Pahar Ganj (DER Backpacker-Gegend schlechthin) zu wohnen, wenn Du in South Delhi oder sonstwo arbeitest. Eine Wohnung? Unmöglich etwas auch nur annähernd dem westlichen Standard entsprechendes zu finden für den Preis... Ich würde die Agentur mal bitten, Dir bei Unterkunftssuche zur Seite zu stehen... Eine einigermaßen seriöse Agentur würde das doch von sich aus anbieten??? Wenn es nicht das ganz SUPERTOLLE Praktikum ist, das dich da lockt, überleg es Dir dreimal, ob Du Dir wirklich Delhi für Monate (?) geben willst - es ist alles andere als spaßig, im Gegenteil, ich habe bei dem Dreck und Lärm, dem Verkehr und unübersichtlichem Chaos, das Gefühl, im "Vorhof der Hölle" gestrandet zu sein... Und nochmal: überprüfe in jedem Fall mal Deinen Arbeitgeber gründlich! Sprich mit anderen Praktikanten oder Mitarbeitern aus Europa und frag die aus. Ansonsten lieber das Geld ausgeben, um das Land zu bereisen, das bringt Erfahrung und schöne Eindrücke :)

Ob du mit dem Geld hinkommst, könntest du bei Reisemessen, Botschaften oder in Reiseforen (o.ä.) erfragen, da ich selbst noch nicht in Indien war. Aber eine Freundin von mir meinte, dass du ungefähr 500-600€ pro Monat einplanen solltest, wenn du wirklich gut und vernünftig leben (schlafen und essen) willst. 18.000 Rupee entsprechen im Moment etwa 265€. Mehr kann ich leider nicht helfen, sorry... :(

Oh du Armer, warst du schon mal in Indien? Falls nein, mach dich schon mal auf den Schock deines Lebens bereit, und vergiss alles, was dir an Hygienestandards jemals heilig war.

Indien ist zwar billig, aber 18000 sind 250 Euro, das ist nicht viel, also eine Luxuswohnung wird es nicht spielen, und bei normalen Unterkünften, siehe oben.

Was möchtest Du wissen?