Praktikum im Krankenhaus Tätigkeit?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das meiste wurde hier ja schon genannt, was ich noch anfügen möchte :) :

Ich habe das damals vor dem Medizinstudium gemacht, daher wollte ich so viel wie möglich (praktisch und theoretisch) lernen. Damit ich auch die "coolen" Sachen machen durfte, habe ich gezeigt, dass ich mir für nichts zu schade bin :) Also auch Urinflaschen geleert, Einlagen gewechselt, Patienten gewaschen und wenn geklingelt wurde, bin ich immer als erstes hingelaufen :)

Dadurch durfte ich sehr viel machen, u.a. auch mal in den OP, unter Anleitung Spritzen setzen etc :)

Ganz viel Spaß dir! (Und vergiss nicht: aller Anfang ist schwer und ekelig ;))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
01.12.2016, 23:04

Danke, wer mal Medizin studieren will muss da durch :) Ich werde mich ranhalten :)

0

Die Schwestern freuen sich, wenn du dich beim Bettenüberziehen engagierst, Patienten wäscht und fütterst. Bettpfannenleeren gehört auch zu deinen Aufgaben. Wenn du niemals auf die Idee kommst, du seist zu Höherem berufen, wirst du eine gute Zeit haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt leider ganz auf das Krankenhaus bzw. die Station an. Es gibt Pflegekräfte, die dir bereits zeigen wie man den Blutzucker misst und die Patienten stickst, Sauerstoffflaschen anhängt, die Vitalzeichen richtig misst und dokumentiert und und und. Ggf. empfehle ich dir, mal ab und zu bei den Arztvisiten mitzulaufen. Das kann ziemlich interessant sein (wenn man sich natürlich überhaupt für den medizinischen Kram interessiert) Allerdings wirst du kaum drum rum kommen, auch mal Betten zu machen oder Bettpfannen zu leeren. Ist aber auch alles halb so schlimm ;) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
01.12.2016, 22:38

Und wie ich mich für den medizinischen Kram interessiere ;)

0
Kommentar von Irina55
01.12.2016, 22:40

Sehr gut! Dann häng dich ab und zu an die Ärzte :D empfehle ich unseren Praktikanten auch immer direkt

0

Ich selber habe noch keine Erfahrung mit Praktikum in Krankenhäusern, mache aber ab Janur ein vierwöchiges Krankenhauspraktikum (zwei Wochen in der Notaufnahme und zwei Wochen in der Anästhesie) im Rahmen der Ausbildung. Von meinem Ausbilder habe ich gehört, das die Tätigkeiten nicht überall gleich sind. Letztendlich liegt es in der Verantwortung des Arztes zu entscheiden, welcheTätigkeiten man unter seiner Verantwortung machen darf. In manchen KHs darf man nichteinmal alles machen, was zum Erreichen des Ausbildungszieles nötig wäre. Wenn man dann ganz ohne Vorkenntnisse kommt, sieht es natürlich noch schlechter aus. In manchen macht man überwiegend die "Drecksarbeit", in anderen darf man die Vitalwerte erheben oder unter Aufsicht sogar Medikamente verabreichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich durfte: Vitalzeichen aufnehmen und eintragen

Urinflaschen usw leeren

"Wünsche" der Patienten entgegen nehmen (zum Zimmer laufen, wenn sie klingeln)

Medikamente austeilen, beim Aufstehen helfen

Essen bringen, Patienten begleiten bei Spaziergängen

Zur Visite mit kommen

Betten bereiten, Flächen desinfizieren, Antibiosen stellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine freundin von mir hat das gemacht. du machst da eher einfache aufgaben weil du ja selbst so gut wie nix darfst. also du musst niemandem die windel wechseln oder so ein quatsch weil das illegal wäre. du darfst aber zur vesite mit, in der geriatrie mithelfen z.b beim essen, da das für alte menschen nicht mehr so einfach ist...

ein bisschen das mädchen für alles, nur das du warscheinlich einem bestimmtem part im krankenhaus eingeteilt wirst.

meine schwester macht auch demnächst ein praktikum im krankenhaus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tjula1
01.12.2016, 22:49

Warum ist es illegal jemandem die Windel (ein Wort, was man übrigens niemals gegenüber Patienten, die älter als 5 sind, benutzen sollte) zu wechseln?

0

Was möchtest Du wissen?