Praktikum im Krankenhaus - obwohl ich kein Blut sehen kann?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hi, das ist gar nicht schlimm, denn vielen Leuten geht es ähnlich wie dir. Auch ich hatte bis zum Zivildienst im Krankenhaus Manschetten vor diesem Thema^^

Das legt sich ganz schnell, denn immerhin geht ohne diesen teuren Saft rein gar nichts bei Gesunden und Kranken. Du musst dein Praktikum ja nicht unbedingt auf einer chirurgischen Station beginnen.

Lass es ruhig angehen und vertraue in deine eigenen Fähigkeiten. Ich wurde danach Krankenpfleger. Wieso solltest du das nicht ebenfalls meistern? Wünsche dir viel Spass und gutes Gelingen bei deinen Plänen! VG jayjay ;-)

Clark3 10.08.2017, 16:39

Danke dir, ich versuche es einfach Stück für Stück mehr zu sehen :)

1
jayjay22 10.08.2017, 16:48
@Clark3

Genau. Du kommst auch nicht permanent mit Blut in Berührung, sondern mit Menschen und ihren Schicksalen. Dein Interesse und die Art, wie du mit den Kollegen und den kranken Leuten umgehst, kann sehr viel bewirken...und du lernst täglich dazu ;)

0

Blut sehen ist eine Sache der gewohnheit. Mit so etwas umgehen zu können ist eine grundvoraussetzung für einen Beruf im Medizinischen Bereich. Und dafür ist so ein Praktikum ja auch da. Du kannst ja fragen, ob die Pfleger dich langsam an den Umgang mit so etwas gewöhnen können. So ähnlich haben es die Ärzte bei einem Praktikum in der Chirurgie mit mir aus Sicherheitsgründen gemacht. Erst eine kleine OP am unterarm, dann eine am Bein, einfach um mich mal an so etwas zu gewöhnen. Und immer weiter zu größeren OPs mit Organen etc gelassen. Mir hat das System dieser Art gut gefallen. Wenn sie so etwas mit dir machen bist du auf der sicheren Seite. Lg Chris

Clark3 10.08.2017, 16:37

Danke sehr, denke das ist das beste was ich machen kann. Hört sich auch auf jeden fall auch besser so an :)

0

Reiß dich zusammen. Wenn du dich konzentrierst und keinen auf Dramaqueen machst, fällst du auch nicht in Ohnmacht. 

Sicher ist es kein schöner Anblick. Aber es ist in dem Berufsfeld eben normal und du musst es aushalten können. 

Also eine Krankenschwester die kein Blut sehen kann, sollte ihren Beruf nochmal überdenken....so jemand hat in dem Beruf nichts verloren, denn du wirst Tagtäglich mit Blut in kontakt kommen.

Allerdings mach dich jetzt noch nicht fertig....die meisten Leute gewöhnen sich an den Anblick und irgendwann ist es gar nicht mehr so schlimm....wer weiß, vielleicht überwindest du dich ja im laufe deines Praktikums und lernst ganz neue Seiten an dir kennen.

Meine Meinung:

Wenn du im medizinischen Bereich ( Krankenschwester)  wirklich kein Blut sehen kannst - geht das nicht.

Du kannst dein Praktikum aber jetzt dafür nutzen um sehen, ob es tatsächlich so schlimm für dich ist.


Lg

Ausgelacht sicher nicht, aber ich denke nicht, dass das eine gute Idee ist, wenn sie dort eigentlich Patienten zu versorgen haben und dann die Praktikantin betüdeln müssen.

Such Dir bitte eine Stelle ohne Blut. Wenn Du später in der Medizin Fuß fassen willst gibt es ja noch die Meidzintechnik, das ist auch ein interesannter Bereich.

Es gibt Dinge, die man lernen, an die man sich gewöhnen und die man innerlich überwinden kann. Ich wünsche dir den Mut dazu.

Das könnte tatsächlich ein Problem darstellen.

Dir ist klar, dass das der falsche Beruf für Dich ist, oder ?  

Krankenschwester, die kein Blut sehen kann, geht nicht. Damit würdest Du tagtäglich konfrontiert werden. 

Grins, 

Das ist so mit die  unlogische  Fragestellungen des Tages 

Entweder , du bekommst es hin oder du bist da falsch

klingt hart aber ist so 

In einem Krankenhaus geht es um Patienten nicht um ohnmächtige Pfleger ....

das ist blut anderer , dir unbekannter leute .

jetzt ist das nur jugendliches getue , wie klappt es denn bei der menstruation ? muß da jemand helfen ????

Was möchtest Du wissen?