Praktikum für Soziale Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Soziale Arbeit kann in vielen Situationen nötig sein,  an Jungen und Alten,  an Gesunden und Kranken, an Frauen und Männern,  an Verwahrlosten und an ordentlichen Menschen und was es sonst noch für Kriterien gibt.   

Wenn du dir überhaupt noch nicht über deine persönliche Richtung klar bist,  geh zu den großen Anbietern Caritas,  Diakonie, Arbeiter Wohlfahrt usw. und frag, ob du mindestens in zwei Richtungen dein FSJ machen kannst, also z.B. im Krankenhaus, in der ambulanten Suchthilfe, im Frauenhaus usw.    Dann hörst du ja, was die sagen.

Weil soziale Arbeit auch viel mit Wertvorstellungen zu tun hat, könnte für dich auch eine religiöse Präferenz bestehen. Das würde ich ggf. bei Bewerbungsgesprächen für ein FSJ / Praktikum zur Sprache bringen. Das Ziel für dich sollte sein, einen Schwerpunkt zu finden, der deiner Triebfeder entspricht.

Wenn du kein gelenktes Praktikum machst, sondern ein FSJ / BFD, denk daran, dass du vielleicht eine Bestätigung brauchst, dass du fachlich einschlägig tätig warst und nicht nur rumgehangen hast. Führ also z.B. ein Berichtsheft und las es abzeichnen. Sonst kriegst du dein Praktikum möglicherweise nur mit 6 Monaten angerechnet. Lies genau die Bedingungen der Schule.

Was möchtest Du wissen?