Praktikum Entscheidungshilfe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe damals ein Praktikum im Krankenhauslabor gemacht. Da habe ich einen Einblick in Chemie/ Medizin/ Krankenhaus bekommen und ich fands toll. Habe mich Anfangs extrem geekelt, das darf man nicht verschweigen (Urinproben, Blut etc.) und das ist auch ganz normal. man gewöhnt sich aber sehr schnell daran. Das sollte einem allerdings bewusst sein, wenn man in diese Richtung arbeiten will :) Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randomuserr
16.08.2016, 20:24

Vielen Dank erstmal. Vor Blut und Urin Ekel ich mich nicht wirklich. Blut eigentlich eher gar nicht. Falls ich fragen darf: Bist du im Bereich Medizin/Labor geblieben und möchtest dort auch arbeiten?

1

Wenn du mal echt aus deiner Komfort-Zone raus willst, dann mach ein Praktikum in der Pflege. Da lernst du was fürs Leben (nämlich wie sche|ße hart es für die Schwächsten ist.)

Selbst wenn du hinterher beruflich was ganz anderes machst wie Anwalt, kannst du dann bei sozialen Themen begründet mitreden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randomuserr
16.08.2016, 20:22

Erstmal vielen Dank für deine Antwort. Allerdings möchte ich beim Praktikum was machen, was ich mir später vorstellen kann zu arbeiten bzw. erstmal zu Studieren. Dafür möchte ich in einer der von mir genannten Bereichen rein ,,schnuppern" um zu gucken ob das was ist. Für einen Beruf in der Pflege brauche ich kein Abi und mein Abi will ich ja nicht ohne Grund machen.

0
Kommentar von randomuserr
16.08.2016, 20:26

Mit Medizin meinte ich eher so etwas wie Arzt oder Laborant.

0

Informatik, Medizin und Chemie, sind Berufebereiche, die immer mehr in der Zukunft gebraucht werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?