Praktikum beim Traumarbeitgeber vs. Festanstellung bei No-Name-Arbeitgeber?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Praktikum bei Top-Arbeitgeber 100%
Festanstellung bei Kleinstbetrieb 0%

4 Antworten

Ich würde erst das Praktikum machen und alles geben, dass daraus eine Festanstellung wird. Jedoch kann ich nicht einschätzen, ob dafür überhaupt eine Stelle zur Verfügung steht. Also bleibt auch das Risiko, dass nach dem Praktikum Arbeitssuche angesagt ist.

Ich bewerbe mich natürlich während Abschlussarbeit / Praktikum täglich 1-2 Stunden (macht 1 Bewerbung/Tag, wenn ich kein Vorstellungsgespräch oder Telefoninterview habe). Während des Praktikums muss man die Stellensuche/Vorstellungsgespräche auch nicht verheimlichen, während der Festanstellung schon...

0
Praktikum bei Top-Arbeitgeber

auf jeden Fall zu Porsche!du bist noch jung und hast auch noch nach porshe karriere möglichkeiten,man findet immer kleine Betriebe die gutes neues frischfleisch suchen.SAber lass dich nicht ausnutzen!

Praktikum bei Top-Arbeitgeber

Hi, wenn du , wie du schilderst dir deine berufliche Zukunft verbauen würdest

wenn du bei der no-name Firma anfängst , dann begnüge dich halt mal 3 Monate

mit 1000€ , um deine spätere Laufbahn nicht zu gefährden.

Kann ja sein , dass di kleine Firma mit dem Druck der Mitbewerber auf Dauer

nicht mithalten kann ................und dann.

Viel Erfolg pw (-:

Bist ungebunden? Dann das Erste, hast du Mäuler zu stopfen, dann das Zweite

Ich habe eine Freundin (sie ist Studentin) und wir wohnen zusammen. Kinder haben wir natürlich noch keine.

0
@Heschweiler

Also quasi ungebunden. Dann lauf deinen Träumen nach, solange du es noch kannst.

1

Was möchtest Du wissen?