Praktikum bei irgendeiner Apotheke?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein Schülerpraktikum? Eine Woche lang? Dann darfst du wahrscheinlich nicht so viel machen.

Du wirst bestimmt Inventur machen (kontrollieren, ob alle Medikamente da sind, die laut System da sein sollten) und neue Ware einräumen. Vielleicht darfst du auch mal einen Tee abwiegen oder helfen, eine Salbe herzustellen. Bei "komplizierteren" Angelegenheiten in der Rezeptur, z.B. Kapseln, darfst du wohl erst mal nur zuschauen. Aber das kann auch ganz interessant sein.

Du musst dir wirklich keine Sorgen machen. Die Mitarbeiter wissen ja, dass du noch nicht vorher alles wissen kannst. Also erklären sie dir erst alles und geben dir keine zu schweren Aufgaben. Wenn du mal etwas nicht kannst, ist es keine Schande, nachzufragen. Und auch ein Fehler ist sicher kein Weltuntergang.

Alle Apotheker, PTA und PKA, die ich kenne, sind sehr nett und geduldig. Und sie alle waren mal in der Situation, ein Praktikum in einer Apotheke zu machen, ohne viel Ahnung, was auf sie zukommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Dich nicht verrückt. Such Dir eine Stelle für ein Praktikum und lass dann alles auf Dich zukommen. Die Leute in der Apotheke wissen auch, dass Du keine Berufserfahrung hast und werden entsprechend umsichtig mit Dir umgehen.

Mach Dir keinen Stress! Das wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigenverantwortlich wirst du da nicht viel machen können. Denk mal an die Verantwortung, wenn du etwas falsch manchen würdest. Ich könnte mir vorstellen, dass du da viel Zuschauen darfst, oder beim sortieren, annehmen der Warte und putzen helfen kannst. Keinesfalls kannst du Kunden beraten. Außer vielleicht es möchte jemand harmlose Bonbons.

Was das anschreien betrifft....ich hatte schon viele Praktikanten und es gehört keinesfalls zu meinem Ungangston jemanden anzuschreien. Kritik kann auf höfliche Weise geäußert werden und bei einem Kurzeitpraktikanten ist sowieso mit Fehlern zu rechnen. Anfangs ist niemand perfekt.

Natürlich kann es auch ziemlich cholerische Personen geben, da kann man dann nicht viel machen. Es dauert in so einem Fall dann zum Glück ja auch nicht ewig und man kann es als schlechte Erfahrung verbuchen. Ich würde aber nicht davon ausgehen, dass so etwas der Regelfall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?