Praktikum als Krankenpfleger / -in im Krankenhaus!

3 Antworten

Wenn Du in diesem Bereich arbeiten möchtest empfehle ich Dir den heutigen Tatort zunächst mal als Information. Die dort dargestellte Situation entspricht den Tatsachen soweit es sich um die Gesamtsituation handelt. Und Du darfst davon ausgehen dass es in Krankenhäusern ebenso zugeht. Also Patienten abgewiesen werden weil sie keine Versichertenkarte haben oder auch nur keine 10,- Euro dabei haben, es nicht viel ausmacht dass Menschen sterben so lange die Zahlen stimmen. das Geld und so fort. Deutsche Zustände halt. 

 

Wenn Dir das Spaß macht

 

dann empfehle ich Dir zunächst mit dem Schulfernsehen zu beginnen. Du weißt ja wo Du stehen geblieben bist in der Schule. Gib die Themen in die Suchleiste ein in denen Du schwach bist. Es werden Dir Videos angezeigt mit denen Du anfangen kannst zu lernen. 

 

Weiter kannst Du natürlich bei der oberen Schulbehörde nachfragen wie das bei Euch im Bundesland geregelt ist. Oft bietet die Volkshochschule diese Möglichkeit an. Ob Du dafür dann zahlen musst hängt vom Bundesland und dem Kommunalrecht ab. Erkundige Dich genau. Wer bei Dir die oberste Schulbehörde ist erfährst Du auf der Seite des Landtages Deines Bundeslandes. 

 

Die Ausbildung zur Krankenschwester / zum Krankenpfleger hat tatsächlich mittlerweile bzw. seit wenigen Jahren einen Mindeststandard von - wenn es noch aktuell ist so - 1.800 theoretischen Stunden. Hinzu kommt die Praxis. 

Es macht sehr viel Sinn etwas von den naturwissenschaftlichen Fächern zu verstehen. Unsere Ärzteschaft unterstützt sich gerne gegenseitig wenn es zu Fehlern gekommen ist und als Untergebene bist Du dann die Dumme. Jedenfalls oft genug in diesem unserem sogenannten Rechtsstaat. 

 

Natürlich habe ich die Tochter des H-I-T-L-E-R-J-U-N-G-E-N Ernst Albrecht gehört mit ihren Darstellungen als sei dies ein schöner und wenig anspruchsvoller Beruf. Es ist volle Absicht dass ich sie so bezeichne. Schon ein gewisser Goebbels verstand es der Bevölkerung Sand in die Augen zu streuen. 

Dir gebe ich gerne schriftlich dass Du für die Pflege kaum Zeit haben wirst. Dafür gibt es viel zu viel Papierkram, jeder Handgriff ist auf die Sekunde genau festgelegt und wird so abgerechnet. 

Wir sind ja schließlich keine Autos. Für diese haben wir bedeutend mehr an Zeit, Energie, Geld und so fort übrig. 

 

Mach das Praktikum. Lass Dich ruhig dafür bezahlen. Immer mehr Krankenhäuser erwirtschaften einen hohen Gewinn. Der dann an ihre Aktionäre oder Teilhaben verteilt wird. Geld ist also durchaus da. 

Frage einfach mal im KH an. Ich war ja öfter als Patient da und habe etliche Mädchen, die dort ihr Praktikum machten, getroffen (auch solche, mit Hauptschulabschluß, die Motivation ist es, was zählt!). Die waren im späteren Verlauf fast so gut, wie die Krankenschwestern, durften auch schon Spritzen setzen und Blut abnehmen. Alles im Allem, ein sehr schöner  Beruf, der aber auch stressig sein kann, besonders bei Unterbesetzung von K-Schwestern und Pflegern.

Zur Schule: Am besten machste das in der Abendschule, falls so eine bei euch ansässig ist. Fernlehrgang ist nicht so gut, da man da nicht so motviert ist und es meistens schleifen läßt um es am Ende ganz aufzugeben. Das ist rausgeworfenes Geld. An der Volkshochschule ist es viel besser, man lernt zusammen und kommt auch zum Abschluß.

Und du bist dir sicher die Mädchen hatten Hauptschulabschluss ???  Wenn ja hätte ich echt hoffnung ?? :-)

Und weißt du auch ob ich mit mein Notendurchschnitt gleich in der Volkshochschule mein Real nach holen kann oder brauch ich erst  dafür ein Qualifizierten Hauptschulabschluss ??

0

Bewerb dich einfach für die Praktikumsstelle, mehr wie eine Absage kannst du nicht bekommen. Aber soweit ich weiß, muss man mind. einen Mittleren Bildungsabschluss haben.

 Und nur das dir das von vornherein klar ist, die Prüfung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in ist wirklich nicht leicht, da sind schon so einige durchgerasselt. Das weiß ich desshalb, da meine Schwester auch eine Ausbildung in diesem Bereich gemacht hat und über die hälfte der Klasse die Prüfung sehr schlecht bzw. gar nicht bestanden haben! Und das waren meist nur Realschüler.

 

Was möchtest Du wissen?