Praktikum aber wo, Tierarzt, Zahnarzt oder Arztpraxis?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich habe mal 3 Wochen beim Tierarzt ein Praktikum gemacht.

Ich musste die Tiere festhalten. Dir wird aber gesagt wann Du welches Tier anfassen darfst. Dann den Behandlungstisch aufräumen und desinfizieren.
Ab der 2. Woche musste ich dann die Patienten aufrufen. Ich durfte bei einer Kastration einer Katze zugucken.
Beim einschläfern von kleinen Tieren. Bei Katzen, Hunden etc. darfst Du nicht mit drin bleiben. Auch weil die Besitzer dabei sind und meistens anfangen zu weinen. Und da ist es nicht so schön wenn der Raum voller Leute ist.
Operationsbesteck reinigen. Am Ende des Tages den kompletten Behandlungsraum aufräumen.
Dann wirst Du ab und an auch geschickt, irgendwas zu holen bzw. vorne bescheid zu sagen. Medikamente darfst Du nicht holen.
Dann musst Du Tiere auf die Wage setzen und sagen wie viel sie wiegen,
usw. Eventuell noch fegen.

Also eigentlich nichts schweres. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt von dir selbst ab, was dich mehr interessiert. Die Menschen allgemein, die Zähne der Menschen oder Tiere :D Hat alles Vor- und Nachteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?