Praktikum - HOTELFACHFRAU

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Praktikant musst du nicht in die Küche. Du bist dann eher im Housekeeping, Rezeption oder auch Service. Und jeh nachdem was das für ein Hotel ist machst du mehr oder weniger.. aber ich kann aus Erfahrung sagen als Praktikant wirst du geschont und es wird dir sicherlich viel spaß machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie schon southAfricabln meint, du wirst nicht kochen müssen.

je nachdem wie lange dein Praktikum sein wird, wirst du eh nur sehr einfach Arbeiten machen dürfen.

Wenn es unter 2 Wochen ist, wirst du eher mal abstauben müssen, Ordner umheften, kleine Bringarbeiten verrichten und vllt auch mal bei den Zimmermädchen zusehen. Bei der Zimmerreinigung wird dir dann erklärt auf was man achten muss in einem Hotelzimmer (sind andere Schritte als beim normalen Zimmer putzen daheim). Klos putzen wirst du eher nicht müssen, das machen dann die regulären Zimmermädchen.

Wenn es über 2 Wochen ist, kann es gut sein, dass man dir erklärt, wie man mit Gästen an der Rezeption umgehen sollte, wie man am besten auftritt und dir kleine Dinge beibringt.vllt was am Pc beibringen oder Weckrufe morgens machen. Oder auch mal ans telefon gehen. aber man wird sehen, was man dir zutraut und was nicht.

Generell wirst du auch mal im Frühstückssaal Essen auffüllen oder mal Kaffee an den Gast bringen oder mal den Tisch säubern.

Alles Arbeiten, die nicht schwierig sind, aber auch etwas Übung brauchen.

Wenn du Anweisungen nicht verstehst, frag nach. Dafür bist du ja da. Zum fragen und ausprobieren und einfach mal reinschnuppern. Frag am liebsten so lange nach, bis du wirklich verstehst, was du tun sollst. Fragen wird selten als nervig empfungen. Nerviger ist es, wenn Praktikanten alles besser wissen und gar nicht so genau auf die Anweisungen hören und dann was ganz anderes machen, als ihnen aufgetragen worden ist.

Man wird dir da helfen und wenn du was nicht gleich verstehst oder auch mal was runterfallen lässt... egal. Nobody is perfect und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Also keine Panik. Ist nie so schlimm, wie man es sich vorstellt und einfach fragen, fragen, fragen. Wenn du nachfragst, heißt das nur, dass du es richtig machen willst..

Und das ist etwas, was man meistens gut findet :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flyaway
03.10.2011, 10:55

"Fragen werden selten als nervig empfunden". - Das kann ich nicht unterschreiben. Grade in der Gastronomie herrscht teilweise chronischer Personalmangel. Ein Praktikant der alles dreifach fragt, hält noch mehr auf, als das er hilft. Dort hat niemand Zeit um etwas zu erklären. Da muss man schon Glück haben einen ruhigen Tag zu erwischen. Und jemand der Anweisungen nicht begreift, wird es schwer haben... es ist leider die harte Realität... Im Housekeeping gehören Klos übrigens ebenso zur Arbeit von Praktikanten wie auch von Azubis...

0

Als Hotelfachfrau machst du die Zimmer oder bist an der Rezeption, aber kochen ist für den Koch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?