Praktikantentätigkeit nach Elternzeit, muss ich mir das bieten lassen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

mein Rat an Dich: Suche direkt einen Fachanwalt für Arbeitsrecht auf. Alles andere ist reine Zeitverschwendung. Lasse Dich zudem krank schreiben, damit Du Dich dieser Schikane nicht aussetzen musst.

Grund der Krankschreibung: Mobbing!

Wenn Du dort nicht mehr arbeiten möchtest, kommst Du da wenigstens mit ner dicken Abfindung raus!

Lg Passiony

Ich verstehe schon, daß du dich ärgerst. Aber vermutlich wurde ja dein Platz mit jemand anderem besetzt. Diese Kraft kann man ja auch nicht einfach jetzt kündigen oder aufs Abstellgleis schieben. Ich denke, um eine offenen Aussprache mit deiner Chefin und dem Team wirst du nicht herumkommen. Viel Glück!

Ja, meine Stelle wurde natürlich besetzt. Das ist ja auch nicht schlimm. Wenn sie mich nicht gebrauchen kann, hätte sie mir halt keine Vollzeitstelle anbieten sollen oder mir die Kündigung geben müssen. Da ich aber eine Kündigungsfrist von 6 Monaten habe, will sie mir natürlich nicht die Kündigung geben, sondern lieber, dass ich kündige (das wären dann nur 6 Wochen, die sie mich weiterbezahlen muss). Ich finde es aber so ganz schön frech, da ich schon seit 1998 in dieser Praxis bin und ich ihr damals bei der Praxisübernahme überall geholfen habe (Wohnung suchen, wandelnder Stadtplan etc.). Und das ist nun der Dank dafür, das finde ich ganz schön schade...

0

Was möchtest Du wissen?