Praktikant klaut auf Arbeit und Prahlt damit noch herum was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ziemlich einfach: Sag es dem Chef. Das ist sogar Deine Pflicht. Du machst Dich mitschuldig, wenn Du ihn passiv unterstützt.

Dann wird er rausgeworfen. Na und? Er spielt mit der Gefahr und weiß das. Da muß er auch einfach die Grenzen aufgezeigt bekommen. Willst Du denn so jemand um Dich haben? Er kann Dir ja auch mal was klauen und dann ist das Geschrei groß.

Lieber jetzt einen Denkzettel, als daß er bei schlimmeren Dingen vor Gericht steht. Es mag ja sein, daß ihm das Warnung genug ist und er mal nachdenkt, ob das wirklich der richtige Weg in die Zukunft ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich solltest du das melden. Wenn du nichts sagt und es kommt raus, dass du die ganze Zeit davon wusstest, kannst du ebenfalls Ärger bekommen.

Selbst einen Bleistift klauen ist sogar bei einer Festanstellung ein fristloser Kündigungsgrund. Dabei geht es meist nichtmal um den Wert der gestohlenen Ware sondern um das Vertrauensverhältnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gib deine Kenntnisse in deinem Interesse und dem deiner Kollegen weiter. Spätetens bei der nächsten Inventur müsste der Fehlbestand auffallen, und dann sind alle Mitarbeiter verdächtigt, sich an dem Lagerbestand vergriffen zu haben.

"Wehret den Anfängen"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?