Praktikabescheinigungen verlangt, jedoch nicht mehr vorhanden - was tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh weia. Das ist wirklich nicht so optimal. Für die Zukunft solltest du alle wichtigen Dokumente kopieren und am besten sogar einscannen, so dass du diese auch auf dem Rechner speichern kannst. In deinem Fall bleibt dir ja nichts anderes übrig, als vorab erst mal die Praktikastellen zu kontaktieren und nach einer neuen Praktikumsbescheinigung zu fragen. Wenn es nicht klappt, kannst du dir Gedanken machen ob du irgendwie oder mit irgendetwas nachweisen kannst, dass du die Praktika absolviert hast. Vielleicht bist du ja noch bei den alten Praktikastellen bekannt so dass das neue Unternehmen wo du dich jetzt beworben hast zumindest einen Anruf zur Absicherung / Kontrolle machen könnte. Zur Not musst du wahrscheinlich offen und ehrlich die Situation schildern, warum du keine Bescheinigungen mehr hast.

Wenn du noch weist wie die Firmen heißen,dann kannst du dich ja mal bei ihnen und sie bitten, dir die Praktikumsbescheide nochmal auszustellen. Vorausgesetzt das sie welche von dir hatten oder noch haben. Frage erstmal bei den Firmen nach, falls du noch weißt wie die hießen.

Darf ein Inkassounternehmen ( Conkred Inkasso ) jemanden mit Strafanzeige unter Druck setzen?

Ein Klient von mir ist verschuldet und hat nun von einem Inkasso Unternehmen ( Conkred Inkasso) ein Schreiben erhalten in dem nun als Beisatz aufgeführt ist.

Sollten wir innerhalb der Frist keine Rückmeldung von Ihnen erhalten, werden wir unserer Mandatschaft anraten eine Strafanzeige wegen Betruges bei der zuständigen Staatsanwaltschaft gegen Sie einzureichen.

Für mich hört sich das nach erpresserischen Druck an.

Ist das Rechtens ??? Wird ein Inkassounternehmen dies tun ???

Das Merkwürdige daran ist, dass der Gläubiger meint die Forderung an das Inkassounternehne, abgetreten zu haben, und das Inkassounternehmen meint, dass der Gläubger weiterhin als Gläubiger auftritt. Wer lügt nun ???

...zur Frage

Bewerbung - wo/wie teilt man die Gehaltsvorstellung und den frühesten Eintrittstermin mit?

Hallo, wo bzw. wie in der Bewerbung teilt man Gehaltsvorstellung und frühester Eintrittstermin mit? Direkt im Anschreiben?

...zur Frage

Einstellung - Zustimmung des Betriebsrats erforderlich. Risiko einer Ablehnung?

Hallo Community!

ich hatte vor wenigen Tagen ein Assessment-Center bei einem großen deutschen Premium-Automobilhersteller.

Um den Job zu bekommen, musste ich insgesamt 2 Assessment-Center und mehrere Vorstellungsgespräche durchlaufen (21 Jahre, Wirtschaftsingenieur, Direkteinstieg, vorher: Praktikum und aktuell noch die Abschlussarbeit im selben Unternehmen). Ich habe mich nicht offiziell beworben, sondern wurde angerufen, nachdem ich für ein anderes Programm nicht in Frage kam.

Nach dem zweiten AC bekam ich dann die Information von der Fachabteilung, dass diese mich gern hätte und ich den Job bekomme. Allerdings sei es wohl Standard, dass der Betriebsrat dem ganzen noch zustimmen muss. In der Regel - so hieß es - ist dies aber nur eine "Formalität". Danach erhalte ich meinen Vertrag; die Konditionen und alle weiteren Schritte wurden mir schon genannt. Die nächste Tagung ist Mitte Januar.

Wie wahrscheinlich ist es denn, dass der BR meine Einstellung doch noch ablehnen könnte? Ich höre zwar ständig, dass es daran i. d. R. (!) nicht scheitert, mache mir aber dennoch Sorgen, da es ein harter Weg bis hierin war.

Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

wie praktikas von meinem Sohn in Bewerbung um ausbildungsplatz angeben?

wie soll man das belegen und anzeigen in Bewerbung ?

denn Bescheinigungen haben die nicht bekommen

es geht um ausbildungssuche

...zur Frage

Probleme mit dem Bafögamt

Hallo zusammen.

Ich habe leider arge Probleme beim Beziehen meines Bafögs. Seit einem Semester studiere ich Psychologie und habe aufgrund dessen mit dem Studentenwerk Dortmund zutun. Dort habe ich auch ganz zeitig im September '14 meinen Antrag eingereicht.

Nun zum eigentlichen Problem: da ich in den letzten 20 Jahren keinen Kontakt mit meinem Vater hatte und dies auch immer vermeiden wollte, war es mir nicht möglich, seine Unterlagen einzureichen - so konnte mein Antrag nicht bearbeitet werden. Nach der telefonischen Schilderung meines Problems musste ich Kontakt mit meinem Vater aufnehmen, um wenigstens "Bemühungen" zu zeigen. Nachdem ich seine Adresse beim Einwohnermeldeamt erfragt hatte schrieb ich ihm (mit 14tägiger Antwortfrist) und bat ihn, mir seine Unterlagen zuzuschicken. Am letzten Tag der Frist schrieb er mir eine Email, worauf ein reger Wechsel folgte in dem ich ihn dazu überreden musste, meiner Bitte nachzukommen. Eine Woche später erhielt ich einen Brief mit seinen "Unterlagen"; jedoch allesamt ohne Nachweis ect., da er meint er habe sie verloren. Somit weigert sich das Bafög Amt diese anzuerkennen und der einzige Tipp der wahnsinnig unfreundlichen und unverschämten Dame am Telefon ist "dann besorgen sie sich doch die Sachen von ihrem Vater". Wie soll ich das denn machen? Ich habe ihn doch bereits gebeten mir alles zu schicken, MIT Nachweisen. Was kann ich denn dafür, wenn er die verschlampt hat?

Ich habe also bis jetzt noch keinen Cent bekommen (also seit einem halben Jahr) und weiß nun nicht mehr, wie ich meine Miete bezahlen soll.

Hier drängt sich bei mir die Frage auf: DÜRFEN DIE DAS? Ich meine, ich bin stets allen Aufforderungen nachgekommen... wie kann das sein? Gibt es denn keine Regelung für solche Fälle? Und kann mich das Amt dazu zwingen, mich derart mit meinem (leider Gottes) alkoholkranken Vater auseinanderzusetzen? Es hat doch seinen Grund, dass wir keinen Kontakt haben!

Vielen lieben Dank für eure Antworten

Gruß, eine verzweifelte Studentin.

...zur Frage

Mein Antrag für den Führerschein ist abgelaufen. Was tun?

Muss ich den erste Hilfe Kurs und sehtest nochmal machen. Den diese Bescheinigungen habe ich ja bereits abgegeben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?