Praktich?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein Phänomen, das man auch bei Helmut Kohl hören konnte.
Er sprach "Geschichte" als "Gechichte" aus. Das hat sogar einen Namen,

Hyperkorrektur

Ein rheinfränkischer oder moselfränkischer Sprecher hat "Angst" davor, das "sch" zu verwenden, weil er weiß, dass es in seinem Heimatdialekt "zu oft" verwendet wird. Das führt dann dazu, dass das "sch" auch dann vermieden wird, wenn es richtig ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperkorrektur

Das wohl bekannteste Beispiel (für die sch > ch Verschiebung) ist der "Pilatus" im "Leben des Brian"

Chleudert den Purchen zu Poden!

Schön, dass du uns an den "Brian" erinnert hast! Der war wirklich lustig! ;)

0

Wahrscheinlich ist es einfach ein Sprachfehler oder er trägt ein Gebiss, da kommt es manchmal zu solchen Sprachfehlern. Aber lter als 68 kann er nicht sein. Irgendwann muss er ja in die Rente ;)

Manche Menschen sprechen "Sch"´s häufiger wien "ch" aus. Kann auch daher kommen, wenn er ein Gebiss trägt.

Danke das würde es erklären!

0

Frag mal die Düsseldorfer, die können bei manchen Worten auch kein sch aussprechen:-)

Frichen Fich auf den Tich...

Ich glaube, wenn ich Lehrer wäre und Schüler wie Dich hätte, würde ich auch viel schneller altern als andere Menschen.

Was möchtest Du wissen?