Prager Frühling..Was hat die UdSSr und USA damit zu tun?

2 Antworten

die Tschechen wollten frei sein und sich vom Kommunismus und der Besatzung der Sowjets befreien doch waren zu schwach und es wurde mit der Armee wieder niedergeschlagen weil die Sowjets waren eine Großmacht und damals so stark dass niemand von den kleinen Ländern eine Chance hatte und griffen im Osten auch immer ein. Die USA mischten sich da nicht ein, denn der Osten gehörte nunmal den Russen und es war kalter Krieg da musste man jede Spannung vermeiden und den Frieden bewahren mit freundlicher Diplomatie.

Die Tschechoslowaken.. die Sowjets hatten das Land nicht besetzt, das folgte erst am 21.8.1968.

0

Zunächst mal eine Begriffsklärung - Du meinst die niederschlagung des Prager Frühlings - die gab es nämlich am 21. August. Dafür stimmt es, die SU hatte Angst, das ganze entgleite der Kontrolle, was ja später das Jahr 1989 bestätigte. Die Reformen zuvor, da hielt sich Moskau im Hintergrund, wiewohl man der Absetzung von novotný zustimmte.

Es war das Manifest der 2000 Worte, dass Moskau zur Intervention bewog, wobei beispielsweise Honecker auch zu den Interventionsbefürwortern gehörte. Die Intervention wurde auch nicht nur durch die Truppen der Sowjetunion durchgeführt, sondern auch durch Ungarn, Polen und Bulgarien, die DDR leistete der Sowjetunion logistische Hilfe, betrat aber nicht das Territorium der Tschechoslowakei.

Hier kannst Du mehr nachlesen: http://geschichte-forum.forums.ag/t265-tschechoslowakei-1968-hatte-der-prager-fruhling-eine-chance-war-der-kommunismus-reformierbar-hatten-reformversuche-ausserhalb-moskaus-eine-chance

Geschichte: Satellitenstaaten?

Hey,

Wir haben letzte Stunde in Geschichte das Thema: "Wie kam es zu dem Kampf der Satellitenstaaten um ihre Freiheit".

Ich habe es nicht verstanden und auch bei YouTube nichts passendes da zu gefunden. Wäre einer so nett mir das Thema zu erklären und auch auf das Arbeitsblatt einzugehen?

Danke:)

...zur Frage

Könnte die Bundeswehr einen Angriffskrieg gegen die USA gewinnen?

Dies ist mehr eine Hobby- als eine ernste Frage. Ich gucke immer wieder Dokus und merke, dass die USA zu viel auf Theorie als auf Praxis setzt. Die USA kann man am Besten so beschreiben: -fühlt sich als einzige Supermacht -kommt es zu einem Konflikt versteht sich diese Nation als kriegsmüde -muss in einen Konflikt eingegriffen werden, so wird der Streitmacht klar, dass sie nicht fähig militärisch das Selbstbild einer Supermacht aufrecht zu erhalten. Nun meine rein theoretische Frage. Die USA sind unsere Verbündeten. Würde die Bundeswehr sich ein Jahr auf einen Angriffskrieg gegen die USA vorbereiten, wie lange würde es dauern bis die Bundeswehr die Armee des Gegners vernichtet? Wie müsste sich die Bundeswehr eigentlich ausrüsten? Wie vielen Weltmächten ( z.B. Russland, China,USA, etc.) könnte die Bundeswehr standhalten ohne zu erliegen?

MfG Rene

...zur Frage

Ich suche eine Karikatur zur DDR und BRD?

Ich suche eine Karikatur wo 6 Personen zusehen sind die mit dem Konflikt zwischen DDR / BRD und USA / UDSSR zu tun haben

...zur Frage

Rolle der USA im Nahost Koflikt?

Hallo :) kann mir jemand bitte kurz erklären welche Rolle die USA im Nahost Konflikt hat seit 1947. Also auf welcher Seite sie stehen und was sie bis jetzt gemacht haben. Danke schonmal

...zur Frage

Koreakrieg - welchen Zusammenhang hat der Koreakrieg mit der UDSSR und der USA?

Wir haben gerade das Thema 'aufteilung Deutschlands' nachdem Hitler starb. Also der Konflikt der sowjetischen Union und der Usa. Jetzt sollen meine Freundin und ich ein Referat über den Koreakrieg halten und ich weiss nicht was der Koreakrieg für einen Zusammenhang hat mit der damaligen Situation Deutschlands. Lg

...zur Frage

Welches San Francisco gab es zuerst-das von Kalifornien oder die Hauptstadt der kleinen span. Insel Formentera?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?