Präventive Strafen?

11 Antworten

das Konzept als solches ist sinnfrei. Die Frage nach der Umsetzbarkeit stellt sich deshalb für mich gar nicht.

  • Wenn Strafen sein müssen, ist schon was schief gelaufen
  • Strafen müssen im Bezug zur Tat stehen (Was vorab nicht gewußt werden kann)
  • Wenn ich für etwas bezahlt habe möchte ich es auch haben - Wenn ich also eh schon bestraft wurde, kann ich mich auch daneben benehmen

Präventiv kann man

  • auf die Leute einwirken dieses oder jenes nicht zu tun
  • die nötigen Konsequenzen aufzeigen
  • Massnahmen treffen die der Vorsorge dienen

LG

Aboluter Unsinn. Strafe muss mit direktem Bezug zu einem Regelverstoß verhängt werden, sonst wird kein Zusammenhang hergestellt und die Strafe ist absolut nutzlos. Gleichzeitig ist es ein Freifahrschein für weitere Dummheiten, weil die Strafe ja eh schon abgegolten ist. Hat dann was von All-Inclusive-Buffet: Ich zahle vorher meinen einheitlichen Betrag und es ist egal, wie viel ich dann esse.

13

Stimmt auch wieder. Das ist dann wirklich ein Problem

1

Völlig sinnlos und auch ungerecht. Wenn die idee ist, gutes verhalten zu belohnen und unerwünschtes zu bestrafen, um einen anreiz zu geben, sich besser zu verhalten, muss die strafe sich auf eine genau definierte straftat beziehen, von der schon vorher bekannt war, dass sie verboten ist. Am besten mit einer anleitung, wie es das nächste mal besser geht und vermieden werden kann, den gleichen fehler nochmal zu machen.

"Präventivstrafen" führen nur zum gefühl der ohnmacht (ich kann machen was ich will, ich werde doch bestraft). Denn was sollte die person besser machen, um nicht bestraft zu werden, wenn doch der ständige generalverdacht herrscht, dass irgendwelche dummheiten begangen werden? So kann das nicht gehen.

Prävention sollte also nicht aus strafen bestehen, wohl aber aus hinweisen. (Du bist kurz davor, etwas sehr dummes zu tun, also überleg es dir nochmal.)

Keine Probezeitverlängerung trotz A-Verstoß?

Hallo.

Ich habe vor Kurzem einen A-Verstoß auf der Autobahn begangen (Zu geringer Abstand). Laut Bußgeldkatalog hätte ich folgende Strafen bekommen müssen:

  • Probezeitverlängerung um 2 Jahre
  • 180 € Bußgeld
  • 1 Punkt in Flensburg
  • Aufbauseminar

Nun hatte ich meine Anhörung und habe eine Strafe von knapp 200 € bekommen und einen Punkt. Allerdings steht da nichts von einer Verlängerung der Probezeit noch von einem Aufbauseminar.

Hatte ich nun einfach "Glück" ? Ich dachte immer dass bei einem A-Verstoß automatisch die Probezeit verlängert wird?

Grüße

...zur Frage

Wieso sind Diplomaten nicht strafbar?

Hallo,

Ich verstehe nicht wieso Diplomaten nicht strafber sind? Sie müssen ja nicht einmal 1 Cent zahlen wenn sie einen Mord begehen, theoretisch könnten sie die halbe Welt umbringen und zahlen dafür nicht mal Strafe! Sie gefährden die Sicherheit auf der Straße (falsch parken, betrunken am Steuer,zu schnell fahren,...,) also so ganz verstehe ich das Gesetz nicht und dwas der Sinn dahinter sein soll...

LG

...zur Frage

Was sind die Folgen einer Strafanzeige wegen Warenbetrug in Höhe von 40€?

Hallo liebe Community

Ich habe am 13. Mai (am Tag vor meinem Geburtstag) eine Straftat begangen. 

Vor kurzem bekam mein Bruder einen Brief der Kriminalpolizei auf der Seite www.Elitepvp***.de.

Der Brief war an meinen Bruder gerichtet, jedoch war er nie auf der Website.

Ich habe damals einer Person 4 Paysafecarden im Wert von je 10€ also 40,00€ insgesamt geklaut, ohne nachzudenken. Ich bin derzeit 16 Jahre alt und habe eine Ausbildung neu angefangen. Im Führungszeugnis habe ich nichts von der Straftat stehen.

Meine Frage ist, wie könnten die Strafen ausfallen? 

Wenn ich mich bereitstelle, freiwillig das Geld oder eine Strafe zu zahlen, würde das ausreichen? 

Ich möchte nicht unbedingt meine Ausbildungsstelle verlieren und meine Ausbildungsstätte soll auch nichts davon mitbekommen. 

Ich wäre auch bereit Sozialstunden zu machen.

Ich möchte lediglich die möglichen Strafen wissen und was man machen sollte, um am besten davonzukommen.

Ich bitte um Hilfe.

...zur Frage

Symbolisieren der Strafen in der Grundschule

Hallo zusammen, in unserer Grundschule ist seit Neuestem auf der Tafel ein großes Herz aufgemalt, wo alle Namen der Kinder Platz drin haben. Verstößt ein Kind gegen eine Regel, rückt sein Name ein wenig an den Rand, folgt noch ein Verstoß rückt es ganz an den Rand und zum Schluß fliegt es aus dem Herz heraus und muß die Regeln schreiben. Ich finde diese Art der Visualierung von Sanktionen bzw. Strafen ein wenig gewöhnungsbedürftig. Es geht mir nicht um die Strafe, ich weiß aber das in anderen Schulen mit gelben und roten Karten gearbeitet wird. Es geht mir um die Methode mit dem Herz und darum, was für eine Aussage dahinter steckt:: Bist du lieb und brav (regelkonform) dann haben wir dich auch lieb, verstößt du gegen die Regeln schließen wir oder ich die Lehrerin dich aus unserem oder meinem Herzen aus. Wie sehen das einige andere hier ? Wird an anderen Schulen auch mit dieser Methode gearbeitet ?

Vielen Dank im voraus, liebe Grüße Babsi

...zur Frage

Überzeugungsrede: Härtere Strafen für Jugendliche Straftäter! (Mörder) PRO

muss eine überzeugungsrede (thema oben) halten & brauche GUTE (sachliche) Gründe, wieso jugendliche, welche z.B. einen Mord begangen haben längere Freiheitsstrafen etc. kriegen sollten. Momentan kommen IN DER SCHWEIZ (achtung, es geht NUR um Schweizer Recht) bis 15 Jährige max. 1 Jahr in Haft, 16-18 Jährige hingegen (NUR) maximal 4 Jahre. Finde das ist viel zu wenig für etwas wie Mord!

Gesucht sind also PRO-Aspekte für härtere Strafe oder auch schlechte CONTRA's, über die man reden kann.

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Liebe Grüsse!

...zur Frage

Sind unsere Gesetze zu milde?

Im TV kam vor wenigen Tagen ein Bericht über einen US Gi, der in Babenhausen ein 2 jähriges Kind aus einer unverschlossenen Wohnung einer anderen US Familie geholt hat. Die Eltern waren zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause.

Der Soldat hat das Mädchen aus der Wonung geholt, vergewaltigt und danach getötet.

Er wurde von einem US Gericht zu einer Haftstrafe von 150 (einhundertfünfzig) Jahren verurteilt,.

Warum gibt es bei uns keine derartigen Gesetze die solche Taten der Schwere entsprechend bestrafen ? Bei uns kommen alle irgendwann wieder heraus, egal was die Täter verübt haben. Resozialisierung wird das bei uns genannt. Sind unsere Gesetze nicht passend ?

Jemand der so ein Verbrechen begangen hat, dem sollte zeitlebens die Rückkehr in die Gesellschaft genommen werden.

In den meisten EU Ländern sind die Strafen höher als bei uns. Wenn ich an das Verbrechen mit der jungen Frau Bischof denke, so ist bereits einer der Täter wieder auf freiem Fuss, weil er seine Strafe abgesessen hat.

Wenn schon viele gegen die Wiedereinführung der Todesstrafe sind, sollte man doch die Strafen für solche Verbrechen weitaus höher ansetzen, als das bei uns der Fall ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?