Präsident Donald Trump?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Donald Trump ist ein us-amerikanischer geschäftsmann, der vor etwa einem Jahr die fixe Idee hatte, sich um das Amt des US-Präsidenten für die Republkaner zu bewerben.

In den Vorwahlen der einzelnen Bundesstaaten hat ihn die Mehrheit der Wähler gewählt. Im Juli ist er dann offiziell zum Kandidat der Republikaner gewählt worden.

Er fiel von Anfang an durch sexistische und rassistische Sprüche auf und äußerste Forderungen nach einer Mauer an der Grenze zwischen den USA und Mexiko, um die illegale Einwanderung einzudämmen, und einem Einreiseverbot in die USA für Muslime.

Seine Forderungen und Äußerungen sind der Hauptsgrund dafür, dass er von vielen gehasst wird.

MfG

Steven Armstrong

Das fragst du dich jetzt? Nach dem er schon gewählt wurde?

Er ist sexistisch, rassistisch, eigennützig, hat keine politische Erfahrung, hat verrückte Ideen die er nicht umsetzen kann. Er ist ein Depp der einfach keine Ahnung hat wie man ein Land leitet. Das sollte genug aussagen.

Donald Trump ist ein Rassist, er möchte allen Muslimen die Einwanderung in die USA verbieten, und ebenso Schwarzen und Mexikanern. Er ist sozusagen ein Adolf Hitler 2.0, er ist echt rassistisch und ebenso kann ich nicht verstehen wie ein Mann mit sovielen Beschimpfungen und alles Präsident geworden ist. Er ist gegen Flüchtlinge und ebenso möchte er es Waffengesetz (das ohnehin schon unkontrolliert ist) stärken und ist der Meinung, wenn jeder eine Waffe hätte, würde es weniger "Unfälle" geben. Ebenso hat er einen sehr frechen Spruch bei seiner Konkurrentin abgelassen "Wenn du deinen Mann nicht befriedigen kannst, wie willst du dann dieses Land befriedigen" ich weiß nicht wieso man ihn gewählt hat

ultraDo 09.11.2016, 18:07

und vielleicht finden eben diese Sachen seine Wähler gut?!oder es ist doch nicht so wie das was du ihm vorwirfst...?irgendwas muss doch mächtig schiefgelaufen sein denn sonst wäre dieser Adolf Hitlers 2.0 nun nicht der kommende präsident!

1
AnnaSCV 09.11.2016, 18:15
@ultraDo

In Interviews und Umfragen wurde Trump sogar eben mit Hitler verglichen und genau das war das, dass die Trump-Wähler gut fanden.

Sicher nicht alle, genau wie hier (Afd) gibt es in Amerika auch die "Protestwähler". Sie wählen eben das, bei dem sie denken, dass es Veränderungen bringt, scheinbar egal in welche Richtung.

Der Unterschied ist, dass Amerika leider noch weniger politisch informiert ist als wir hier in Europa.

Zur Wahl dieses Jahr beteiligten sich grade mal 60%! Das ist wenig wenn man bedenkt, was für eine Auswirkung diese Wahl auf die ganze Welt hat.

2
StevenArmstrong 09.11.2016, 18:20
@ultraDo

@ultraDo

Und vielleicht gibt es in den USA ein Wahlmännersystem, was die Auswirkung hat, das auch wenn ein Kandidat die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hat, er oder sie nicht die Mehrheit der Wahlmänner erreicht.

0

Was möchtest Du wissen?