Präsentationsprüfung Gemeinschaftskunde, Flüchtlingkskrise in Europa - Gliederung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich weiß nicht, wer dir ein solches Thema genehmigt hat. Er gehört wegen Unfähigkeit suspendiert!

Dein Theme lautet nach deiner Aussage: Kann Europa die Flüchtlingskrise bewältigen?

Diese Fragestellung zielt in die Zukunft! Du wirst aber im Fach "Gemeinschaftskunde" geprüft, nicht in "Wahrsagekunde"!

Ob Europa die sog. Flüchtlingskrise bewältigen kann, hängt von zuvielen unbekannten Faktoren ab:

  • Wieviele Flüchtlinge kommen in Zukunft noch?
  • Werden sich die EU-Länder doch noch auf Kompromisse einigen, die Flüchtlinge gerecht zu verteilen und die Finanzierung solidarisch zu bewältigen?
  • Wird die EU durch eigene Politik und in Kooperation mit der Weltgemeinschaft es schaffen, die Krisen und Probleme, die zur Fluchtbewegung führen, zu mildern oder sogar zu bewältigen?
  • Wird die EU ihre Asylpolitik überdenken und durch geeignete Änderungen verbessern?

Das sind nur einige grundlegende Fragen. Wenn du sie sinnvoll beantworten kannst, dann wirst du deine Präsentation mit Lob bestehen.


Ich hätte nach dem Einstieg zunächst die Krisensituation kurz erläutert

Ja, das gehört zweifellos dazu.


Handeln der EU, Pläne für die Zukunft, Lösungen, Prognose(für die Zukunft), Fazit(muss rein)

Du merkst selbst, woran es hakt: in die "Zukunft" kann niemand blicken! Diesen Teil deiner Gliederung solltest du schleunigst vergessen!

"Handeln der EU": ich meine, dass dieser Teil in den "Einstieg" gehört.

"Lösungen": hier kannst du darstellen, welche politischen Forderungen von verschiedenen Seiten erhoben wurden, um mit der Flüchtlingskrise umzugehen, und - ganz wichtig - deiner eigenen Meinung freien Lauf lassen, was also deiner begründeten Ansicht nach vielleicht Aussicht auf Erfolg hätte. Es werden z. B. viele Vorschläge von extrem rechten Politikern geäußert - hier kannst du zeigen, dass du etwas von Menschenrechten und den Geboten unserer Verfassung, des Grundgesetzes, verstehst!

"Fazit": man kann aus einer nicht bekannten Zukunftsentwicklung kein Fazit ziehen! Dein Fazit könnte sein, was ich schon zum Unterpunkt Lösungen geschrieben habe: die bereits vorhandenen Lösungsansätze nach ihrer Umsetzbarkeit beurteilen und vor dem Hintergrund internationalen Asyl- und Flüchtlingsrechts bzw. auch den Menschenrechten bewerten.

Folgende Gliederung gäbe es also:

1. Erläuterung des Themas (was du darstellen willst)

2. Hauptteil.

2.1. Darstellung der Flüchtlingskrise (wie kam es dazu?)

2.2. Bisheriger Umgang der EU-Länder mit den Flüchtlingen (u. a. West- und Ostländer; Türkeiabkommen; Maßnahmen gegen Schlepperbanden ...)

2.3. Lösungsvorschläge, in Zukunft mit der Flüchtlingkrise umzugehen (Bekämpfung von Flüchtlingsursachen, Verschärfung von Grenzkontrollen, gerechte Flüchtlingsverteilung, Flüchtlingskosten, Integrationsfragen ...)

3. Fazit (s. o.)


Viel Erfolg!  🙂 

MfG

Arnold


treester 02.07.2017, 17:09

Danke für die umfangreiche Antwort,

ja mir fällt es extrem schwer zu dem Thema und der Leitfrage hinzuführen und diese dann zu beantworten. Es sollte eben in diese 10 Minuten rein, was für ein solches Thema sehr kurz ist.

Gibt es noch superwichtige Punkte die zu dem Thema gesagt werden müssen?

 Ansonsten würde Ich die Leitfrage eben genau so wie Du es formuliert hast beantworten, dass es eben zu ungewiss ist. 

0
ArnoldBentheim 02.07.2017, 17:56
@treester

Ich habe ja schon einige wichtige Punkte genannt, weiß auch nicht, was du schon recherchiert hast. Spontan fällt mir daher nichts ein. Vielleicht führst du auch noch einige Gesichtspunkte auf, die du behandeln willst, vielleicht fällt mir dann noch etwas ein. Zehn Minuten Präsentation, dafür reicht's allemal! Du wirst dich wundern, wie schnell die Zeit vergeht.  😉 

0

Was möchtest Du wissen?