Präsentation, nervosität?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ lucyyaA

Das nennt man Lampenfieber, das haben sogar Leute die Theater spielen vor vielen Menschen.

Du kannst das zuhause noch so oft üben und dann packst du das.

Stelle dich vor deinen Spiegel und dann hältst du deinen Vortrag. Das machst du mehrmals. Dazu nimmst du eine Stoppuhr und mit deren Hilfe kannst du sehen, wo du eine Pause einlegen kannst und wieviel Zeit du hast insgesamt hast.

Markiere dir dein Manuskrift, wo du evtl. einen Absatz einbaust oder wo du eine kleine Pause einbauen kannst.

So kannst du auch überprüfen, ob du zu langsam oder zu schnell sprichst.

Wenn du das so mehrmals übst, dann wirst du auch sicherer und du kannst deine Gestik und deine Körperhaltung vor dem Spiegel noch zusätzlich überprüfen.

Bevor du dann ans Rednerpult gehst, nochmal tieeef Luft holen und dann sage dir noch: ich schaffe das und dann haut das auch hin.

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nervosität ist bei sowas ganz normal (Lampenfieber). Ein wenig Erfahrung habe ich und eventuell ist ein Tipp für Dich dabei den Du umsetzen kannst:

1. Beherrsche den Text (gut, hast ihn ja auswendig gelernt)

2. Formuliere möglichst frei (nicht ablesen - nutze die Stichpunkte nur für neue Punkte oder um Akzente zu setzen)

3. Mache öfter eine kurze Pause (zum durchatmen, sammeln und um den nächsten Punkt im Kopf durchzugehen)

4. Übe vorher - auch wenn´s komisch klingt - vor einem Spiegel und sprich den Text laut (das hat mir am meisten geholfen -> man merkt schnell wo es hakt und wie man rüberkommt)

5. Fixiere die Leute denen Du Deine Präsentation vorstellst immer mit kurzen Blicken in die Augen (dadurch werden sie aufmerksamer und Du kannst eventuelle Reaktionen schon einschätzen)

6. Bring in einer Präsentation immer ein paar Lockerungen (kurzer Wortwitz etc.)

7. Falls Dir die Worte fehlen sollten oder Du ins stocken gerätst: Sag das den Zuhörern (z.B. "Jetzt habe ich gerade den Faden verloren...")

8. Sprich nicht geschwollen, sondern so wie Du bist.

9. Kleide Dich so, wie Du Dich am besten fühlst - denn nur so kommst Du auch authentisch rüber

10. Sorge dafür dass Du ausreichend Wasser da hast (einen Schluck nehmen wenn Du ein Thema wechselst oder merkst dass Deine Stimme heiser wird).

11. Im Vorfeld (kurz vor dem Vortrag) solltest Du ein wenig singen (klingt befremdlich - hilft aber Deiner Stimme)

Hoffe das eine oder andere hilft. Gutes Gelingen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch die Leute zu ignorieren. Du tust es nicht für sie, sondern für dich. Die Leute die dir zugucken sind in dem Moment komplett egal. Such dir einen Punkt an der wand oder schau an den Leuten knapp vorbei, dann kannst du dich vill besser konzentrieren und es stresst dich nicht so.

Ansonsten: sich stressen bringt garnichts! Denk daran, langsam und ruhig zu sprechen. Ich denke bei Präsentationen immer ich Rede viel zu langsam, dabei finden die meisten das zu schnell...

Viel glück! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob es schon erwähnt wurde, aber schließ doch für 6 sekunden zwischendurch deine Augen und atme tief durch um dich immer wieder zu beruhigen. Oder Schau auf einen Punkt ganz hinten in dem Raum und konzentrier dich auf ihn. Die zuhörer werden denken, dass du sie anguckst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?