Präpositionen zu "schlagen" und "Mitschuld"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der erste Satz ist klar, da kommt "auf" hin.

Bist du beim zweiten Satz sicher, dass es sich um "Mitschuld" und nicht um "Mitleid" handelt? Wenn es "Mitleid" ist ergibt der Satz einen Sinn und du musst "mit" eintragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde beim 1. Satz ...auf die Schulter, beim 2.Satz...ein Gefühl der Mitschuld mit.... schreiben! Trotzdem komisch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auf
gegenüber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... auf die Schulter.

... gegenüber diesem schmalschulterigen Mann.

oder vielleicht besser:

... zu diesem schmalschulterigen Mann.

Obwohl ich den letzten Satz umstellen bzw. ganz ändern würde, noch besser klingt:

Fast fühlte man sich mitschuldig mit diesem schmalschulterigen Mann.

Mit einem Adjektiv klingt es noch besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... traf er die Schulter.

... aufgrund dieses schmalschultrigen Mannes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
anna3333 17.05.2016, 21:13

Danke für die Antwort, aber ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt: 

Mein seltsamer Gegner schlägt erneut zu, diesmal in/ an/ auf die Schulter.

Es ist fast ein Gefühl der Mitschuld mit/ zu diesem schmalschulterigen Mann.

0

"Diesmal auf die Schulter" klingt für meine Ohren ziemlich blöd. 

Wie wäre es mit: "... und diesmal erwischt er meine Schulter."

Satz 2 klingt für mich auch nicht sehr glücklich formuliert.  "Mitleid mit" vielleicht?

Die Schulter würde ich auch nicht wiederholen. Vielleicht: "...  fast Mitleid mit diesem schmalbrüstigen Mann ..."?

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?